News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
14.12. 10:58 vor 2 Tagen
Veritas Investment GmbH
DGAP-News: Ve-RI Listed Real Estate: Anteil australischer Werte wächst
In allen Meldungen suchen

19.September 2018 16:27 Uhr

COOPERATIVA Venture Group



DGAP-News: COOPERATIVA Venture Group / Schlagwort(e): Finanzierung


INPERA, die digitale Beschaffungsplattform für Bau-Materialien, sichert sich Seed-Investment


19.09.2018 / 16:27



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



INPERA, die digitale Beschaffungsplattform für Bau-Materialien, sichert sich Seed-Investment



Berlin, 19. September 2018 - Das Berliner Bau-Tech-Startup INPERA erhält eine Seed-Finanzierung von einem breiten Konsortium aus PropTech- und strategischen Investoren aus der Baubranche.

INPERA entwickelt eine durchgängige Automatisierungs-plattform für die Bauindustrie, um die Bestellprozesse zwischen Lieferanten und Bauunternehmen zu standardisieren. Ein Drittel der Baukosten wird durch Materialkosten verursacht; in Deutschland entspricht dies jährlich 77 Milliarden Euro. Die 360.000 deutschen Bauunternehmen und Handwerksbetriebe allokieren aufgrund von starker Marktfragmentierung auf Anbieterseite, aufwendiger Produkt- und Preissuche, ineffizienter Bestellwege und unsicherer Verfügbarkeiten bislang zu viele Ressourcen auf die Materialbeschaffung. Auf seiner digitalen Einkaufsplattform bietet INPERA diesen Unternehmen durch eine große Tiefe an Materialdaten und intelligenten datengesteuerten Schnittstellen erhöhte Preistransparenz, Zeitersparnis, Service und bereits heute Deutschlands größtes Sortiment. Durch die Bündelung von Beschaffungskanälen, Automatisierung von Informationsflüssen, Vereinheitlichung von Schnittstellen, Etablierung von Prozessstandards und Bereitstellung qualitativer Stammdaten wird INPERA zukünftig Bauabläufe völlig neu definieren.



Es investieren in INPERA ein mit tiefgreifender Expertise in der Bauchbranche ausgestattetes Konsortium aus Unternehmen: PropTech1 Ventures, der auf europäische PropTech-Startups spezialisierte Venture-Capital-Fonds; Vito ONE, der erste europäische Frühphasen-Investor in PropTech/ConstructionTech; die Unger Steel Group, Spezialist für architektonischen und konstruktiven Stahlbau; sowie die Beteiligungsgesellschaft der Baufamilie Martin Meier. Zu den weiteren Investoren gehören das Family Office Eisbaer Capital, Alexander Winterling, ehemaliger Commercial Director des Baustoffherstellers Holcim Deutschland & Niederlande, sowie Stephan Heller, CEO und Gründer des FinTech-Startups FinCompare.



Nikolas Samios, Managing Partner von PropTech1 Ventures, kommentiert die Investment-entscheidung: "Einer der ausschlaggebenden Gründe ist der ,unfair Advantage' des Teams. Geschäftsführer Jannes Viebrock hat sich in den letzten 15 Jahren umfassende Kenntnisse über die Baumaterialienwirtschaft angeeignet, denn er war sowohl für große Baumaterialienhändler als auch -hersteller sowie für eines der führenden Beratungsunternehmen in diesem Bereich und damit auf beiden Seiten des stark optimierungsfähigen Beschaffungs-Prozesses in der Bauindustrie tätig."



Daria Saharova, Managing Partner von Vito ONE, fügt hinzu: "Wir fokussieren uns nun schon seit Jahren auf PropTechs und sehen, wie die Sparte zunehmend an Bedeutung gewinnt. Die Digitalisierung der Baubranche führt zu schnelleren, günstigeren und effizienteren Projekten. Das starke und erfahrene INPERA-Team hat uns total überzeugt, so dass wir überzeugt davon sind, dass das Unternehmen dazu beitragen wird, dass PropTechs noch stärker in den Fokus rücken werden und vor allem einen großen Mehrwert für die Gesellschaft leisten können."



Jannes Viebrock, Geschäftsführer von INPERA, freut sich sehr über das Investment: "Wir freuen uns sehr, starke Investoren für uns gewonnen zu haben. Sie werden uns durch ihr breites Netzwerk viele Türen auch außerhalb der Bauindustrie öffnen. Dies erleichtert die Vernetzung in frühen Leistungsphasen des Erstellungsprozesses, wodurch unsere digitalen Technologien für Bauherren, Bauunternehmen und Baustoffanbieter enormes Potential entfalten."

 



Pressematerial zur freien Verwendung: http://bit.ly/Pressekit_PropTech1



Kontakt

Theo Bonick, Investor & Public Relations

PropTech1 GmbH & Co. KG

theo@proptech1.ventures

+49 30 6098890 60



Über INPERA

INPERA entwickelt eine durchgängige Automatisierungsplattform für die Bauindustrie, um die Bestellprozesse zwischen Lieferanten und Bauunternehmen zu standardisieren. Das Construction-Tech-Startup wurde im September 2017 gemeinsam von Jannes Viebrock, Nicolas Fritsch und Nils Peter, motiviert durch den digitalen Wandel in der weltweit auftragsstarken Bauindustrie, gegründet. Die Transformationslösung von INPERA liefert innovative E-Commerce-Funktionen, verbunden mit einer großen Tiefe an Materialdaten und intelligenten datengesteuerten Schnittstellen, um eine perfekte betriebliche Integration vom Handwerk bis zum Bauunternehmen zu ermöglichen. Als praxiserfahrene Experten verschmilzt das INPERA-Team interdisziplinäres Fachwissen, um das immens ungenutzte Potential einer Branche zu entfalten, die immer noch mit hoher Intransparenz und starker Marktfragmentierung zu kämpfen hat. INPERA wird die Wertschöpfungskette revolutionieren und die Beschaffung in der Branche völlig neu definieren.



Über PropTech1 Ventures

PropTech1 Ventures (www.proptech1.ventures) ist Deutschlands erster auf europäische PropTech-Startups spezialisierter Venture-Capital-Fonds. Der VC-Fonds wurde gemeinsam vom Immobilienunternehmer Marius Marschall von Bieberstein (Managing Partner evoreal) und der COOPERATIVA Venture Group ins Leben gerufen und wird u.a. von den Venture Partnern Andreas Wende (geschäftsführender Gesellschafter NAI apollo), Christian Vollman (CEO & Gründer nebenan.de und "Business Angel des Jahres 2017"), Kristofer Fichtner (Mitgründer Thermondo) und Nicholas Neerpasch (CEO & Mitgründer von Doozer) aktiv unterstützt. Zu den Gesellschaftern des Fonds gehören bislang 15 Immobilienunternehmen und -unternehmer aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette. Seinen Fondsinvestoren bietet PropTech1 durch sein mehrköpfiges Analysten-Team, das die Fokusregionen DACH, UK, Nordics, Rest of Europe und Nordamerika abdeckt, Zugang zu den nach unserem Empfinden interessantesten Startups der Szene, ausgewiesene Venture-Capital-Methodenkompetenz, wirtschaftliche Partizipation sowohl über den Fonds als auch durch direkte Co-Investment-Opportunitäten sowie den moderierten Austausch zwischen anderen innovationsaffinen Immobilienunternehmen untereinander und mit den PropTech-Startups selbst.



Über Vito ONE

Vito ONE ist der erste europäische Frühphasen-Investor in PropTech/ConstructionTech und EnergyTech. Daria Saharova und ihr Team investieren seit 2015 von München aus in vielversprechende B2B- und B2C-Startups, die das Potenzial haben die nächsten "Big Player" Europas zu werden. Unternehmerisches Denken und Handeln sowie eine große Portion Leidenschaft zeichnen den Investor aus. Mit Vito ONE haben junge Unternehmen einen agilen Partner an ihrer Seite. Dank vielversprechender Wachstumschancen im PropTech/ConstructionTech und EnergyTech verfügt der Investor bereits über ein starkes Portfolio von 20 Beteiligungen.
















19.09.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





725337  19.09.2018 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=725337&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.