News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
In allen Meldungen suchen

16.Mai 2018 16:00 Uhr

artec technologies AG , ISIN: DE0005209589

DGAP-News: artec technologies AG plant signifikantes Umsatzwachstum in 2018 und hat Neupositionierung in 2017 erfolgreich abgeschlossen



DGAP-News: artec technologies AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose


artec technologies AG plant signifikantes Umsatzwachstum in 2018 und hat Neupositionierung in 2017 erfolgreich abgeschlossen


16.05.2018 / 16:00



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.




artec technologies AG plant signifikantes Umsatzwachstum in 2018 und hat Neupositionierung in 2017 erfolgreich abgeschlossen

+ Analyseplattformen für Medien-Welt und Sicherheitsbehörden (BOS) stoßen auf großes Interesse

+ Zahlen 2017: Umsatz 1,46 Mio. Euro, EBIT -0,78 Mio. Euro, EK-Quote 83%, op. Cashflow positiv

+
Ausblick 2018: Deutliche Umsatzsteigerung auf 3,0 bis 3,2 Mio. Euro und Turnaround beim Ergebnis

+ Umsatz, Auftragseingang und Pipeline in Q1 bestätigen die Zielsetzung für 2018




Diepholz/Bremen - 16. Mai 2018: Die artec technologies AG (WKN 520958) hat ihre im Jahr 2016 begonnene strategische und technologische Neupositionierung im Jahr 2017 erfolgreich abgeschlossen und blickt optimistisch in die Zukunft. Als Spezialist für intelligente und benutzerdefinierte Anwendungen in der Aufbereitung und Analyse von audiovisuellen Daten in Echtzeit bietet das Unternehmen heute zwei hochmoderne Produkt- und Systemplattformen: MULTIEYE für Videosicherheit und Monitoring und speziell ausgerichtet für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) sowie XENTAURIX für Media- und Broadcast-Anwendungen. Für bestimmte Anwendungen bietet das Zusammenspiel von XENTAURIX und MULTIEYE besonders im BOS-Markt wesentliche Differenzierungsmerkmale. In beiden Bereichen unterstützen Softwaremodule basierend auf künstlicher Intelligenz Kunden dabei, Informationen schneller, effizienter und gezielter zu erzeugen und zu nutzen.



"Unsere Investitionen beginnen sich auszuzahlen. Mit unserem neuen Produktspektrum, dessen Entwicklung in den vergangenen beiden Jahren eine große Herausforderung für unser mittelständisches Unternehmen war, sind wir seit Ende des vergangenen Jahres im Markt erfolgreich unterwegs", sagt artec-CEO Thomas Hoffmann. "Mehrere Aufträge haben in den vergangenen Monaten für viel Aufsehen gesorgt, sind die Basis für unser Wachstum im laufenden Jahr und werden nach Abschluss unsere Leistungsfähigkeit verdeutlichen. Die Weiterentwicklung der Vertriebsstruktur wird hier zudem zum Erfolgsfaktor."



Operativ war das Geschäftsjahr 2017 noch von der Neupositionierung - inklusive der Umstellung von Projektgeschäft auf cloudbasierte, mehrjährige Mieterträge - gekennzeichnet. So hat artec im Jahr 2017 (Rechnungslegung gemäß HGB) einen Umsatz von 1,46 Mio. Euro (2016: 2,47 Mio. Euro) und ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von -0,78 Mio. Euro (2016: -0,41 Mio. Euro) erzielt. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit lag bei 0,2 Mio. Euro (2016: -0,3 Mio. Euro). Trotz der Investitionen in die strategische und operative Weiterentwicklung verfügt artec weiterhin über ein solides finanzielles Fundament. Die Eigenkapitalquote lag Ende 2017 bei 82,7% und wurde durch die Kapitalerhöhung im Februar 2018 mit einem Bruttoemissionserlös von 0,95 Mio. Euro nochmals gestärkt.



Im Jahr 2018 plant artec, den Umsatz in einem Korridor von 3,0 bis 3,2 Mio. Euro signifikant zu steigern. Auch beim Ergebnis soll der Turnaround erreicht werden. Umsatz, Auftragseingang und Pipeline des ersten Quartals bestätigen diese Ziele. Thomas Hoffmann: "Dabei haben wir klare strategische Ziele im Fokus: artec als Anbieter von Internet- und Intranet-basierten Video-Cloud-Lösungen zu etablieren und Wachstum über einen Build-and-Partnering-and-Buy Ansatz zu generieren."



Der Geschäftsbericht 2017 steht auf der Internetseite des Unternehmens zur Verfügung:

www.artec.de/de/investor-relations/finanzberichte-zum-download.html


Über die artec technologies AG

Die börsennotierte artec technologies AG (WKN 520958) aus Diepholz (Deutschland) entwickelt und produziert innovative Software- und Systemlösungen für die Übertragung, Aufzeichnung und Auswertung von Video-, Audio- und Metadaten in Netzwerken und Internet. Kunden nutzen seit dem Jahr 2000 die Produktplattformen MULTIEYE(R) für High Definition Videosicherheitslösungen und XENTAURIX(R) für Media & Broadcast Streaming und Recording Anwendungen. artec bietet seinen Kunden einen Komplettservice (Projektierung, Inbetriebnahme, Service & Support) sowohl für die Standardprodukte als auch die Sonderentwicklungen und Cloud-Dienste an.
www.artec.de

Kontakt Presse und Investor Relations:

artec technologies AG

Fabian Lorenz

E-Mail:
investor.relations@artec.de
Tel.: +49 5441 599516
















16.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

























Sprache: Deutsch
Unternehmen: artec technologies AG

Mühlenstr. 15-18

49356 Diepholz

Deutschland
Telefon: +49 (0)5441 / 599 50
Fax: +49 (0)5441 / 599 570
E-Mail: investor.relations@artec.de
Internet: www.artec.de
ISIN: DE0005209589
WKN: 520958
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





68672316.05.2018



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=686723&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.