News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
06.04. 14:39 vor 18 Stunden
Deutsche Rohstoff AG
DGAP-Adhoc: Deutsche Rohstoff AG: Reaktion auf COVID-19 Pandemie
In allen Meldungen suchen

28.Februar 2020 10:48 Uhr

Brüder Mannesmann AG, WKN 527550, ISIN DE0005275507

[ Aktienkurs Brüder Mannesmann AG | Weitere Meldungen zur Brüder Mannesmann AG ]



DGAP-Ad-hoc: Brüder Mannesmann AG / Schlagwort(e): Sonstiges


Brüder Mannesmann AG hält negative Auswirkungen auf Grund des Coronavirus spätestens ab dem dritten Quartal 2020 für wahrscheinlich


28.02.2020 / 10:48 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.






Brüder Mannesmann AG



Brüder Mannesmann AG hält negative Auswirkungen auf Grund des Coronavirus spätestens ab dem dritten Quartal 2020 für wahrscheinlich



Die Brüder Mannesmann AG bezieht ihre Produkte für die Sparte Werkzeughandel hauptsächlich aus China. Die in China ergriffenen Maßnahmen in Zusammenhang mit der Eindämmung der Ausbreitung des so gennannten Coronavirus führen zu Produktionsausfällen bei wichtigen Lieferanten. Auch Lieferketten sind teilweise unterbrochen. Das führt zu Lieferverzögerungen von derzeit voraussichtlich zwei bis drei Monaten.



Aufgrund des eigenen Warenlagers in Deutschland können die bestehenden Kundenaufträge derzeit termingerecht ausgeführt werden. Für neu ins Sortiment aufgenommene Artikel müssen die vorgesehenen Liefertermine allerdings angepasst werden.



Insgesamt hält es die Brüder Mannesmann AG auf Grund der aktuelle Lage für wahrscheinlich, dass es spätestens ab dem dritten Quartal 2020 zu merklichen Verzögerungen bei der Auslieferung kommen kann, eine Quantifizierung ist derzeit aber noch nicht möglich. Auch ist derzeit noch nicht absehbar, ob und wie schnell sich die Warenströme selbst bei einer kurzfristigen Verbesserung der Lage wieder normalisieren werden. Auch negative Auswirkungen auf das Preisgefüge und den Absatzmarkt in Deutschland sind auf Grund der aktuellen Entwicklung - auch in Deutschland - derzeit nicht auszuschließen.











28.02.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Brüder Mannesmann AG

Lempstr. 24

42859 Remscheid

Deutschland
Telefon: +49 (0)2191-9370 726
Fax: +49 (0)2191-9370 717
E-Mail: kontakt@bmag.de
Internet: www.bmag.de
ISIN: DE0005275507
WKN: 527550
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart
EQS News ID: 985997





Ende der Mitteilung DGAP News-Service




98599728.02.2020CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=985997&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.