News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
14.06. 13:00 vor 2 Tagen
Frau Albertina Sauter
DGAP-WpÜG: Befreiung; <DE000A0JL9W6>
14.06. 13:00 vor 2 Tagen
Herr Alois Fridolin Sauter
DGAP-WpÜG: Befreiung; <DE000A0JL9W6>
14.06. 11:25 vor 2 Tagen
First Graphene Limited
DGAP-News: First Graphene Limited: Beurteilungsnachweis erteilt (NICNAS)
14.06. 11:13 vor 2 Tagen
DO & CO Aktiengesellschaft
DGAP-News: DO & CO Aktiengesellschaft:
14.06. 11:13 vor 2 Tagen
Wohninvest Holding GmbH
Wohninvest Gruppe: Werder spielt ab Juli im wohninvest WESERSTADION
In allen Meldungen suchen

19.März 2019 14:29 Uhr

NORDWEST Handel AG , ISIN: DE0006775505



DGAP-News: NORDWEST Handel AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis


NORDWEST Konzern: 2018 - ein nahezu perfektes Geschäftsjahr


19.03.2019 / 14:29



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Geschäftsjahresergebnis per 31.12.2018



NORDWEST Konzern: 2018 - ein nahezu perfektes Geschäftsjahr



Dortmund, 19.03.2019



Der Vorstand berichtet über den Jahres- und Konzernabschluss des Geschäftsjahres 2018 wie folgt:



2018 war für den NORDWEST Konzern ein nahezu perfektes Geschäftsjahr. Dafür sorgten ein Geschäftsvolumen, das erstmals in der Firmengeschichte die 3 Mrd. EUR Grenze überschreiten konnte, der höchste Lagerumsatz aller Zeiten und ein Rekord Ergebnis (EBIT) von 10,6 Mio. EUR. Damit konnten alle Ziele für 2018 ausnahmslos erreicht oder sogar übertroffen werden!



Mit einem Geschäftsvolumen von 3.041,1 Mio. EUR und damit einem Anstieg von 21,1% gegenüber dem Vorjahr hat der NORDWEST Konzern das hervorragende Jahr 2018 mit einem neuen Rekordwert abgeschlossen. Zudem wurde im Lagergeschäft mit 163,5 Mio. EUR eine neue Bestmarke erzielt. Neben den Erfolgen im Kerngeschäftsbereich Bau-Handwerk-Industrie konnten insbesondere die Bereiche TeamFaktor/Services und Stahl einen deutlichen Anstieg der Geschäftsvolumina erreichen. Aber nicht nur das Geschäftsvolumen entwickelte sich überragend, auch die Anzahl der angeschlossenen Fachhandelspartner konnte im abgelaufenen Jahr um insgesamt 50 auf nunmehr 1.052 gesteigert werden - ein erfolgreiches Wachstum auf allen Ebenen.



Im Geschäftsjahr 2018 haben nahezu alle Geschäftsbereiche die gesteckten Ziele erreicht oder sogar überboten. So wurde im Geschäftsbereich Stahl mit einem Geschäftsvolumen von 1.193,6 Mio. EUR ein neuer Rekordwert erzielt und das Vorjahr um 26,9% übertroffen. Die Steigerung resultierte dabei zu fast gleichen Teilen aus einem Anstieg der abgesetzten Tonnage sowie aus einem im Vergleich zum Vorjahr höheren Preisniveau. Zusätzlich konnte auch der Geschäftsbereich Bau-Handwerk-Industrie einen neuen Rekord aufstellen. Mit einem Geschäftsvolumen von 1.117,5 Mio. EUR wurde erstmalig die Grenze von 1 Mrd. EUR überschritten, ein Wachstum von 22,3% gegenüber dem Vorjahr. Darüber hinaus erzielte auch der Geschäftsbereich TeamFaktor/Services, der durch die Factoring-Aktivitäten der TeamFaktor NW GmbH geprägt ist, einen neuen Bestwert und steigerte das Volumen um 20,6% auf 546,9 Mio. EUR. Einzig der Geschäftsbereich Haustechnik blieb unter dem Vorjahreswert. Mit 183,0 Mio. EUR ging das Geschäftsvolumen um 9,7% zurück. Der Relaunch der Exklusivmarke delphis, der im Markt sehr gut aufgenommen wird, der Start der neuen Kooperation Hategro sowie der Gewinn neuer Fachhandelspartner stimmen uns aber auch hier für die Zukunft optimistisch.



Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erzielte der NORDWEST Konzern ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 10,6 Mio. EUR (VJ 8,3 Mio. EUR; +27,8% ggü. VJ) bei einem Konzernperiodenergebnis von 6,9 Mio. EUR (VJ 5,3 Mio. EUR; +30,2% ggü. VJ). Aus diesem Grund befürwortet die Verwaltung für 2018 eine Erhöhung der Ausschüttung an die Aktionäre und schlägt der Hauptversammlung am 09. Mai 2019 die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,70 EUR je Aktie, nach 0,55 EUR je Aktie im Vorjahr, vor.



Der Jahresabschluss der NORDWEST Handel AG und der Konzernabschluss sind in der am heutigen Tag stattgefundenen Sitzung durch den Aufsichtsrat der Gesellschaft geprüft, und der Jahresabschluss der NORDWEST Handel AG ist durch den Aufsichtsrat festgestellt worden. Der Konzernabschluss wurde durch den Aufsichtsrat gebilligt. Die Eckdaten stellen sich wie folgt dar:












































in TEUR 2018 2017 in %
Konzern
Umsatzerlöse* 486.284,32 422.114,95 15,2
EBIT 10.642,17 8.327,39 27,8
Ergebnis vor Steuern (EBT) 10.364,31 8.031,38 29,0
Ertragssteuern -3.422,26 -2.701,13 26,7
Periodenergebnis 6.942,05 5.330,25 30,2
Ergebnis je Aktie (unverwässert) in EUR 2,17 1,66 30,2
Dividende in EUR (Vorschlag für 2018) 0,70 0,55 27,3
* Ausweisänderung von dem Posten Materialaufwand in den Posten Umsatzerlöse betreffend Skontoerträge aus Zentralregulierung mit Vorjahresanpassung vorgenommen




Ausblick



Nach Abschluss eines erfolgreichen Geschäftsjahres 2018 rechnet das Management insgesamt mit einer Fortführung des eingeschlagenen Wachstumskurses. Die Geschäftsbereiche unterliegen dabei unterschiedlichen Einflussfaktoren, die zu einer teilweise heterogenen Entwicklung in den Bereichen führen. In den Geschäftsbereichen Bau-Handwerk-Industrie und TeamFaktor/Services tragen neue Kooperationen sowie der weitere Ausbau der Anzahl der Fachhandelspartner zu einem Wachstum bei. Im Bereich Haustechnik bildet die neue exklusive Händlergemeinschaft Hategro e.G., gemeinsam mit der NORDWEST-Exklusivmarke delphis, das Fundament für die Zukunft, während im Geschäftsbereich Stahl der in 2018 neu gegründete Stahlverbund PHOENIX Grundstein für die weitere erfolgreiche Entwicklung ist. Kernpunkt der Neuausrichtung im Bereich Stahl bildet dabei ein auf die Ansprüche und Größenverhältnisse der Fachhandelspartner zugeschnittenes Leistungsportfolio, welches neben einer verlässlichen und leistungsorientierten Bonifizierung die Erschließung von zusätzlichen Beschaffungsoptionen und die Erweiterung des Lieferantenportfolios beinhaltet.



NORDWEST erwartet in 2019 auf Konzernebene beim Geschäftsvolumen eine Entwicklung von +1% bis +10% ggü. VJ, insbesondere in Abhängigkeit von der Entwicklung des Stahlgeschäfts. Das operative Ergebnis (EBIT) sehen wir bei rund 11,5 Mio. EUR (+8% ggü. VJ) mit einer Bandbreite von +/ - 0,6 Mio. EUR.



Der Geschäftsbericht 2018 wird voraussichtlich am 28.03.2019 auf der NORDWEST-Homepage (www.nordwest.com) publiziert. Die Veröffentlichung des vorläufigen Geschäftsvolumens für das erste Quartal 2019 ist für den 12.04.2019 vorgesehen.



NORDWEST Handel AG

Der Vorstand



Über die NORDWEST Handel AG:

Die NORDWEST Handel AG mit Sitz in Dortmund gehört seit 1919 zu den leistungsstärksten Verbundunternehmen des Produktionsverbindungshandels (PVH). Die Kernaufgaben des Verbandes zur Unterstützung der über 1.000 Fachhandelspartner aus den Bereichen Stahl, Bau-Handwerk-Industrie und Sanitär- und Heizungstechnik (Haustechnik) liegen in der Bündelung der Einkaufsvolumina, der Zentralregulierung, einem starken Zentrallager sowie in umfangreichen Dienstleistungen. NORDWEST ist auch in Europa, insbesondere in den Schwerpunktländern Österreich, Schweiz, Frankreich, Polen sowie Benelux aktiv.
















19.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

























Sprache: Deutsch
Unternehmen: NORDWEST Handel AG

Robert-Schuman-Straße 17

44263 Dortmund

Deutschland
Telefon: +49 231 2222-3001
Fax: +49 231 2222-3099
E-Mail: info@nordwest.com
Internet: www.nordwest.com
ISIN: DE0006775505
WKN: 677550
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





78908719.03.2019



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=789087&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.