News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
27.11. 08:00 vor 1 Stunde
ETERNA Mode Holding GmbH
DGAP-News: ETERNA veröffentlicht Ergebnisse für die ersten neun Monate 2020
27.11. 07:30 vor 2 Stunden
DIC Asset AG
DGAP-News: DIC Asset AG baut Geschäftsführung der GEG aus
26.11. 17:45 vor 15 Stunden
Udo Müller, ATLANTA Beteiligungen GmbH & Co. KG, ATLANTA Beteiligungen Verwaltungs-GmbH
DGAP-WpÜG: Befreiung / Zielgesellschaft: Ströer SE & Co. KGaA; Bieter: Udo Müller, ATLANTA Beteiligungen GmbH & Co. KG, ATLANTA Beteiligungen Verwaltungs-GmbH
26.11. 17:45 vor 15 Stunden
LION Media GmbH & Co. KG, LION Media Verwaltungs GmbH
DGAP-WpÜG: Befreiung / Zielgesellschaft: Ströer SE & Co. KGaA; Bieter: LION Media GmbH & Co. KG, LION Media Verwaltungs GmbH
In allen Meldungen suchen

29.Oktober 2020 15:15 Uhr

ETERNA Mode Holding GmbH , ISIN: DE000A2E4XE4





DGAP-News: ETERNA Mode Holding GmbH


/ Schlagwort(e): Anleihe






ETERNA ruft für geplante Verlängerung der Anleihe Gläubiger zur Stimmabgabe auf








29.10.2020 / 15:15




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




ETERNA ruft für geplante Verlängerung der Anleihe Gläubiger zur Stimmabgabe auf



- Gläubiger können vom 16.11.2020 bis 18.11.2020 ihr Votum abgeben



- Ab sofort zudem per Vollmacht Stimmabgabe über die Stimmrechtsvertreterin der Gesellschaft möglich



- Weitere Verlängerung des Schuldscheins bis Juni 2023 erfordert eine Verlängerung der ausstehenden Anleihe 2017/2022 bis Juni 2024



- Verlängerung des bewährten Finanzierungsmix bietet ETERNA langfristig finanzielle Stabilität auch während der Coronakrise



Passau, 29. Oktober 2020 - Die eterna Mode Holding GmbH, traditionsreicher und innovativer Hemden- und Blusenhersteller mit einer der führenden Hemdenmarken in Deutschland, hat heute ihre Gläubiger der Anleihe 2017/2022 (WKN: A2E4XE/ISIN DE000A2E4XE4) zur Stimmabgabe im Rahmen einer Abstimmung ohne Versammlung aufgerufen. Die Gesellschaft strebt eine Verlängerung der Laufzeit der im März 2022 fälligen Anleihe 2017/2022 mit einem Volumen von 25 Mio. Euro bis 3. Juni 2024 bei unverändert attraktivem Zinssatz von 7,75% an. Bei Zustimmung der Anleihegläubiger wird sich auch die Laufzeit des Schuldscheindarlehens bis zum 10. Juni 2023 verlängern. Im Zeitraum von Montag, 16. November 2020, 0:00 Uhr bis Mittwoch, 18. November 2020, 24:00 Uhr, haben die Gläubiger die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben. Des Weiteren wurde von der Gesellschaft eine Stimmrechtsvertreterin benannt, von der sich die Anleihegläubiger per Vollmacht vertreten lassen und auf diesem Weg bereits ab sofort ihr Votum übermitteln können. Für einen gültigen Beschluss des Vorhabens ist ein Quorum von 50% erforderlich.



Im Oktober hat ETERNA sich bereits mit den Schuldschein-Gläubigern über eine Verlängerung der Laufzeit des im März 2021 fälligen Schuldscheindarlehens mit einem ausstehenden Volumen von 25 Mio. EUR verständigt. Diese sieht eine Verlängerung der Laufzeit bis mindestens zum 3. September 2021 vor.



Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter der eterna Mode Holding GmbH, erklärt: "Mit der geplanten Verlängerung des bestehenden Finanzierungsmix verfolgen wir das Ziel, frühzeitig finanzielle Stabilität in der derzeitigen Phase sowie für die kommenden Jahre zu schaffen. Dazu wollen wir bewusst weiter unseren Weg mit dem Kapitalmarkt gehen, wo wir in den letzten Jahren eine operativ erfolgreiche Entwicklung und eine hohe Schuldendienstfähigkeit unter Beweis gestellt haben. Unsere Schuldscheingläubiger haben bereits mit ihrer Zustimmung den ersten Schritt gemacht. Seit rund acht Jahren konnten sich Gläubiger bereits von der Zuverlässigkeit und Transparenz von ETERNA am Anleihemarkt überzeugen. So sind wir zuversichtlich, dass auch die Anleihegläubiger das Vorhaben mittragen und damit weiterhin ihr Vertrauen in ETERNA und die eingeschlagene Strategie bekunden."



Operativ hat ETERNA in den letzten Jahren das Geschäft mit der Modernisierung von Marke und Kollektionen erfolgreich entwickelt. So ist es ETERNA gelungen, sechs Jahre in Folge den Umsatz und das operative Ergebnis zu steigern. Im Zeitraum von 2017 bis 2019, also seit Beginn der bestehenden Finanzstruktur, konnte ETERNA das operative Ergebnis mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von rund +5% pro Jahr merklich verbessern. Vor Ausbruch der Pandemie steigerte ETERNA im Geschäftsjahr 2019 den Umsatz auf 106 Mio. Euro und gleichzeitig das EBITDA überproportional zum Umsatz um 5,4% auf 13,1 Mio. Euro. Daraus resultierte eine im Branchenvergleich hohe, zweistellige EBITDA-Marge von 12,2%. Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete ETERNA infolge des zeitweisen Lockdowns eine weiterhin operativ profitable, aber im Vergleich zum Vorjahr rückläufige Umsatz- und Ergebnisentwicklung.



"Seit dem Frühjahr spüren wir wie die gesamte Branche auch die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie deutlich. Gleichzeitig sehen wir uns angesichts des erfolgreichen Geschäftsverlaufs in den vergangenen Jahren mit unserem Geschäftsmodell gut aufgestellt, um diese herausfordernde Situation zu meistern und perspektivisch den Wachstumskurs fortzusetzen. Die bestehende Finanzierung hat uns seit 2017 den notwendigen Handlungsspielraum gegeben, um die eingeleitete Wachstumsstrategie weiter konsequent fortzusetzen und in Zukunftsthemen wie die weitere Digitalisierung und Internationalisierung unseres Unternehmens zu investieren. Daher ist es für uns in der derzeitigen Phase ein logischer Schritt, am bewährten Finanzierungsmix aus Schuldscheindarlehen und Anleihe festzuhalten und dies nun zur Abstimmung zu stellen."



Die Aufforderung zur Stimmabgabe wurde heute auf der Internetseite der Gesellschaft unter https://unternehmen.eterna.de/de/anleihe sowie im Bundesanzeiger veröffentlicht. Weitere Informationen zur Verlängerung der Anleihe sowie Unterlagen zur Stimmabgabe stehen auf der Webseite ebenfalls unter der Rubrik "Anleihe" zur Verfügung.



Die eterna Mode Holding GmbH



ETERNA steht seit 1863 für modisch aktuelle Hemden und Blusen, die höchste Qualitätskriterien erfüllen. Die Fertigung erfolgt überwiegend in Europa, insbesondere im eigenen Betrieb in der Slowakei. Der Konzern beschäftigt ca. 1000 Mitarbeiter, davon ca. 600 im eigenen Fertigungsbetrieb in Banovce Slowakei (EU). Das Passauer Traditionsunternehmen ist seit 2000 ÖkoTex Standard 100plus (Made in Green) zertifiziert. Als weltweit erster Hemden- und Blusenhersteller gewährleistet ETERNA damit die Nachhaltigkeit in der Prozesskette und im Produktportfolio. Seit Herbst 2015 geht ETERNA noch einen Schritt weiter und legt die Produktionsketten der Hemden und Blusen offen. Mit dem eigenen Siegel GOOD SHIRT verspricht ETERNA nicht nur Fairness und Nachhaltigkeit, sondern macht dies auch für jedermann nachvollziehbar. 2019 wurden ca., 4,3 Millionen Hemden, Blusen, Krawatten und Accessoires verkauft. Europaweit beliefert der zur Investorengruppe Quadriga Capital gehörende Fashion-Anbieter etwa 3.600 Partner-POS und betreibt 55 eigene Retail-Stores. Geschäftsführender Gesellschafter ist Henning Gerbaulet.
















29.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de























Sprache: Deutsch
Unternehmen: ETERNA Mode Holding GmbH

Medienstraße 12

94036 Passau

Deutschland
Telefon: +49 (0)851 98160
Internet: www.ETERNA.de
ISIN: DE000A2E4XE4
WKN: A2E4XE
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1144024





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





114402429.10.2020



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1144024&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.