News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
07.08. 15:30 vor 1 Tag
REO Spanien Projektentwicklungs GmbH
DGAP-Adhoc: REO Spanien Projektentwicklungs GmbH: Beschluss Verschiebung Endfälligkeit
07.08. 15:02 vor 1 Tag
DCI Database for Commerce and Industry AG
DCI AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Halbjahr 2020
In allen Meldungen suchen

31.Januar 2013 18:15 Uhr

Porsche Automobil Holding SE, WKN PAH003, ISIN DE000PAH0038

[ Aktienkurs Porsche Automobil Holding SE | Weitere Meldungen zur Porsche Automobil Holding SE ]

Porsche Automobil Holding SE / Schlagwort(e): Rechtssache

31.01.2013 18:15

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Die Porsche Automobil Holding SE ('Porsche SE') und die Kläger im Verfahren
gegen die Porsche SE vor dem New York State Supreme Court ('Kläger') haben
einen Vertrag zur Beendigung aller Verfahren vor diesem Gericht
geschlossen. Die Kläger haben sich bereit erklärt, auf die Einlegung von
Rechtsmitteln gegen die Abweisung ihrer Klagen durch die Appellate Division
des New York State Supreme Court (Berufungskammer) zu verzichten, und die
Porsche SE hat sich bereit erklärt, gegenüber Ansprüchen der Kläger, die in
Deutschland innerhalb von 90 Tagen klageweise gerichtlich geltend gemacht
werden, nicht die Einrede der Verjährung zu erheben. Unabhängig davon hält
die Porsche SE die geltend gemachten Ansprüche für unbegründet.

Im Februar und März 2011 hatten 26 globale Hedgefonds gegen die Porsche SE
vor dem New York State Supreme Court Ansprüche wegen Betrugs und
ungerechtfertigter Bereicherung (fraud and unjust enrichment) im
Zusammenhang mit Transaktionen der Porsche SE im Hinblick auf
Volkswagen-Aktien in 2008 geltend gemacht. Die Hedgefonds hatten einen
Schaden in Höhe von mehr als 1,4 Mrd. US-Dollar geltend gemacht. Am 27.
Dezember 2012 hatte die Berufungskammer des New York State Supreme Court
entschieden, dass New York nicht der richtige Gerichtsstand für die
Beurteilung der Ansprüche der Kläger ist, und ihre Klagen abgewiesen.


31.01.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Porsche Automobil Holding SE
Porscheplatz 1
70435 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0)711 911-11000
Fax: +49 (0)711 911-11819
E-Mail: info@porsche.de
Internet: www.porsche-se.com
ISIN: DE000PAH0038
WKN: PAH003
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (General Standard),
München, Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg,
Hannover; Terminbörse EUREX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.