News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
23.04. 14:25 vor 10 Stunden
CONSUS Real Estate AG
DGAP-News: CONSUS Real Estate AG: Theo Gorens verstärkt Vorstand
23.04. 12:18 vor 12 Stunden
PNE AG
PNE AG: Weiteres Windparkprojekt in Polen verkauft
23.04. 12:01 vor 12 Stunden
init innovation in traffic systems SE
DGAP-News: init innovation in traffic systems SE: Aktienrückkauf - KW 16
23.04. 11:09 vor 13 Stunden
KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen
Riesige Reformchance für die Sicherheitsbranche: Eigenes Gesetz und Wechsel zum Bundesinnenministerium geplant
23.04. 10:01 vor 14 Stunden
yourXpert GmbH
Online Rechtsberatung im Test - yourXpert ist n-tv Testsieger
In allen Meldungen suchen

11.März 2019 18:37 Uhr

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA St, WKN 578580, ISIN DE0005785802

[ Aktienkurs Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA St | Weitere Meldungen zur Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA St ]



DGAP Zulassungsfolgepflichtmitteilung: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA / Bekanntmachung nach Art. 5 Abs. 1 lit. a) der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und Art. 2 Abs. 1 der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 2016/1052


Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation


11.03.2019 / 18:37


Veröffentlichung einer Zulassungsfolgepflichtmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA ('Fresenius Medical Care' oder die
'Gesellschaft') wird ein Aktienrückkaufprogramm durchführen. Die
Gesellschaft macht damit von der am 12. Mai 2016 von der Hauptversammlung
erteilten Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien gemäß 71 Abs. 1 Nr. 8
des Aktiengesetzes Gebrauch. Im Rahmen dieses Aktienrückkaufprogramms
sollen im Zeitraum vom 12. März 2019 bis einschließlich zum 10. Mai 2019
maximal 6 Millionen Stammaktien (ISIN DE0005785802) zu einem
Gesamtkaufpreis (ohne Erwerbsnebenkosten) von bis zu 330 Millionen Euro
(rund 370 Millionen US-Dollar) zurückerworben werden. Dies entspricht rund
1,6 % des Grundkapitals von Fresenius Medical Care. Die Gesellschaft wird
die zurückerworbenen eigenen Aktien ausschließlich dazu verwenden, das
Grundkapital der Gesellschaft durch Einziehung der zurückerworbenen eigenen
Aktien herabzusetzen.

Die Aktien werden über die Börse im XETRA-Handelssystem und/oder über
ausgewählte multilaterale Handelssysteme (multilateral trading facilities MTF)
zurückerworben. Gemäß den Vorgaben der am 12. Mai 2016 von der
Hauptversammlung der Gesellschaft erteilten Erwerbsermächtigung darf der
von der Gesellschaft gezahlte Gegenwert je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten)
den am Börsenhandelstag durch die Eröffnungsauktion ermittelten Kurs von
Aktien der Gesellschaft im XETRA-Handelssystem um nicht mehr als 10% überoder
unterschreiten.

Der Rückkauf der Aktien erfolgt nach Maßgabe der Safe Harbour-Regelungen
gemäß Art. 5 der Verordnung Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und
des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch
(Marktmissbrauchsverordnung) in Verbindung mit den Bestimmungen der
Delegierten Verordnung 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016 zur
Ergänzung der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und
des Rates durch technische Regulierungsstandards für die auf
Rückkaufprogramme und Stabilisierungsmaßnahmen anwendbaren Bedingungen
('DVO'). Das Rückkaufprogramm wird unter Führung eines Kreditinstituts im
Auftrag und für Rechnung der Gesellschaft durchgeführt, das seine
Entscheidungen über den Zeitpunkt des Erwerbs von Aktien der Fresenius
Medical Care unabhängig und unbeeinflusst von der Gesellschaft trifft. Das
Kreditinstitut hat sich gegenüber der Fresenius Medical Care insbesondere
verpflichtet, bei der Durchführung des Rückkaufprogramms die Vorgaben der
am 12. Mai 2016 von der Hauptversammlung der Gesellschaft erteilten
Erwerbsermächtigung sowie die Handelsbedingungen des Art. 3 Abs. 2 und Abs.
3 der DVO zu beachten. Gemäß Art. 3 Abs. 2 der DVO dürfen im Rahmen des
Rückkaufprogramms Aktien nicht zu einem Kurs erworben werden, der über dem
des letzten unabhängig getätigten Abschlusses oder (sollte dieser höher
sein) über dem des zum Zeitpunkt des Erwerbs höchsten unabhängigen Angebots
auf dem Handelsplatz, auf dem der Kauf stattfindet, liegt; gleichzeitig
dürfen gemäß Art. 3 Abs. 3 der DVO im Rahmen des Rückkaufprogramms nicht
mehr als 25% des durchschnittlichen täglichen Aktienumsatzes auf dem
Handelsplatz, auf dem der Kauf erfolgt, erworben werden, wobei der
durchschnittliche Tagesumsatz vom durchschnittlichen täglichen
Handelsvolumen der 20 Börsentage vor dem Kauftermin abzuleiten ist.

Das Aktienrückkaufprogramm kann, soweit erforderlich und rechtlich
zulässig, jederzeit ausgesetzt und auch wieder aufgenommen werden.

Fresenius Medical Care wird Informationen zu allen mit dem
Aktienrückkaufprogramm zusammenhängenden Geschäften spätestens am Ende des
siebten Handelstages nach dem Tag der Ausführung solcher Geschäfte in
detaillierter sowie aggregierter Form angemessen bekanntgeben. Darüber
hinaus wird Fresenius Medical Care die bekanntgegebenen Geschäfte auf ihrer
Internetseite unter www.freseniusmedicalcare.com im Bereich Investoren
veröffentlichen und sicherstellen, dass diese Informationen ab dem Tag der
Bekanntgabe mindestens fünf Jahre öffentlich zugänglich bleiben.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

vertreten durch die Fresenius Medical Care Management AG

diese vertreten durch den Vorstand

Bad Homburg v.d.H., den 11. März 2019















11.03.2019 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de













Sprache: Deutsch
Unternehmen: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Else-Kröner-Straße 1

61352 Bad Homburg

Deutschland
Internet: www.freseniusmedicalcare.com





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





78591111.03.2019



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=785911&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.