News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
20.03. 10:17 vor 2 Stunden
CSR Beratungsgesellschaft mbH
DGAP-News: Geht es beim 'Denken' mit rechten Dingen zu? CSR-Kommentar Nr. 2/2019
20.03. 10:17 vor 2 Stunden
Berenberg Vermögensverwalter Office
DGAP-News: Oberbanscheidt: 'Aufwärts - oder nur Hüpfer einer toten Katze?'
20.03. 10:00 vor 3 Stunden
BörseGo AG
DGAP-News: BörseGo AG: Guidants kommt ins Kino
20.03. 10:00 vor 3 Stunden
Union Investment
DGAP-News: Minizinsen machen Anleger mürbe
20.03. 08:40 vor 4 Stunden
Gateway Real Estate AG
DGAP-News: Gateway Real Estate AG: Kapitalerhöhung beschleunigt Wachstumskurs
20.03. 08:30 vor 4 Stunden
FCR Immobilien AG
DGAP-News: FCR Immobilien AG erwirbt Hotelimmobilie in Westerburg
20.03. 08:00 vor 5 Stunden
Senvion S.A.
Senvion ernennt Neil Robson zum Chief Restructuring Officer
In allen Meldungen suchen

15.März 2019 12:40 Uhr

Epigenomics AG , ISIN: DE000A11QW50



DGAP-News: Epigenomics AG / Schlagwort(e): Sonstiges


Epigenomics AG: ?US-Kongressmitglieder Payne, Marchant und Sewell führen überparteilichen Gesetzesentwurf zur Darmkrebserkennung ein


15.03.2019 / 12:40



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



US-Kongressmitglieder Payne, Marchant und Sewell führen überparteilichen Gesetzesentwurf zur Darmkrebserkennung ein




Gesetzesentwurf sieht vor, im Rahmen des Medicare-Programms für FDA-zugelassene, qualifizierte Darmkrebs-Früherkennungstests auf Blutbasis Kostenerstattung anzubieten




Berlin (Deutschland) und San Diego, CA (USA), 15. März 2019 - Die Kongressmitglieder Donald Payne, Jr. (D-NJ) und Kenny Marchant (R-TX) stellten heute dem Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten in Washington D.C. den ''Donald Payne Sr. Colorectal Cancer Detection Act'' vor. Dieses Gesetzesvorhaben zielt darauf ab, Zahlung und Erstattung im Rahmen des Medicare-Programms für von der FDA zugelassene, qualifizierte Darmkrebs-Tests auf Blutbasis anzubieten.



"Die Medicare-Erstattung für FDA-zugelassene Bluttests zur Darmkrebsvorsorge hat das Potenzial, der unterversorgten städtischen und ländlichen Bevölkerung zu Gute zu kommen, indem sie die Früherkennungsraten deutlich verbessert, somit Leben rettet und gleichzeitig die Gesundheitskosten senkt", sagte Donald Payne, Jr. "Wir unterstützen den ,Donald Payne Sr. Colorectal Cancer Detection Act' vollumfänglich, um einen Paradigmenwechsel in der Darmkrebsvorsorge zu erreichen."



"Das Screening mit Hilfe von Bluttests reduziert die Berührungsängste, die mit typischen Darmkrebs-Früherkennungsmethoden verbunden sind. Der Gesetzesentwurf nimmt die letzte Hürde für Medicare-Patienten in Angriff - die Bezahlung", sagte Greg Hamilton, Chief Executive Officer der Epigenomics AG. "Die Verabschiedung dieses Gesetzes verschafft Millionen von ungetesteten Amerikanern Zugang zur Darmkrebsvorsorge und rettet letztendlich Tausende von Leben."





Über Darmkrebs



Darmkrebs ist nach wie vor eine der häufigsten Todesursachen durch Krebserkrankungen in den USA. Obwohl Screening und die Früherkennung von Darmkrebs Leben retten können, nehmen etwa 35 % der dazu berechtigten Amerikaner nicht an einer regelmäßigen Darmkrebs-Vorsorge teil. Dieser Bevölkerungsanteil trägt mit 43 % überproportional zu neuen Darmkrebsfällen und zu rund 76 % der dadurch bedingten Todesfälle bei und letztendlich auch zu den damit zusammenhängenden Kosten. Etwa 18 Milliarden Dollar werden jährlich in den USA für diese vermeidbare Krankheit ausgegeben. Über 13 Milliarden Dollar werden davon für Fälle von nicht gescreenten Personen ausgegeben.



Durch eine verstärkte Vorsorge und die frühzeitige Erkennung von mehr Krebserkrankungen können die Kosten und Todesfälle durch diese Krankheit reduziert werden. Die Ergänzung der von Medicare abgedeckten Leistungen um die blutbasierten Methoden würde den Zugang zur Vorsorge sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gebieten verbessern, in denen die Wahrscheinlichkeit einer Nutzung der Angebote durch die Bevölkerung geringer ist.



Die Payne/Marchant Initiative ist eine überparteiliche Bestrebung, um eine angemessene Nutzung der Gesundheitsressourcen anzugehen.

 



Über Epi proColon



Der Bluttest Epi proColon ist in den USA für die Darmkrebsvorsorge bei Patienten mit durchschnittlichem Erkrankungsrisiko, die nicht an Darmkrebs-Früherkennungsmaßnahmen wie Darmspiegelung und stuhlbasierten Tests teilnehmen, zugelassen. Für den Test ist nur eine einfache Blutprobe notwendig ist, die bei einem Arztbesuch routinemäßig entnommen werden kann. Die Durchführung des Tests erfordert weder vorbereitende Maßnahmen bei der Ernährung noch eine Umstellung bei etwaiger Einnahme von Medikamenten. Die Blutprobe wird in einem nationalen bzw. regionalen diagnostischen Labor untersucht.



Für weitere Informationen zu Epi proColon besuchen Sie bitte www.epiprocolon.de.






Über Epigenomics



Epigenomics AG ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen mit dem Fokus auf Bluttests zur Früherkennung von Krebs. Auf Basis seiner patentgeschützten Biomarker-Technologie für den Nachweis methylierter DNA entwickelt und vermarktet Epigenomics Bluttests für verschiedene Krebsindikationen mit hohem medizinischem Bedarf. Epigenomics' Hauptprodukt ist der Bluttest Epi proColon(R) zur Früherkennung von Darmkrebs. Epi proColon ist von der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA zugelassen und wird in den USA, Europa, China und weiteren ausgewählten Ländern vermarktet. Für Epi proLung(R), einen Bluttest zur Erkennung von Lungenkrebs sowie für HCCBloodTest, einen Bluttest zur Erkennung von Leberkrebs, hat das Unternehmen das CE-Kennzeichen zur Vermarktung in Europa erhalten.



Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.epigenomics.com.




?Kontakt Epigenomics AG

Frederic Hilke

IR.on AG

Telefon: +49 221 9140 970
ir@epigenomics.com

Kontakt in den USA

David Bull

Director of Marketing

Telefon: +1 240.912.6430



David.Bull@Epigenomics.com





 



 



Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen



Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.



 
















15.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Epigenomics AG

Geneststraße 5

10829 Berlin

Deutschland
Telefon: +49 30 24345-0
Fax: +49 30 24345-555
E-Mail: ir@epigenomics.com
Internet: www.epigenomics.com
ISIN: DE000A11QW50
WKN: A11QW5
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





788033  15.03.2019 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=788033&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.