News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
06.07. 19:40 vor 9 Stunden
Burcon NutraScience Corp.
DGAP-News: BURCON MELDET BERUFUNG VON DEBORA FANG IN DEN BOARD OF DIRECTORS
06.07. 19:02 vor 10 Stunden
Energiekontor AG
DGAP-Adhoc: Energiekontor AG beschließt Aktienrückkauf
06.07. 17:10 vor 11 Stunden
Timberfarm GmbH
TIMBERFARM wird wdk-Mitglied
06.07. 14:55 vor 14 Stunden
Backbone Technology AG
DGAP-News: Backbone Technology AG: Niederlegung des Aufsichtsratsmandates
06.07. 12:44 vor 16 Stunden
Savills Immobilien Beratungs-GmbH
DGAP-News: Savills Immobilien Beratungs-GmbH: Top-7-Bürovermietungsmärkte H1 2020
06.07. 09:50 vor 19 Stunden
Hoftex Group AG
DGAP-News: Hoftex Group AG: Manuela Spörl wird neuer CFO
In allen Meldungen suchen

11.November 2019 14:46 Uhr

Heidelberg Pharma AG , ISIN: DE000A11QVV0



DGAP-Ad-hoc: Heidelberg Pharma AG / Schlagwort(e): Kooperation


Heidelberg Pharma AG: Partner Magenta Therapeutics übt Option für die Weiterentwicklung von Antikörper-Amanitin-Konjugaten mit dem Zielmolekül CD45 aus


11.11.2019 / 14:46 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Ad-hoc Meldung - Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR



Partner Magenta Therapeutics übt Option für die Weiterentwicklung von Antikörper-Amanitin-Konjugaten mit dem Zielmolekül CD45 aus



Ladenburg, 11. November 2019 - Die Heidelberg Pharma AG (FWB: WL6) gab heute bekannt, dass der Partner Magenta Therapeutics (NASDAQ: MGTA), Cambridge, MA, USA, (Magenta) heute die Ausübung der Option für die exklusiven, weltweiten Entwicklungs- und Vermarktungsrechte für Antikörper-Amanitin-Konjugate (ATACs) mit dem Zielmolekül CD45 erklärt hat. Heidelberg Pharma erhält dafür eine Meilensteinzahlung, über deren Höhe Vertraulichkeit vereinbart wurde. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Magenta hat Heidelberg Pharma Anspruch auf erfolgsabhängige Zahlungen für entwicklungs-, und umsatzbezogene Meilensteine in Höhe von insgesamt bis zu 85 Mio. USD pro ausgewähltem Zielmolekül. Abhängig vom erfolgreichen Abschluss der Forschungsphase wird Magenta die Entwicklung eines ATACs mit dem Zielmolekül CD45 beginnen.



Beide Unternehmen haben im März 2018 eine exklusive Forschungsvereinbarung für mehrere Zielmoleküle abgeschlossen, im Rahmen derer Magenta Zugang zu Heidelberg Pharmas Amanitin-Linker-Plattformtechnologie bekommen hat. Magenta kann Heidelberg Pharmas proprietäre ATAC-Technologie auf bis zu vier exklusive Zielmoleküle aus deren Antikörperportfolio anwenden, um neue ATACs herzustellen. Die erste Option für das Zielmolekül CD117 hat Magenta bereits im Oktober 2018 ausgeübt.



+++ Ende der Ad-Hoc-Mitteilung +++






Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Über das Zielmolekül

Bei dem Zielmolekül CD45 handelt es sich um ein Oberflächenprotein, das von Immunzellen und hämatopoetischen Stammzellen exprimiert wird. Ein ATAC für CD45 könnte eine einmalige kurative Therapie für Patienten mit Autoimmunerkrankungen darstellen, indem die krankheitserregenden Zellen entfernt, das Immunsystem zurückgesetzt und es dem Körper ermöglicht wird, ein gesundes neues Immunsystem aufzubauen.



Über Heidelberg Pharma

Heidelberg Pharma ist auf Onkologie spezialisiert und das erste Unternehmen, das den Wirkstoff Amanitin für die Verwendung bei Krebstherapien einsetzt und entwickelt. Dafür verwendet das Unternehmen seine innovative ATAC-Technologie (Antibody Targeted Amanitin Conjugates) und nutzt den biologischen Wirkmechanismus des Toxins als neues therapeutisches Prinzip. Diese proprietäre Technologieplattform wird für die Entwicklung eigener therapeutischer Antikörper-Amanitin-Konjugate sowie im Rahmen von Kooperationen mit externen Partnern eingesetzt, um eine Vielzahl von ATAC-Kandidaten zu erzeugen. Der am weitesten fortgeschrittene eigene Produktkandidat HDP-101 ist ein BCMA-ATAC für die Indikation Multiples Myelom.



Die Heidelberg Pharma AG hat die klinischen Produktkandidaten MESUPRON(R) und REDECTANE(R) zur Weiterentwicklung und Kommerzialisierung verpartnert. Das Unternehmen ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert: ISIN DE000A11QVV0 / WKN A11QVV / Symbol WL6. Weitere Informationen finden Sie unter www.heidelberg-pharma.com/.



Über Magenta Therapeutics

Magenta Therapeutics mit Hauptsitz in Cambridge, MA, USA, ist ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das neuartige Medikamente für Patienten mit Autoimmunerkrankungen, Blutkrebs und genetischen Erkrankungen entwickelt. Durch den Aufbau einer Plattform, die auf kritische Bereiche des ungedeckten medizinischen Bedarfs abzielt, leistet Magenta Therapeutics Pionierarbeit für einen integrierten Ansatz, der es mehr Patienten ermöglichten soll, einmalige, kurative Therapien zu erhalten, indem die Behandlung effektiver, sicherer und einfacher wird.





Kontakt

Heidelberg Pharma AG

Sylvia Wimmer

Tel.: +49 89 41 31 38-29

E-Mail: investors[at]hdpharma.com

Schriesheimer Str. 101, 68526 Ladenburg
IR/PR-Unterstützung

MC Services AG

Katja Arnold (CIRO)

Managing Director & Partner

Tel.: +49 89 210 228-40

E-Mail: katja.arnold[at]mc-services.eu

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa 'schätzt', 'glaubt', 'erwartet', 'könnte', 'wird', 'sollte', 'zukünftig', 'möglich' oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.








11.11.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Heidelberg Pharma AG

Schriesheimer Str. 101

68526 Ladenburg

Deutschland
Telefon: +49 (0)89 41 31 38 - 0
Fax: +49 (0)89 41 31 38 - 99
E-Mail: investors@hdpharma.com
Internet: www.heidelberg-pharma.com
ISIN: DE000A11QVV0
WKN: A11QVV
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 909787





Ende der Mitteilung DGAP News-Service




90978711.11.2019CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=909787&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.