News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
26.03. 18:58 vor 9 Stunden
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG
DGAP-Adhoc: Eckert & Ziegler erhöht erneut Dividende
26.03. 14:00 vor 14 Stunden
NFON AG
DGAP-News: NFON AG: NFON AG startet Vertrieb in Italien
26.03. 13:07 vor 15 Stunden
Domstein Seafood AG
DGAP-News: Domstein Seafood AG gründet Tochtergesellschaft in Kanada
26.03. 10:40 vor 17 Stunden
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH Unternehmensberatung
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH: Kraftfeld Kunde - Zukunft hat, wer für seine Kunden brennt!
In allen Meldungen suchen

21.Februar 2019 15:04 Uhr

Equistone Partners Europe



DGAP-News: Equistone Partners Europe / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Private Equity


Partnerschaft für weiteres Wachstum: Equistone erwirbt RENA


21.02.2019 / 15:04



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Partnerschaft für weiteres Wachstum: Equistone erwirbt RENA

München/Gütenbach, 21. Februar 2019 - Von Equistone Partners Europe beratene Fonds ("Equistone") beteiligen sich mehrheitlich an der RENA Gruppe. Das Unternehmen mit Sitz in Gütenbach im Schwarzwald baut technologisch hochwertige Anlagen für die nass-chemische Oberflächenbehandlung und beschäftigt weltweit rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Verkäufer sind durch Capvis AG beratene Fonds. Das Management um RENA-CEO Peter Schneidewind beteiligt sich im Rahmen des Eigentümerwechsels ebenfalls am Unternehmen und bindet sich damit langfristig an RENA. Über die Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Verkauf steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden.


RENA wurde im Jahr 1993 gegründet und ist der global führende Anlagenbauer im Bereich der nass-chemischen Oberflächenbehandlung. Das weltweit tätige High-Tech-Unternehmen adressiert Kunden aus dem Halbleiterbereich, der Medizintechnik sowie der Erneuerbare-Energien-Branche und der Glasbearbeitung. Mit drei Produktions- und R&D-Standorten in Deutschland und im polnischen Wikroty und Vertriebs- und Servicestandorten im asiatischen Raum, etwa in China und Singapur sowie in Nordamerika, verfügt das Unternehmen über eine starke internationale Präsenz. RENA erzielte zuletzt eine jährliche Produktionsleistung in Höhe von über 120 Millionen Euro.


Gemeinsam mit Equistone möchte RENA in den bestehenden Segmenten weiter wachsen und seine technologische Marktführerschaft ausbauen. Die ausgeprägte Stärke des Unternehmens in Forschung und Entwicklung wird dafür auch künftig ein wesentlicher Baustein sein. Zudem sollen die Partnerschaften mit den bestehenden Kunden intensiviert und neue Kundengruppen für RENAs innovative, hochwertige Maschinen und Anlagen erschlossen werden.


"Wir sind beeindruckt von RENAs Marktposition, die vor allem auf innovativer Technologie, hoher Qualität, langjährigen Kundenbeziehungen sowie dem starken Managementteam basiert", sagt Stefan Maser, Partner bei Equistone. David Zahnd, Investment Director bei Equistone, ergänzt: "Gemeinsam mit dem Managementteam und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von RENA wollen wir den Wachstumskurs des Unternehmens konsequent weiter gestalten, Forschung und Entwicklung fördern und in neue Märkte und Regionen expandieren."


Peter Schneidewind, CEO von RENA, kommentiert: "Wir freuen uns sehr, mit Equistone einen verlässlichen und kapitalstarken neuen Partner zu haben, der unser weiteres Wachstum unterstützen wird. Für uns ist dies ein klares Zeichen für die Sicherung und den Ausbau unserer Standorte. Gemeinsam mit unseren Kunden werden wir zusätzliche individuelle Applikationen entwickeln und neue intelligente Lösungen für die nass-chemische Oberflächenbehandlung auf den Weg bringen - und zwar weltweit."


Seitens Equistone sind Stefan Maser, David Zahnd und Tanja Berg für die Transaktion verantwortlich. Der Mittelstandsinvestor wurde beraten von goetzpartners (Commercial), KPMG (Financial & Tax), Latham & Watkins (Legal), ERM (Umwelt), Sherman & Sterling (Legal Financing) und GCA Altium (Financing).

Über Equistone Partners Europe

Equistone Partners Europe ist einer der führenden europäischen Eigenkapitalinvestoren mit einem Team von mehr als 35 Investmentspezialisten in sechs Büros in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Equistone beteiligt sich vor allem an etablierten mittelständischen Unternehmen mit guter Marktposition, überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial und einem Unternehmenswert zwischen 50 und 500 Mio. Euro. Seit der Gründung wurde Eigenkapital in mehr als 140 Transaktionen, hauptsächlich mittelständische Buy-Outs, investiert. Das Portfolio umfasst europaweit derzeit über 40 Gesellschaften, darunter rund 20 aktive Beteiligungen in Deutschland, in der Schweiz und in den Niederlanden. Equistone investiert derzeit aus seinem sechsten Fonds, der im März 2018 mit 2,8 Mrd. Euro am Hardcap geschlossen wurde.


Weitere Informationen finden Sie unter www.equistonepe.de

Pressekontakt:


IWK GmbH

Communication. Partner

Dr. Reinhard Saller

+49. 89. 2000 30-30

equistone@iwk-cp.com
www.iwk-cp.com
















21.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





77975121.02.2019



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=779751&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.