Information zum Blog
Michael Schwierz
Dipl.-Kfm. (Universität Augsburg)
M. Sc. in Education of Business and Information Systems (Universität Bamberg)

Hinweis nach WPHG 34 zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:

Michael Schwierz handelt regelmäßig mit in diesem Blog besprochenen Wertpapieren bzw. besitzt regelmäßig Positionen in den genannten Wertpapieren.

Haftungsausschluss:
Die Informationen im Blog von Michael Schwierz stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten treffen. Ich übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung der Informationen entstehen.

Michael Schwierzs Trading Channel besteht aus einem Trading Tagebuch für mittelfristige Strategiebesprechungen und einem Live Trading Ticker für neue Käufe, Verkäufe und kurze Marktkommentare.
Michael Schwierz schrieb am Sonntag, 11.05. in seinem Trading Tagebuch:
Liebe Leser, trotz eines insgesamt freundlichen Marktes bröckeln die Kurse der allermeisten Aktien ab. Das macht gerade wenig Spaß. Eine hohe Cashquote bleibt angesagt. Ich konzentriere mich gerade auf lediglich 2 Werte. SHW und Ströer. SHW ...
Außerdem verfasste er in den letzten Tagen 0 Meldungen in seinem Live Trading Ticker, die unmittelbar an seine Kunden per Mail gesendet wurden:
Live Trading Ticker
14.05. 10:08 Uhr
*******************
13.05. 13:08 Uhr
*******************
12.05. 08:24 Uhr
Hinweis: SHW ex-Dividende
08.05. 15:22 Uhr
Gekauft 1250 Stroeer Media zu 12,6943 (schnitt)
08.05. 12:33 Uhr
Gekauft 150 SHW zu 44,4575
Archiv
1 Beitrag
Oktober 2013
2 Beiträge
Juli 2013
2 Beiträge
Juni 2013
1 Beitrag
Mai 2013
2 Beiträge
April 2013
3 Beiträge
März 2013
2 Beiträge
Februar 2013
2 Beiträge
Januar 2013
2 Beiträge
Dezember 2012
2 Beiträge
November 2012
2 Beiträge
Oktober 2012
2 Beiträge
September 2012
2 Beiträge
August 2012
4 Beiträge
Juli 2012
2 Beiträge
Juni 2012
4 Beiträge
Mai 2012
4 Beiträge
April 2012
4 Beiträge
März 2012
5 Beiträge
Februar 2012
2 Beiträge
Dezember 2011
5 Beiträge
November 2011
4 Beiträge
Oktober 2011
5 Beiträge
September 2011
5 Beiträge
August 2011
5 Beiträge
Juli 2011
4 Beiträge
Juni 2011
7 Beiträge
Mai 2011
5 Beiträge
April 2011
2 Beiträge
März 2011
2 Beiträge
Februar 2011
5 Beiträge
Januar 2011
5 Beiträge
Dezember 2010
8 Beiträge
November 2010
2 Beiträge
Oktober 2010
3 Beiträge
September 2010
Swing- und DayTrading
Reales 100.000 Trading-Depot
Kategorie: Allgemein | 0 Kommentare

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Das Risiko für Short-Spekulanten hat sich deutlich erhöht

Liebe Leser,

der Markt teilt das Feld eisern in zwei Lager auf. Im gleichen Maße wie Unternehmen auf das schärfste abverkauft werden, welche auch nur einen Funken Pessimismus in ihren Prognosen durchblicken lassen, explodieren auf der anderen Seite Aktien von Unternehmen, die wenig bis nichts von einer Krise wissen wollen. Im Vergleich zum August/September 2011 lässt sich aus diesem Marktverhalten ableiten, dass das Risiko für Short-Spekulanten deutlich angestiegen ist. Shorts sind keine Selbstläufer mehr.

Dürr marschiert in großen Schritten Richtung Jahreshoch nachdem das Unternehmen gestern ein weiteres Mal die Prognose angehoben hat.



Die Software AG macht beinahe 50% vom Tief. Heute überrascht das Unternehmen mit besseren Zahlen als im Konsens erwartet.



Leoni meldete vor kurzem, dass der September ein sehr guter Monat war und nichts von einer Krise zu spüren sei.



Fazit: Die 3 Beispiele machen Hoffnung auf die anlaufende Zahlensaison zum 3. Quartal bei Unternehmen, die schon im Vorfeld durchblicken ließen von einer Krise wenig zu spüren. Überrendite ist dann leichter, wenn nicht mehr alle Aktien über einen Kamm geschert werden.
bewerten0 Bewertungen
Durchschnitt: 0,0