News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
18.04. 21:09 vor 1 Tag
Sandpiper Digital Payments AG
EQS-News: SANDPIPER Digital Payments AG: Holländische Multicard BV insolvent
18.04. 15:21 vor 2 Tagen
mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG
mwb trauert um Dr. Ottheinz Jung-Senssfelder
18.04. 13:37 vor 2 Tagen
Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft
DGAP-News: Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft: Aufsichtsrat
18.04. 10:59 vor 2 Tagen
Instone Real Estate Group AG
Instone behauptet Spitzenplatz unter den deutschen Wohnentwicklern
In allen Meldungen suchen

21.März 2019 13:55 Uhr

DEAG Deutsche Entertainment AG, WKN A0Z23G, ISIN DE0005513907

[ Aktienkurs DEAG Deutsche Entertainment AG | Weitere Meldungen zur DEAG Deutsche Entertainment AG ]



DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis


DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: Signifikantes Umsatzwachstum bei überproportionaler Ergebnissteigerung in 2018


21.03.2019 / 13:55



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.





Corporate News



DEAG: Signifikantes Umsatzwachstum bei überproportionaler Ergebnissteigerung in 2018



- Konzern-Umsatz steigt um 25 % auf 200,2 Mio. Euro



- EBITDA steigt um 123 % auf 14,6 Mio. Euro



- Signifikante EBIT-Steigerung um 110 % auf 10,6 Mio. Euro




Berlin, 21. März 2019 - Die im Prime Standard notierte DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), Berlin, ISIN: DE000A0Z23G6, Ticker: ERMK, gibt die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 bekannt. Demnach verzeichnete das Unternehmen profitables Wachstum und übererfüllt seine Umsatz- und Ergebnisprognose. Der Umsatz vor Konsolidierung erhöhte sich um 20 % auf 215 Mio. Euro (Vorjahr: 179 Mio. Euro), der Umsatz nach Konsolidierung erhöhte sich um 25 % auf 200,2 Mio. Euro (Vorjahr: 159,8 Mio. Euro). Überproportional zum Umsatz steigerte die DEAG im vergangenen Geschäftsjahr ihr Ergebnis und verbesserte die Profitabilität des Konzerns entsprechend weiter. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verzeichnete gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 123 % auf 14,6 Mio. Euro (Vorjahr: 6,5 Mio. Euro). Ebenso verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) deutlich um 110 % auf 10,6 Mio. Euro (Vorjahr: 5,1 Mio. Euro).



Der Start in das laufende Geschäftsjahr verlief für DEAG hervorragend. Die sehr gut gefüllte Veranstaltungspipeline bildet eine solide Basis für eine positive Geschäftsentwicklung in 2019. DEAG sieht in allen fünf Geschäftsbereichen, Rock/Pop, Classics & Jazz, Family-Entertainment, Arts+Exhibitions und Ticketing im laufenden Jahr 2019 realistische Chancen für internes und externes Wachstum.



Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 wird die DEAG mit dem vollständigen Geschäftsbericht 2018 am 29. März 2019 veröffentlichen.



Über DEAG



Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG) ist ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live-Entertainment in Europa und mit Konzerngesellschaften in ihren Kernmärkten präsent. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Als Live-Entertainment-Dienstleister mit integriertem Geschäftsmodell verfügt DEAG über umfassende Expertise in der Organisation, Vermarktung und Durchführung von Events sowie im Ticketvertrieb über die eigene Ticketing-Plattform "MyTicket" für eigenen und Dritt-Content. Das hoch skalierbare Geschäftsmodell von MyTicket stärkt die DEAG auf ihrem Weg zu steigender Profitabilität. Rund 4.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei aktuell über 5 Mio. Tickets um - davon ein beständig wachsender Anteil über die ertragsstarken Ticketing-Plattformen von MyTicket.



Gegründet 1978 in Berlin und börsennotiert seit 1998, umfassen die Kern-Geschäftsfelder der DEAG die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, Family-Entertainment sowie Arts+Exhibitions. Insbesondere Family-Entertainment und Arts+Exhibitions sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Mit ihrem starken Partnernetzwerk ist DEAG hervorragend im Markt als international tätiger Live-Entertainment-Dienstleister positioniert.



Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.





IR-Kontakt



cometis AG

Claudius Krause

Tel: +49-611-20585528

E-Mail: deag@cometis.de
















21.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

























Sprache: Deutsch
Unternehmen: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Potsdamer Straße 58

10785 Berlin

Deutschland
Telefon: +49-30-810 75-0
Fax: +49-30-810 75-519
E-Mail: deag@cometis.de
Internet: www.deag.de
ISIN: DE000A0Z23G6, DE000A2NBF25
WKN: A0Z23G, A2NBF2
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





79014721.03.2019



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=790147&application_name=news&site_id=mastertraders
Weitere aktuelle Meldungen zur DEAG Deutsche Entertainment AG
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.