Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Dienstag, 06. Juli 2021
FOCUS-MONEY 28-2021: H&R: Spezialchemiekonzern hebt EBITDA-Prognose deutlich an für 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021
BÖRSE ONLINE 26-2021: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist vor Turnaround in 2021
Samstag, 05. Juni 2021
EURO am SONNTAG 22-2021: Hensoldt: Auftragseingang explodiert im 1. Quartal um fast 200 %
Samstag, 29. Mai 2021
EURO am SONNTAG 21-2021: Aixtron: High-Tech-Konzern dringt erfolgreich in neue Absatzmärkte vor
Sonntag, 07. Februar 2021

Siemens Healthineers: Erlanger Medizintechnikkonzern wächst in der Corona-Pandemie

Analyst: EURO am SONNTAG 05-2021
Mit Siemens Healthineers (WKN: SHL100) hat die Siemens AG im Frühjahr 2018 das Healthcare-Geschäft als eigenständiges Unternehmen an die Börse gebracht. Die ehemalige Konzernsparte gilt bereits als eines der führenden Unternehmen der Medizintechnik weltweit. Kernbereiche des Portfolios sind die Bildgebung für Diagnostik und Therapie sowie Labordiagnostik und molekulare Medizin. Angebote zu digitalen Gesundheitsservices und Krankenhausmanagement runden das Portfolio von Siemens Healthineers ab. Die MDAX-Gesellschaft wird derzeit an der Börse mit rund 53,4 Mrd. Euro kapitalisiert.

Am 1. Februar veröffentlichte Siemens Healthineers die Zahlen für das 1. Quartal des laufenden Fiskaljahres 2021 (endet am 30. September). Der Konzernumsatz legte in den Monaten Oktober bis Dezember um 7,8 % von 3,587 auf 3,868 Mrd. Euro zu. Das bereinigte EBIT erhöhte sich um 52 % von 487 auf 738 Mio. Euro. Die EBIT-Marge betrug 19,1 % gegenüber 13,6 % im Vorjahr. Nach Steuern erhöhte sich der Gewinn um 44 % von 304 auf 437 Mio. Euro.

Zu Beginn der Covid-19-Pandemie habe die Konzernleitung von Siemens Healthineers laut EURO am SONNTAG schnell reagiert und sofort mit der Produktion von Antigentests zu Erkennung von Corona-Infektionen begonnen. Das habe sich für den Erlanger Medizintechnikkonzern ausgezahlt. Auch im bereits seit Oktober laufenden Fiskaljahr 2021 (endet am 30. September) rechne der MDAX-Konzern wieder mit einem Umsatzbeitrag zwischen 300 und 350 Mio. Euro durch Corona-Tests. Zudem überlege der Konzern auch Tests direkt für Privatanwender zu produzieren. Priorität habe bei Siemens Healthineers das Kerngeschäft mit bildgebenden medizinischen Großgeräten. Eine spürbar höhere Nachfrage habe man hier im Verlauf der Pandemie bei Computertomografen (CTs) verzeichnet. Das habe der größten Konzernsparte Imaging im 1. Quartal eine Rekordmarge von 23,4 % beschert. Auch im Geschäftsjahr 2021 rechne der Konzern mit weiteren Umsatzzuwächsen der Sparte im Bereich von mindestens 7 %. Auch die Diagnostik-Sparte habe durch die Pandemie einen Umsatzsprung verzeichnen können. Vom Umsatzanstieg um 24 % entfalle rund die Hälfte auf Covid-19. Durch die Neuinstallation von Laborgeräten rechne Siemens Healthineers nun mit stärkeren Bestellungen bei Verbrauchsmaterialien und Service-Diensten. Konzernweit gehe man von einem Umsatzplus zwischen 8 und 12 % im Fiskaljahr 2021 aus. Der Nettogewinn dürfe um bis zu 13 % gegenüber dem Vorjahr zulegen. Eine der wichtigsten Aufgaben im Jahr 2021 werde die Integration des US-Krebstherapie-Spezialisten Varian in den Konzern sein. EURO am SONNTAG rät mit einem Kursziel von 60 Euro zum Kauf (21 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Der Aktie von Siemens Healthineers gelang in der zurückliegenden Handelswoche der Ausbruch auf ein neues Allzeithoch (in der noch junge Börsengeschichte). Oberhalb von 45 Euro spricht viel für eine Trendfortsetzung.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.