News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
25.05. 13:33 vor 1 Stunde
DIC Asset AG
DGAP-News: DIC-Eigenbestand wächst auf rund 4,5 Mrd. Euro
25.05. 13:30 vor 1 Stunde
DIC Asset AG
DGAP-Adhoc: DIC-Eigenbestand wächst auf rund 4,5 Mrd. Euro
In allen Meldungen suchen

20.Januar 2022 18:30 Uhr

Westwing Group AG , ISIN: DE000A2N4H07





DGAP-News: Westwing Group AG


/ Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis






Westwing meldet ein Umsatzwachstum von 21% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 522 Mio. und ein Zweijahreswachstum von 96% durch den Ausbau der margenstarken Westwing Collection in 2021








20.01.2022 / 18:30




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Westwing meldet ein Umsatzwachstum von 21% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 522 Mio. und ein Zweijahreswachstum von 96% durch den Ausbau der margenstarken Westwing Collection in 2021



  • Das vierte Quartal beendete ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 für Westwing mit einem Umsatzanstieg auf EUR 522 Mio., resultierend in einer starken Wachstumsrate von 21% im Jahresvergleich und einer zweijährigen Wachstumsrate von 96%

  • Die Gesamtzahl der aktiven Kunden lag am Ende des Geschäftsjahres 2021 bei 1,7 Mio., 11% mehr als 2020 und 80% mehr als 2019

  • Westwing erzielte trotz Herausforderungen in der Lieferkette und erhöhter Wachstumsinvestitionen in der zweiten Jahreshälfte 2021 hohe Gewinne. Dies führte zu einer vorläufigen bereinigten EBITDA-Marge von 7,5 - 8,0% für das Geschäftsjahr 2021, welche im Rahmen des Analystenconsensus liegt

  • Die Profitabilität wurde durch einen Anstieg des margenstarken Anteils der Westwing Collection unterstützt, der im Gesamtjahr 2021 um 9 Prozentpunkte auf 34% des Bruttowarenvolumens (GMV) des Konzerns anstieg

München, 20. Januar 2022 // Westwing, der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa, gibt vorläufige und ungeprüfte Informationen in Bezug auf das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2021 bekannt.



Basierend auf vorläufigen, ungeprüften Ergebnissen ist Westwing zusätzlich zu einem sehr hohen Ausgangsniveau von 2020 weiter gewachsen - ein Beweis für das einzigartige, loyalitätsgetriebene Geschäftsmodell von Westwing. Im Geschäftsjahr 2021 stieg der Umsatz deutlich auf EUR 522 Mio. (Geschäftsjahr 2020: EUR 433 Mio.). Dies entspricht einem Wachstum von 21% im Vergleich zum Vorjahr und einer sehr starken Wachstumsrate von 96% im Zweijahresvergleich. Vor allem konnte Westwing in beiden Segmenten ein anhaltendes Wachstum erzielen: Der Umsatz im DACH Segment im Geschäftsjahr 2021 ist um 22% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 297 Mio. und im Internationalen Segment um 19% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 226 Mio. gestiegen.



Das neue Topline-Niveau spiegelt sich auch in der aktiven Kundenbasis von Westwing wider. Zum Ende des vierten Quartals 2021 hat Westwing 1,7 Millionen aktive Kunden, was einem Anstieg von 11% gegenüber Ende 2020 und 80% gegenüber Ende 2019 entspricht. Darüber hinaus konnte Westwing seinen Umsatz pro Kunden weiter ausbauen: Das durchschnittliche GMV pro aktivem Kunden stieg im Gesamtjahr 2021 auf EUR 343 (Geschäftsjahr 2020: EUR 328).



Westwing verzeichnete ein solides viertes Quartal in 2021 mit einem GMV von EUR 166 Mio. gegenüber einer sehr starken Ausgangssituation aus Q4 2020 (Q4 2020: EUR 175 Mio.). Die Effekte der sehr starken Vorjahresbasis werden die Wachstumsraten noch weit bis in das zweite Quartal 2022 beeinflussen.



In Bezug auf die Profitabilität hat Westwing nach den vorläufigen Ergebnissen im Geschäftsjahr 2021 eine hohe bereinigte EBITDA-Marge von 7,5 - 8,0% erzielt, die im Rahmen des Analystenconsenus liegt. Diese Gewinne konnten trotz signifikanter Herausforderungen in der Lieferkette und einer damit verbundenen Bewältigung der Kosteninflation in der zweiten Jahreshälfte 2021 erreicht werden. Zum jetzigen Zeitpunkt wird erwartet, dass die Beeinträchtigungen in der Lieferkette mindestens noch in der ersten Jahreshälfte 2022 anhalten werden. Darüber hinaus haben strategische Wachstumsinvestitionen in die Westwing Collection, Marketing und Technologie, die die Grundlage für das Erreichen der Ziele von EUR 1 Mrd. Umsatz und mehr als EUR 100 Mio. bereinigtem EBITDA bis 2024/25 bilden, kurzfristig zu einer geringeren Rentabilität geführt.



Die Profitabilität für das Geschäftsjahr 2021 wurde wie geplant insbesondere durch das enorme Wachstum der strategisch wichtigen Westwing Collection getrieben. Die Westwing Collection umfasst Bestseller, die auf den Geschmack der Westwing-Kunden zugeschnitten sind, zu guten Preisen und von hoher Qualität, während sie gleichzeitig höhere Margen erzielt. Der Anstieg des Anteils der Westwing Collection auf 37% des GMV im vierten Quartal 2021 (+9 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr) war ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum mittelfristigen strategischen Ziel eines Anteils von 50% an der Westwing Collection.



"Die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Unternehmens ist ein Beweis für die Stärke unserer Marke und die Qualität unserer Teams. Wir investieren in innovative und spannende Projekte wie unsere Westwing Collection, unser Content Marketing und Social-Media-Kanäle, den Westwing Delivery Service, unseren Interior Design Service 'Westwing Studio', sowie Augmented-Reality-Anwendungen, um das Shopping-Erlebnis unserer Kunden mit uns weiter zu verbessern", sagt Westwing-CEO und Gründer Stefan Smalla. "Durch den Ausbau unseres einzigartigen Sortiments an Produkten und Services sind wir überzeugt, als favorisierte Home & Living Love Brand in all unseren Märkten bestens positioniert zu sein."



Westwing wird seine Jahresergebnisse für das Geschäftsjahr 2021 einschließlich den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 am 29. März 2022 veröffentlichen.



Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite von Westwing unter:
ir.westwing.com.






































































































Weitere

Leistungsindikatoren
Q4 2021 Q4 2020 Q4 2019 Delta
21 vs.
20
Delta
21 vs.
19
FY 2021 FY 2020 FY 2019 Delta
21 vs.
20
Delta
21 vs.
19
Anteil Westwing Collection (in %) 37% 28% 25% +9 pp +11 pp 34% 25% 24% +9 pp +10 pp
Bruttowarenvolumen (GMV) (in EUR Mio.) 166 175 98 -6% +69% 586 502 310 +17% +89%
Bestellungen, insgesamt (in Tausend) 1.262 1.474 805 -14% +57% 4.371 4.074 2.428 +7% +80%
Durchschnittlicher Warenkorb (in EUR) 131 119 121 +10% +8% 134 123 128 +9% +5%
Aktive Kunden (in Tausend) 1.705 1.529 949 +11% +80% 1.705 1.529 949 +11% +80%
Anzahl der Bestellungen pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten 2,6 2,7 2,6 -4% +0% 2,6 2,7 2,6 -4% +0%
Durchschnittliches GMV pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten (in EUR) 343 328 327 +5% +5% 343 328 327 +5% +5%
Anteil der Site-Visits über mobile Endgeräte (in %) 80% 79% 76% +1 pp +4 pp 80% 79% 76% +1 pp +4 pp



Über Westwing

Westwing ist der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa und erzielte im Geschäftsjahr 2021 EUR 522 Mio. Umsatz. Mit seinem, Shoppable Magazine' inspiriert Westwing seine treuen "home enthusiast"-Kunden durch eine kuratierte Auswahl an Produkten, die Westwing mit wundervollen Inhalten kombiniert. Westwing erzielt mehr als 79 Prozent seiner Bestellungen mit Bestandskunden. Die Mission von Westwing ist: To inspire and make every home a beautiful home. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hat seinen Hauptsitz in München. Westwing ist seit Oktober 2018 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und ist in elf europäischen Ländern aktiv.




Disclaimer

Bestimmte Aussagen in dieser Mitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zum Zeitpunkt ihrer Abgabe als angemessen erachtet werden und unterliegen wesentlichen Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen als Vorhersagen über zukünftige Ereignisse verlassen, und wir übernehmen keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können erheblich und nachteilig von den in dieser Pressemitteilung dargelegten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, und zwar aufgrund einer Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken aus makroökonomischen Entwicklungen, externen Betrugsfällen, ineffizienten Prozessen in Fulfillment-Zentren, ungenauen Personal- und Kapazitätsprognosen für Fulfillment-Zentren, gefährlichen Materialien / Produktionsbedingungen in Bezug auf Eigenmarken, mangelnder Innovationsfähigkeit, unzureichender Datensicherheit, mangelnder Marktkenntnis, Streikrisiken und Änderungen des Wettbewerbsniveaus.
















20.01.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Westwing Group AG

Moosacher Straße 88

80809 München

Deutschland
Telefon: +49 (89) 550 544 377
Fax: +49 (89) 550 544 445
Internet: www.westwing.com
ISIN: DE000A2N4H07
WKN: A2N4H0
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1271068





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





127106820.01.2022



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1271068&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.