News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
18.04. 21:09 vor 1 Tag
Sandpiper Digital Payments AG
EQS-News: SANDPIPER Digital Payments AG: Holländische Multicard BV insolvent
18.04. 15:21 vor 2 Tagen
mwb fairtrade Wertpapierhandelsbank AG
mwb trauert um Dr. Ottheinz Jung-Senssfelder
18.04. 13:37 vor 2 Tagen
Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft
DGAP-News: Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft: Aufsichtsrat
18.04. 10:59 vor 2 Tagen
Instone Real Estate Group AG
Instone behauptet Spitzenplatz unter den deutschen Wohnentwicklern
In allen Meldungen suchen

16.April 2019 07:30 Uhr

Mutares AG , ISIN: DE000A2NB650



DGAP-News: Mutares AG / Schlagwort(e): Private Equity/Jahresergebnis


Mutares AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2018


16.04.2019 / 07:30



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Mutares AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2018



  • Konzernumsatz von EUR 865,1 Mio. und Profitabilität von EUR 4,5 Mio. (Adjusted EBITDA) bestätigt

  • Vorschlag für Dividende wie angekündigt bei EUR 1,00 je Aktie (Vorjahr: EUR 1,00)

  • Positive Entwicklung der Donges Group

  • Geplanter Formwechsel in Kommanditgesellschaft auf Aktien

  • Positiver Ausblick 2019 mit mindestens drei weiteren Transaktionen

München, 16. April 2019 - Die Mutares AG (ISIN: DE000A2NB650), eine auf Unternehmen in Umbruchsituationen spezialisierte Gesellschaft, hat ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2018 veröffentlicht. Das Berichtsjahr war geprägt von der strategischen Fortentwicklung der Gruppe, dem ersten Börsengang einer Tochtergesellschaft sowie dem Erreichen wichtiger Meilensteine in der Repositionierung von im Vorjahr neu erworbenen Zukäufen sowie Portfoliounternehmen. Zur Beteiligung der Aktionäre am Erfolg schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der ordentlichen Hauptversammlung am 23. Mai 2019 eine Dividende in Höhe von EUR 1,00 je Aktie vor.



Positives Konzernjahresergebnis, gesteigerter Bestand an liquiden Mitteln sowie erneut verbesserte Eigenkapitalquote

Mit den veröffentlichten geprüften Konzernzahlen 2018 ergänzt Mutares die Vorschau der am 8. April 2019 kommunizierten Zahlen. Im Berichtsjahr haben die Beteiligungen der Münchner Investmentgruppe einen Umsatz von EUR 865,1 Mio. (Vorjahr: EUR 899,7 Mio.) erwirtschaftet. Das operative Ergebnis (EBITDA) des Mutares-Konzerns belief sich 2018 auf EUR 49,1 Mio. (Vorjahr: EUR 67,1 Mio.). Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (Adjusted EBITDA) konnte auf EUR 4,5 Mio. (Vorjahr: EUR -27,9 Mio.) außerordentlich gesteigert werden. Auf Basis der zum Stichtag 31. Dezember 2018 fortgeführten Beteiligungen ergab sich ein Umsatz von EUR 784,3 Mio. (Vorjahr: EUR 612,0 Mio.) und ein Adjusted EBITDA von EUR 14,5 Mio. (Vorjahr: EUR -7,3 Mio.). Zum Bilanzstichtag 2018 betrugen die liquiden Mittel im Konzern EUR 108,1 Mio. (Vorjahr: EUR 98,9 Mio.) und die Eigenkapitalquote des Konzerns rund 33 % (Vorjahr: 25 %).



Kennzahlen Konzern:



















































Mio. EUR FY 2018 FY 2017
Konzern-Umsatz 865,1 899,7
Konzern-EBITDA 49,1 67,1
Erträge aus Bargain Purchases -32,3 -87,3
Restrukturierungs- und sonstige Einmalaufwendungen 28,6 23,2
Entkonsolidierungseffekte -40,9 -30,9
Adjusted EBITDA 4,5 -27,9
Konzernjahresüberschuss 12,0 43,9
Ergebnis je Aktie (in EUR) 1) 0,96 2,85
Zum 31.12.2018 Zum 31.12.2017
Bilanzsumme 630,8 672,8
davon: Zahlungsmittel 108,1 98,9
davon: Eigenkapital 208,1 165,5
Eigenkapitalquote 33% 25%
1) Verwässert wie unverwässert.



2018 prägendes Jahr für das M&A

Mutares hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wegweisende Meilensteine für die weitere strategische Entwicklung und Transaktionsfähigkeit erreicht: Mit dem Börsengang der STS Group AG hat sich Mutares den geregelten Kapitalmarkt als Exitkanal erschlossen. Das im Jahr 2017 eröffnete Mutares-Büro in Mailand konnte mit dem Erwerb des Add-Ons STF für die Balcke-Dürr Group seine erste Transaktion erfolgreich abschließen. Mit seiner ersten Akquisition im Vereinigten Königreich erwarb Mutares eine neue Plattformbeteiligung, die Gemini Rail Group, und eröffnete zeitgleich ein Büro in London, um mit einem lokalen M&A-Team im Vereinigten Königreich präsent zu sein.



Erfreuliche operative Fortschritte

Das Segment Automotive war aufgrund der in den Vorjahren getätigten strategischen Zukäufe der STS Group AG mit einem Umsatz von EUR 437,0 Mio. (Vorjahr: EUR 344,1 Mio.) erneut das größte Segment. Aufgrund der guten Entwicklung der Zukäufe der STS Group AG konnte das Adjusted EBITDA des Segments um 22 % auf EUR 17,6 Mio. gesteigert werden (Vorjahr: EUR 14,4 Mio.). Im Berichtsjahr gelang es der Beteiligung einen strategisch relevanten Erstauftrag im vielversprechenden Markt der E-Mobilität sowie einen Neukunden im nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarkt zu gewinnen und somit ihre globale Präsenz zu erweitern.



Die Beteiligungen im Segment Engineering & Technology erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2018 Umsatzerlöse in Höhe von EUR 191,9 Mio. (Vorjahr: EUR 213,2 Mio.). Gleichzeitig erzielten sie eine außerordentlich verbesserte Profitabilität mit einem Anstieg des Adjusted EBITDA um EUR 18,2 Mio. auf EUR +1,8 Mio. (Vorjahr: EUR -16,4 Mio.). Maßgeblicher Treiber hierfür war der erfolgreiche Turnaround der Balcke-Dürr Group. Die Donges Group schloss nach der Übernahme im November 2017 im vierten Quartal 2018 erfolgreich den Turnaround ab. Das Segment war auch 2018 wieder deutlich von Transaktionen geprägt, darunter die Akquisitionen von Kalzip (Add-On für Donges Group) und Gemini Rail Group (neue Plattforminvestition).



Das Segment Construction & Infrastructure verzeichnete im abgelaufenen Geschäftsjahr einen erfreulichen Anstieg der Umsatzerlöse um rund 19 % auf EUR 77,7 Mio. (Vorjahr: EUR 65,1 Mio.). Getrieben von Umsatzwachstum und einer deutlichen Profitabilitätsverbesserung bei Eupec sowie dem Verkauf der BSL im vierten Quartal 2018 konnte das Adjusted EBITDA signifikant um EUR 5,2 Mio. auf EUR +0,2 Mio. (Vorjahr: EUR -5,0 Mio.) verbessert werden.



Die Beteiligungen aus dem Segment Wood & Paper erzielten im Berichtszeitraum einen Umsatz von EUR 124,9 Mio. (Vorjahr: EUR 178,8 Mio.), beeinflusst im Wesentlichen durch die Entkonsolidierung von Zanders Mitte letzten Jahres. Das Adjusted EBITDA war mit EUR -7,0 Mio. deutlich negativer als im Vorjahr (EUR -3,9 Mio.). Maßgeblich hierfür war die Entwicklung der im Juni 2018 entkonsolidierten Zanders.



Der Umsatz des Segments Consumer Goods & Logistics fiel im Geschäftsjahr 2018 mit EUR 33,8 Mio. deutlich niedriger aus als im Vorjahr (EUR 98,6 Mio.). Dies ist insbesondere auf die Veräußerung von Grosbill im Jahr 2017 sowie die Entkonsolidierung von Artmadis im ersten Halbjahr 2018 zurückzuführen. Das bereinigte operative Segmentergebnis (Adjusted EBITDA) verbesserte sich außerordentlich um EUR 8,5 Mio. auf EUR -1,5 Mio. (Vorjahr: EUR -10,0 Mio.).



Neue und verbesserte Segmentierung des Portfolios

Wie angekündigt werden die bisher fünf Segmente des Portfolios auf zukünftig drei Segmente vereint: Automotive & Mobility, Engineering & Technology sowie Goods & Services. Auf Basis dieser Umstellung soll der Transaktionsfokus verdeutlicht und den Geschäftsmodellen der einzelnen Beteiligungen im Portfolio besser entsprochen werden. Mit Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2018 wird damit letztmalig auf Basis der bisherigen fünf Segmente berichtet. Auf Basis der neuen Segmentstruktur stellen sich die berichteten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 wie folgt dar:



Kennzahlen 2018 nach neuer Segmentstruktur:





















Mio. EUR Umsatz Adjusted EBITDA
Automotive & Mobility 437,0 17,6
Engineering & Technology 206,1 4,2
Goods & Services 141,2 -0,8
Sonstige (entkonsolidierte Beteiligungen), Corporate & Konsolidierung) 80,8 -16,5
Summe 865,1 4,5



Net Asset Value des Portfolios

Die Bewertung des Portfolios erfolgte anhand eines Discounted Cashflow-Modells unter Berücksichtigung der Budgets der einzelnen Beteiligungen für das laufende und die zwei folgenden Jahre (2019 bis 2021). Die Berechnung des NAV erfolgt als Summe der Bewertungen der Segmente (Vermögenswerte abzüglich des Marktwerts der Schulden zuzüglich Nettofinanzmittel) mit einem firmenspezifischen WACC von 6 % - 11 % (Durchschnitt: 9 %) und einer einheitlich konservativen Wachstumsrate von 0,5 %. Für die Berechnung des NAVs wird allein der Sum-of-the-Parts-Wert der einzelnen Segmente betrachtet, d. h. die Transaktionstätigkeit, Turnaround-Expertise sowie die Markenstärke der Mutares sind in der folgenden Berechnung nicht enthalten:



















Bisherige Segmentstruktur NAV zum 31.12.2018

(in Mio. EUR)
Automotive 56,2
Engineering & Technology 86,3
Construction & Infrastructure 25,1
Wood & Paper 13,7
Consumer Goods & Logistics 0,4
Nettofinanzmittel der Mutares AG 21,2
Gesamt


NAV je Aktie
(in EUR)
202,9


13,32















Neue Segmentstruktur NAV zum 31.12.2018

(in Mio. EUR)
Automotive & Mobility 56,2
Engineering & Technology 104,5
Goods & Services 21,0
Nettofinanzmittel der Mutares AG 21,2
Gesamt


NAV je Aktie
(in EUR)
202,9


13,32



Anmerkungen zum NAV im Q4/2018:



  • Die Bewertung der STS Group AG erfolgte zum Stichtag 31. Dezember 2018 auf Basis des Börsenkurses (XETRA) und des von der Mutares AG gehaltenen Anteils

  • Segment Engineering & Technology: Anstieg des NAV reflektiert die positive Entwicklung der Donges Group


Einladung Hauptversammlung mit Vorschlag Formwechsel und Dividende

Der Vorstand hat zusammen mit dem Aufsichtsrat beschlossen, der diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung, vorzuschlagen, die Gesellschaft in die Rechtsform einer Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) umzuwandeln. Mit dem vorgeschlagenen Formwechsel soll die Fortsetzung der langfristig ausgerichteten Wachstumsstrategie der Mutares-Gruppe gesichert werden. Der Formwechsel in eine SE & Co. KGaA schafft die strukturellen Voraussetzungen, um den maßgeblichen Wettbewerbsvorteil schneller Handlungs- und Entscheidungsfähigkeit der Organe auch in Zukunft zu erhalten.



Der vorgeschlagene Formwechsel lässt die rechtliche und wirtschaftliche Identität der Mutares unberührt. Das Grundkapital der Gesellschaft bleibt ebenso unverändert wie die Zahl der ausgegebenen Stückaktien. Die Aktionäre werden dieselbe Anzahl an nennwertlosen Stückaktien an der KGaA halten wie vor dem Formwechsel an der Mutares AG. Die Aktien der künftigen Mutares SE & Co. KGaA werden wie bisher zum Börsenhandel zugelassen sein. Die bisherige ISIN DE000A2NB650 und WKN A2NB65 bleiben bestehen. Eine ausführliche Darstellung der rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen des Rechtsformwechsels sowie der künftigen Beteiligung der Aktionäre enthält der vom Vorstand erstellte Umwandlungsbericht, der unter www.mutares.de/investor-relations zugänglich ist.



Darüber hinaus planen der Vorstand und Aufsichtsrat, die Aktionäre der Mutares AG auch dieses Jahr wieder angemessen am Erfolg von Mutares teilhaben zu lassen. Der diesjährigen Hauptversammlung wird daher, wie im Vorjahr, eine Dividende von EUR 1,00 pro Aktie vorgeschlagen. Dies entspricht bezogen auf den aktuellen Kurs der Mutares-Aktie einer Dividendenrendite von rund 10%.




Ausblick 2019 - Drei weitere Transaktionen und Umsatz von über EUR 1 Mrd. erwartet

Für das laufende Jahr 2019 erwartet der Vorstand neben den bereits erfolgten beiden strategischen Zukäufen der Donges Group noch mindestens drei weitere Transaktionen und strebt für die Mutares-Gruppe einen konzernweiten Umsatz von mehr als EUR 1 Mrd. sowie eine Dividendenfähigkeit auf attraktivem Niveau an.





Telefonkonferenz heute um 14:00 Uhr

Für Analysten, Investoren und Pressevertreter wird heute um 14:00 Uhr (MESZ) eine Telefonkonferenz (Webcast) in englischer Sprache stattfinden. Anmeldungen hierfür sind möglich per E-Mail an ir@mutares.de. Die per Webcast gezeigte Präsentation kann unter www.mutares.de/investor-relations heruntergeladen werden.



Unternehmensprofil der Mutares AG


Die Mutares AG, München (www.mutares.de), erwirbt mittelständische Unternehmen und Konzernteile, die im Rahmen einer Neupositionierung veräußert werden und ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial aufweisen. Mutares unterstützt und entwickelt seine Portfoliounternehmen aktiv mit eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch Akquisitionen strategischer Add-Ons. Ziel ist es, mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum des Portfoliounternehmens eine signifikante Wertsteigerung zu erreichen. Die Aktien der Mutares AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel "MUX" (ISIN: DE000A2NB650) gehandelt.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:



Mutares AG

Corinna Lumpp

Manager Investor Relations & Strategy

Tel. +49 89 9292 7760

Email: ir@mutares.de
www.mutares.de



Ansprechpartner Presse

CROSS ALLIANCE communication GmbH

Susan Hoffmeister

Tel. +49 89 125 09 03-33

Email: sh@crossalliance.com

www.crossalliance.com
















16.04.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Mutares AG

Arnulfstr.19

80335 München

Deutschland
Telefon: +49 (0)89-9292 776-0
Fax: +49 (0)89-9292 776-22
E-Mail: ir@mutares.de
Internet: www.mutares.de
ISIN: DE000A2NB650
WKN: A2NB65
Indizes: Scale 30
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 800379





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





80037916.04.2019



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=800379&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.