News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
18.10. 20:03 vor 5 Stunden
Baader Bank AG
DGAP-Adhoc: Baader Bank passt Ergebniserwartung für 2018 an
18.10. 19:56 vor 5 Stunden
Mayr-Melnhof Karton AG
DGAP-Adhoc: Mayr-Melnhof Karton AG: Mayr-Melnhof Gruppe erwirbt TANN-Gruppe
18.10. 08:57 vor 16 Stunden
5vor Flug GmbH
Museums-Index: Das kostet der Besuch in Deutschlands Großstädten
In allen Meldungen suchen

20.September 2018 08:04 Uhr

5vor Flug GmbH








DGAP-Media / 20.09.2018 / 08:04



 
  • 5vorFlug vergleicht die Maß-Preise auf über 20 Oktoberfesten in deutschen Großstädten

  • In München ist das Bier am teuersten

  • Im bundesweiten Durchschnitt zahlen Besucher 10,70 Euro pro Liter

Wer auf einem Oktoberfest in Deutschland eine Maß Bier trinken möchte, der muss sich auf hohe Preise gefasst machen. Im Vergleich von über 20 Volksfesten kostet der Liter dort durchschnittlich 10,70 Euro. Das geht aus dem aktuellen Oktoberfest-Bierpreis-Vergleich des Last-Minute-Portals 5vorFlug (www.5vorFlug.de) hervor, welcher die Maß-Preise in deutschen Großstädten verglichen hat. Demnach müssen Bierliebhaber auf dem größten Volksfest der Welt am meisten auf den Tisch legen.


 

Die höchsten Maß-Preise - München dominiert



Das Original in München ist nicht nur das größte Fest seiner Art, dort ist auch das Bier am teuersten. So müssen die Besucher bei fünf der 33 Festzelte dieses Jahr 11,50 Euro pro Maß bezahlen. Es geht jedoch auch preiswerter: Das günstigste Bier der Münchner Wiesn gibt es zum deutschen Durchschnittspreis von 10,70 Euro. Ähnlich hohe Bierpreise werden auch in der "Berliner Zitadelle" mit 10,80 Euro pro Maß veranschlagt. Die Feste in Köln (10,60 Euro), Wuppertal (10,50 Euro) sowie in Münster (10,30 Euro) liegen dicht dahinter.


 

Die niedrigsten Maß-Preise - Dresden preiswert



In Dresden werden von Besuchern des "Oktoberfest an Bord" 8 Euro für eine Maß beansprucht - und damit knapp 4 Euro weniger als in München. Damit können sich die Einwohner der sächsischen Landeshauptstadt über die niedrigsten Bierpreise der Erhebung freuen. Ähnlich preiswert geht es auch in Berlin. Auf den fünf verglichenen Oktoberfest-Angeboten in der Bundeshauptstadt gibt es den preiswertesten Liter auf den "Spreewiesen" für 8,90 Euro. 40 Cent mehr werden in Frankfurt am Main verlangt. In Leipzig, Essen, den Hamburger Hofbrauhäusern und in der Duisburger "Villa Rheinperle" gibt es das Bier für 9,50 Euro pro Liter.


 

Die Maß-Preise aller Oktoberfeste finden Sie unter: www.5vorflug.de/blog/5vorflug-reisewelt/oktoberfest-bierpreis-index/


 

Über 5vorFlug



5vorFlug (www.5vorflug.de) gehört als eigenständiger Veranstalter zur FTI GROUP, dem viertgrößten Reiseunternehmen Europas. Als Last Minute- und Kurzfristspezialist bietet 5vorFlug täglich bis zu 600 Millionen Reiseangebote in 60 Zielgebiete an. Das Produktportfolio umfasst Mittelmeerziele, wie die Türkei, Griechenland, Spanien und Italien, Fernreiseziele wie die Karibik, die USA und Asien sowie Cityreisen und Linienflüge.

 



Pressekontakt: Lukas von Zittwitz I lukas.v.zittwitz@tonka-pr.com I +49.30.403647.605






Ende der Pressemitteilung



Emittent/Herausgeber: 5vor Flug GmbH

Schlagwort(e): Lifestyle


20.09.2018 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



725339  20.09.2018 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=725339&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.