vitrade
Information zum Blog
Simon Betschinger
Diplom Volkswirt
Master of Science
Geschäftsführer TraderFox GmbH
Chefredakteur TradeCentre Börsenbrief

Performance
Start: April 2006 mit 100.000 Euro
2006: +58.377 Euro (Bescheinigung)
2007: +367.000 Euro (Bescheinigung)
2008: +140.000 Euro (Bescheinigung)
2009: +362.000 Euro (Bescheinigung)
2010: +236.800 Euro (Bescheinigung)
2011: +70.000 (Bescheinigung)
2012: 142.898,85 (Bescheinigung)
2013: 258.586,98 (Bescheinigung)
2014: +109.136,13 (Bescheinigung)

Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Simon Betschinger handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.
vitrade

Simon Betschingers Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Simon Betschinger schrieb am Montag, 12.12. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Leser, iRobot dürfte ein starkes Q4 hinlegen! Nach meiner persönlichen Wahrnehmung werde ich in diesem Jahr das erste Mal überhaut mit den iRobot in meinem alltäglichen Leben regelmäßig konfrontiert. Sei es in LIDL-Prospekten, in TV-Sports ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 2 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
21.02. 10:21 Uhr
*******************
19.02. 14:58 Uhr
*******************
14.02. 20:23 Uhr
Fokussiertes Investing-Depot: Corning feiert einen gelungenen Einstand
13.02. 17:02 Uhr
Neues fokussiertes Investing-Depot: 2000 Corning gekauft zu 25,36 (Tradegate)
13.02. 11:27 Uhr
1500 Leoni gekauft zu 38,28
Archiv
1 Beitrag
Dezember 2016
1 Beitrag
November 2016
4 Beiträge
Oktober 2016
3 Beiträge
Juli 2016
1 Beitrag
Juni 2016
6 Beiträge
Mai 2016
2 Beiträge
April 2016
4 Beiträge
März 2016
1 Beitrag
Februar 2016
3 Beiträge
Januar 2016
1 Beitrag
Dezember 2015
4 Beiträge
November 2015
2 Beiträge
Oktober 2015
8 Beiträge
September 2015
4 Beiträge
August 2015
4 Beiträge
Juli 2015
4 Beiträge
Mai 2015
1 Beitrag
April 2015
1 Beitrag
März 2015
1 Beitrag
Februar 2015
2 Beiträge
Januar 2015
5 Beiträge
Dezember 2014
5 Beiträge
Oktober 2014
17 Beiträge
September 2014
12 Beiträge
August 2014
7 Beiträge
Juli 2014
2 Beiträge
Juni 2014
7 Beiträge
Mai 2014
4 Beiträge
April 2014
1 Beitrag
März 2014
2 Beiträge
Februar 2014
1 Beitrag
Januar 2014
5 Beiträge
Dezember 2013
1 Beitrag
November 2013
2 Beiträge
Oktober 2013
4 Beiträge
August 2013
3 Beiträge
Juni 2013
6 Beiträge
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
6 Beiträge
Januar 2013
8 Beiträge
Dezember 2012
5 Beiträge
November 2012
3 Beiträge
Oktober 2012
6 Beiträge
September 2012
6 Beiträge
August 2012
7 Beiträge
Juli 2012
3 Beiträge
Juni 2012
29 Beiträge
Mai 2012
15 Beiträge
April 2012
17 Beiträge
März 2012
9 Beiträge
Februar 2012
10 Beiträge
Januar 2012
11 Beiträge
Dezember 2011
13 Beiträge
November 2011
7 Beiträge
Oktober 2011
20 Beiträge
September 2011
43 Beiträge
August 2011
17 Beiträge
Juli 2011
13 Beiträge
Juni 2011
14 Beiträge
Mai 2011
11 Beiträge
April 2011
9 Beiträge
März 2011
9 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
8 Beiträge
Dezember 2010
10 Beiträge
November 2010
13 Beiträge
Oktober 2010
8 Beiträge
September 2010
9 Beiträge
August 2010
14 Beiträge
Juli 2010
12 Beiträge
Juni 2010
19 Beiträge
Mai 2010
12 Beiträge
April 2010
9 Beiträge
März 2010
7 Beiträge
Februar 2010
6 Beiträge
Januar 2010
7 Beiträge
Dezember 2009
7 Beiträge
November 2009
16 Beiträge
Oktober 2009
12 Beiträge
September 2009
14 Beiträge
August 2009
19 Beiträge
Juli 2009
25 Beiträge
Juni 2009
15 Beiträge
Mai 2009
9 Beiträge
April 2009
15 Beiträge
März 2009
13 Beiträge
Februar 2009
11 Beiträge
Januar 2009
20 Beiträge
Dezember 2008
21 Beiträge
November 2008
32 Beiträge
Oktober 2008
32 Beiträge
September 2008
18 Beiträge
August 2008
26 Beiträge
Juli 2008
9 Beiträge
Juni 2008
24 Beiträge
Mai 2008
35 Beiträge
April 2008
28 Beiträge
März 2008
28 Beiträge
Februar 2008
55 Beiträge
Januar 2008
38 Beiträge
Dezember 2007
44 Beiträge
November 2007
44 Beiträge
Oktober 2007
35 Beiträge
September 2007
54 Beiträge
August 2007
41 Beiträge
Juli 2007
34 Beiträge
Juni 2007
34 Beiträge
Mai 2007
37 Beiträge
April 2007
62 Beiträge
März 2007
88 Beiträge
Februar 2007
101 Beiträge
Januar 2007
83 Beiträge
Dezember 2006
43 Beiträge
November 2006
Der MasterTrader
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Sonntag, 29. Juni 2014

The Bullboard Ausgabe Nr. 1 (PDF) mit Anschreiben

"The Bullboard". So heißt der neue Investment-Brief von Simon Betschinger und Frank Notar. Dieser Brief ist für den aktiven ANLEGER konzipiert, der bereit ist, kalkulierte Risiken in Kauf zu nehmen, um eine höhere Rendite zu erzielen.

THE BULLBOARD (PDF-FORMAT) - kostenlos downloaden

Wir bevorzugen Unternehmen, die von überragenden CEOs geführt werden. Wir lieben Firmen, die mit ihren Produkten die Konkurrenz in die Schranken weisen. Und wir sind fasziniert von neuen Technologien und den Wachstumsmöglichkeiten, die mit ihnen einhergehen.

Vier Dinge machen "The Bullboard" besonders:


1. Wir arbeiten konsequent mit Pivotal News Charts. Entscheidend ist wie Aktien auf neue Informationen reagieren. Pivotal Prices sind viel stärkere Unterstützungen als klassische Chartmarken. Neue Rallys werden oft von bedeutsamen Nachrichten ausgelöst, die Neubewertungsprozesse einleiten. Diese signifikaten News suchen wir gezielt.

2. Bei "The Bullboard" wird ein reales 100.000 Euro Musterdepot nach dem Old-School Prinzip geführt. Alle Transaktionen werden vor Börseneröffnung veröffentlicht. Das Musterdepot ist damit für Anleger, die wollen, fast komplett nachbildbar. Wir führen ein Realgeld-Musterdepot, weil wir an den Erfolg unsere Anlagestrategie selbst glauben. So können wir zeigen, dass wir für unsere Arbeit mit eigenem Geld einstehen.

3. Wir haben das ehrenvolle Ziel, über neue Anlagetrends und technische Innovationen stets als erste Börsen- Publikation zu berichten. Ich denk das werden wir schaffen!

4. Wir vergessen gute Aktien-Storys nicht. Unsere Favoriten werden wöchentlich auf dem BULLBOARD angepinnt. In jeder Ausgabe wollen wir auf die Frage, die unsere Leser brennend interessiert, "welche Aktien sind jetzt kaufenswert" Antworten geben.

Herzlichst Ihr Simon Betschinger
bewerten17 Bewertungen
Durchschnitt: 3,5
Donnerstag, 19. Juni 2014
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Solar-Hause 3.0: Warum in den USA ein neuer Solar-Hype beginnt!

Hallo Trader,

am Dienstag war der US-Solarsektor mit Kursgewinnen von 7% die stärkste Branche am gesamten US-Aktienmarkt. Die Aktien von Sunpower und SunEdison verlassen gerade ihre mehrmonatigen Konsolidierungsformationen und erreichen neue Mehrjahreshochs. Was geht hier vor?

Vor etwa 2 Wochen hatte die UBS eine sehr optimistische Prognose zur Zukunft der Solarbranche abgegeben. Die UBS spricht von einem "neuen Zeitalter der Solarbranche", das nun bevorsteht, weil die Solarenergie in vielen Regionen der Welt die Grid Parity erreicht hat. Solarstrom ist für die Verbraucher günstiger als der Strom aus der Steckdose.

Elon Musk, der Entrepreneuer, der das Unmögliche regelmäßig möglich macht, setzte dann am Dienstag noch einen drauf. Er kauft mit seiner Solarfirma Solarcity den Modulhersteller Silevo und sagt: "Wir glauben fest daran, dass Sonnenkraft zu unserer Lebzeit die vorherrschende Energiequelle der Welt wird, aber dafür müssen ungeheuer viele Solarpanels aufgebaut werden".

Der Plan von Musk ist ambitioniert: Er möchte die größte Solarfabrik der Welt bauen. Über Skaleneffekte sollen die Solarmodule dann so günstig produzierbar sein, dass Solarstrom günstiger ist als Strom aus Kohlekraftwerken. Klingt verrückt, aber seit SpaceX und Tesla Motors lacht Elon Musk niemand mehr aus. Der Aktienkurs von Solarcity sprang 17% in die Höhe.

Die UBS rechnet damit, dass der weltweit Solarmarkt bereits in zwei Jahren ein jährliches Umsatzvolumen von über 100 Mio. USD erreichen kann. Als Profiteure nennt die UBS Aktien wie Meyer Burger, GT Advanced, Wacker Chemie, Sunpower und SunEdison.

In Deutschland spricht kaum noch jemand von Solaraktien. Die deutschen Solarunternehmen spielen weltweit einfach keine Rolle mehr. Die Ursache dafür ist die dümmste und dilettantischste Subventionspolitik seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Die Subventionen haben dafür geführt, dass Unternehmen wie Solarworld, Q-Cells, Ersol ihre Solarmodulproduktion extrem schnell hochfuhren, aber die entsprechenden Investitionen in Forschung und Entwicklung vernachlässigten. Die USA und China haben es klüger gemacht. In den USA gab es Forschungssubventionen. Nun sind US-Unternehmen die Technologieführer.

Betrachten wir nun die Charts von Sunpower und Sunedison




Fazit: Wir sehen im US-Solarsektor massive bullische Signale. Diese sind von der fundamentalen Wachstumsperspektiven getrieben und werden von den Charts bestätigt. Ich stehe unmittelbar vor dem Positionsaufbau. Wenn meine realen Trades erhalten wollen, nutzen Sie bitte meinen Trading-Channel.
bewerten9 Bewertungen
Durchschnitt: 4,7
vitrade