News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
27.05. 07:44 vor 30 Minuten
AKASOL AG
DGAP-News: AKASOL AG: Deutliches Umsatzwachstum im Q1 2019
24.05. 20:00 vor 2 Tagen
Burcon NutraScience Corp.
DGAP-News: Burcon gibt Bezugsrechtsangebot bekannt
24.05. 16:56 vor 2 Tagen
MAX21 AG
DGAP-Adhoc: MAX21 AG:
24.05. 15:48 vor 2 Tagen
Domstein Seafood AG
DGAP-News: Domstein Seafood AG geht den ersten Schritt zur Holding.
In allen Meldungen suchen

18.April 2019 12:10 Uhr

DF Deutsche Forfait AG , ISIN: DE000A2AA204



DGAP-News: DF Deutsche Forfait AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis


DF Deutsche Forfait AG veröffentlicht Konzernabschluss des Geschäftsjahres 2018


18.04.2019 / 12:10



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



DF Deutsche Forfait AG veröffentlicht Konzernabschluss des Geschäftsjahres 2018



  • Geschäftsvolumen in Höhe von EUR 75,2 Mio.

  • Neufokussierung führt zu verbessertem Ergebnis im zweiten Halbjahr 2018

  • Konzernverlust im Gesamtjahr 2018 von EUR 1,8 Mio.

Grünwald, 18. April 2019 - Die DF Deutsche Forfait AG (ISIN Aktie: DE000A2AA204, ISIN Anleihe: DE000A1R1CC4) hat heute den Konzernabschluss des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. In der Berichtsperiode stieg das Geschäftsvolumen deutlich von EUR 23,5 Mio. in 2017 auf EUR 75,2 Mio. Das Rohergebnis erhöhte sich ebenfalls auf EUR 0,6 Mio. (Vj. EUR -1,4 Mio.). Die Verbesserung des Rohergebnisses ist im Wesentlichen auf eine Steigerung der Provisionserträge zurückzuführen, die gegenüber dem Vorjahreszeitraum von EUR 0,8 Mio. auf EUR 2,4 Mio. zunahmen. Während die Provisionserträge im Vorjahr größtenteils auf das Inkasso der Vermögenswerte Gläubiger entfielen, resultierten sie im Geschäftsjahr 2018 vor allem aus dem operativen Geschäft. Hierzu trugen insbesondere Provisionen aus dem neu geschaffenen Beratungsfeld Compliance in Höhe von EUR 1,4 Mio. bei.



Das Ergebnis 2018 litt unter der Verschlechterung der politischen Rahmenbedingungen in der geographischen Zielregion der DF-Gruppe, dem Nahen und Mittleren Osten. Insbesondere das Ergebnis des ersten Halbjahres 2018 (EUR -1,4 Mio.) wurde von dem im Mai 2018 erfolgten Austritt der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran negativ beeinflusst. Im zweiten Halbjahr 2018 konzentrierte sich die DF-Gruppe im Handel mit dem Iran auf die Bereiche Nahrungsmittel und Pharma. Gemeinsam mit dem neuen Beratungsgeschäft im Bereich Compliance führte dies zu einer deutlichen Ergebnisverbesserung. Im vierten Quartal konnte ein leicht positives Konzernergebnis von EUR 0,1 Mio. erzielt werden. Für das Gesamtjahr 2018 verzeichnete die DF AG insgesamt einen Verlust von EUR -1,8 Mio. (Vj. EUR -2,7 Mio.). Zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2018 betrug das Eigenkapital im Konzern EUR 5,3 Mio. (31.12.2017: EUR 7,3 Mio.).



Aufgrund einer anhaltend hohen Nachfrage in den Bereichen Nahrungsmittel und Pharma ist die DF-Gruppe für das Geschäftsjahr 2019 vorsichtig optimistisch. Wenn die aktuell bestehenden Herausforderungen in der operativen Durchführung, insbesondere bei der Bereitstellung von Devisen, gelöst werden können, erwartet die DF-Gruppe trotz eines schwachen Starts in das Jahr 2019 für das laufende Geschäftsjahr ein Geschäftsvolumen von etwa EUR 300 Mio. Zudem geht das Unternehmen von substantiellen Erträgen aus dem Compliance-Beratungsgeschäft aus. Unter der Voraussetzung, dass sich die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Zielregion Naher und Mittlerer Osten sowie die Zusammenarbeit mit den strategischen Partnern nicht verschlechtern, erwartet die DF-Gruppe für das Geschäftsjahr 2019 ein positives Konzernergebnis.



Der Geschäftsbericht 2018 der DF Deutsche Forfait AG steht ab heute auf der Webseite des Unternehmens im Investor Relations-Bereich zur Verfügung: https://www.dfag.de/publikationen/.



Über die DF-Gruppe



Die DF-Gruppe hat sich auf Außenhandelsfinanzierungen und damit zusammenhängende

Dienstleistungen für Exporteure, Importeure und andere Finanzdienstleister spezialisiert. Dabei

konzentriert sich die DF-Gruppe auf Emerging Markets. Innerhalb dieses Marktsegments liegt der Schwerpunkt auf der Finanzierung des Außenhandels mit Ländern des Mittleren und Nahen

Ostens mit dem Fokus auf den Segmenten Nahrungsmittel und Pharma.





Kontakt:

DF Deutsche Forfait AG

Hirtenweg 14

82031 Grünwald

T +49 89 21551900-0

F +49 89 21551900-9

E investor.relations@dfag.de
http://www.dfag.de




Investor Relations / Presse:

Frederic Hilke

IR.on AG

T +49 221 9140970

E investor.relations@dfag.de
















18.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: DF Deutsche Forfait AG

Hirtenweg 14

82031 Grünwald

Deutschland
Telefon: +49 89 21551900-0
Fax: +49 89 21551900-9
E-Mail: dfag@dfag.de
Internet: www.dfag.de
ISIN: DE000A2AA204, DE000A1R1CC4,
WKN: A2AA20, A1R1CC
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 801711





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





80171118.04.2019



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=801711&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.