News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
19.09. 15:03 vor 14 Stunden
MAX21 AG
DGAP-Adhoc: MAX21 AG: Veränderungen im Vorstand
19.09. 12:58 vor 17 Stunden
GEA Group Aktiengesellschaft
DGAP-Adhoc: GEA Group Aktiengesellschaft: GEA beruft neuen Vorstandsvorsitzenden
19.09. 10:23 vor 19 Stunden
Union Investment
DGAP-News: Deutsche Sparer bauen auf die private Altersvorsorge
19.09. 10:15 vor 19 Stunden
Euvia Travel GmbH / sonnenklar.TV
Telefonieren im Ausland: In diesen Ländern zahlen deutsche Urlauber am meisten
In allen Meldungen suchen

14.März 2018 12:00 Uhr

FinTech Group AG , ISIN: DE000FTG1111



DGAP-News: FinTech Group AG / Schlagwort(e): Personalie/Strategische Unternehmensentscheidung


FinTech Group AG verlängert vorzeitig mit CEO Frank Niehage


14.03.2018 / 12:00



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Corporate News / Frankfurt am Main, 14. März 2018



FinTech Group AG verlängert vorzeitig mit CEO Frank Niehage




Frankfurt - Die FinTech Group AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) verlängert vorzeitig den Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden Frank Niehage, der in Personalunion auch Vorstandsvorsitzender der 100% Tochtergesellschaft FinTech Group Bank AG ist. Er soll bis mindestens 2022 die Geschicke des Konzerns leiten.



Der Aufsichtsrat der FinTech Group AG hat am 12. März 2018 einstimmig den Vorstandsvorsitzenden Frank Niehage für eine weitere Amtszeit bis August 2022 bestellt. Frank Niehage übernahm in 2014 den Konzern in einer komplexen Restrukturierungssituation. Die erfolgreiche Übernahme der XCOM Gruppe in 2015, die er federführend leitete, ist ein wesentlicher Bestandteil des heutigen Erfolgs. Nach Jahren der Restrukturierung und der Reorganisation des Konzerns haben sich nicht nur die operativen Zahlen deutlich ins Positive gedreht. Parallel zum großen operativen Erfolg hat sich die Marktkapitalisierung der FinTech Group AG seit seinem Antritt im August 2014 versechsfacht. Und die Zeichen stehen weiterhin auf Wachstum, die FinTech Group AG erwartet für 2018 einen Umsatz von 120 Millionen Euro und einen Jahresüberschuss von mindestens 24 Millionen Euro.



"Frank Niehage hat in seiner ersten Amtszeit den Umbruch und die Restrukturierung des gesamten Konzerns mit großem Erfolg und hoher Dynamik vollzogen. Das Wachstum der vergangenen Jahre war eindrucksvoll, sowohl operativ als auch am Kapitalmarkt sind die richtigen Akzente gesetzt worden. Deshalb setzt der Aufsichtsrat für die weiteren Wachstumsambitionen auf Konstanz im Führungsteam und freut sich auf die kommenden Jahre gemeinsam mit Frank Niehage.", sagt Martin Korbmacher, Aufsichtsratsvorsitzender der FinTech Group AG.



Über die FinTech Group AG


Die FinTech Group AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) ist eine moderne Smart Bank: Wir bieten innovative Finanztechnologie, ein eigenes Kernbankensystem und ein regulatorisches Haftungsdach.



Unsere Cash-Cow ist der Online Broker flatex, der durch unsere fortschrittliche, hauseigene Technologie Top-Service kostengünstig anbieten kann. Das macht flatex zur einer der am schnellsten wachsenden Trading-Plattformen Europas.



Unsere smarte Technologie lässt sich leicht skalieren - deshalb bieten wir sie auch erfolgreich B2B-Kunden an. Für viele namhafte Institute und sogar die staatliche Infrastruktur erbringen wir vitale Leistungen. Startups und disruptiven Geschäftsideen, die eine Banklizenz benötigen, verhelfen wir durch unser White-Label-Banking zum schnellen Erfolg.



Damit sind wir als Smart Bank in einer Zeit der Bankenkonsolidierung, Niedrigzins und Digitalisierung ideal für weiteres Wachstum positioniert und auf einem sehr guten Weg, Europas führender Anbieter für Finanztechnologie zu werden.



Disclaimer





Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie ,erwarten', ,wollen', ,antizipieren', ,beabsichtigen', ,planen', ,glauben', ,anstreben', ,einschätzen', ,werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der FinTech Group AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die FinTech Group AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.






Kontakt:

Roman Keßler

Head of Communications

FinTech Group AG

Rotfeder-Ring 5

D-60327 Frankfurt/Main

+49 (0) 69 450001 041

Roman.kessler@fintechgroup.com














14.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de























Sprache: Deutsch
Unternehmen: FinTech Group AG

Rotfeder-Ring 5

60327 Frankfurt am Main

Deutschland
Telefon: +49 (0) 69 450001 041
E-Mail: ir@fintechgroup.com
Internet: www.fintechgroup.com
ISIN: DE000FTG1111, DE0005249601
WKN: FTG111
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





66397514.03.2018



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=663975&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.