News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
13.11. 07:45 vor 1 Stunde
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG
DGAP-News: Eckert & Ziegler Q3/2018: Erneut Ertragssprung in allen Geschäftsbereichen
13.11. 07:35 vor 1 Stunde
1&1 Drillisch Aktiengesellschaft
DGAP-News: 1&1 Drillisch Aktiengesellschaft: In den ersten 9 Monaten 2018 auf Wachstumskurs
13.11. 07:33 vor 1 Stunde
creditshelf Aktiengesellschaft
DGAP-News: creditshelf verstärkt Management mit neuem CFO
13.11. 07:30 vor 1 Stunde
Nordex SE
DGAP-News: ?Nordex verzeichnet Belebung des Geschäfts
In allen Meldungen suchen

22.Januar 2018 14:09 Uhr

NORMA Group AG, WKN A1H8BV, ISIN DE000A1H8BV3

[ Aktienkurs NORMA Group AG | Weitere Meldungen zur NORMA Group AG ]



DGAP-Ad-hoc: NORMA Group SE / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung/Vorläufiges Ergebnis


NORMA Group SE: Organisches Konzernumsatzwachstum für das Geschäftsjahr 2017 erreicht ca. 8,5 % bei einer bereinigten EBITA Marge von leicht über 17 %


22.01.2018 / 14:09 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.




Maintal, 22. Januar 2018 - Die NORMA Group SE (ISIN DE 000A1H8BV3 / WKN A1H8BV, "NORMA Group"), ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, erzielte auf Grundlage der vorläufigen, nicht geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 einen Konzernumsatz in Höhe von ca. EUR 1.017 Mio. Dies entspricht einem Anstieg um 13,7 % (2016: EUR 894,9 Mio.). Darin enthalten ist ein organisches Wachstum von ca. 8,5 %. Das im Vergleich zu der im Juli 2017 angepassten Konzernumsatzprognose (Prognose: rund 4 % bis 7 % organisches Wachstum plus EUR 55 Mio. aus Akquisitionen) erhöhte organische Wachstum resultierte im Wesentlichen aus weiter angestiegenem Wachstum in der Region Amerika. Auch die beiden anderen Regionen Asien-Pazifik und EMEA wuchsen stärker als zuletzt erwartet. Darüber hinaus trugen die Akquisitionen von Autoline, Lifial und Fengfan mit ca. EUR 57 Mio. zum Umsatz bei. Die Währungseffekte hatten einen negativen Effekt in Höhe von 1,4 %.


Des Weiteren rechnet die NORMA Group mit einer bereinigten EBITA-Marge (bereinigter Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände) für das Geschäftsjahr 2017 von leicht über 17 %. Aufgrund der im Vergleich zum Vorjahr gestiegenen Rohstoffpreise wird die bereinigte EBITA-Marge unter der des Vorjahres liegen (2016: 17,6 %, Prognose 2017: "nachhaltig auf dem Niveau der Vorjahre von über 17,0 %").


Das bereinigte EBITA ist definiert als EBITA bereinigt um die Materialaufwendungen, die sich aus der innerhalb der Kaufpreisallokation der durchgeführten Akquisitionen erfolgten Bewertung der übernommenen Vorräte ergeben. Zudem werden Integrationskosten und Erträge aus Rückerstattungen für im Rahmen der Akquisition gezahlte Transaktionssteuern sowie Abschreibungen auf Sachanlagen aus Kaufpreisallokationen bereinigt.


Ansprechpartner:

Andreas Trösch

Vice President Investor Relations

Tel: +49 6181 6102 741

E-Mail: Andreas.Troesch@normagroup.com










22.01.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: NORMA Group SE

Edisonstr. 4

63477 Maintal

Deutschland
Telefon: +49 6181 6102 741
Fax: +49 6181 6102 7641
E-Mail: ir@normagroup.com
Internet: www.normagroup.com
ISIN: DE000A1H8BV3
WKN: A1H8BV
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange





Ende der Mitteilung DGAP News-Service




64733122.01.2018CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=647331&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.