Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Donnerstag, 25. November 2021
DER AKTIONÄR 48-2021: q.beyond: Lösungen des IT-Dienstleisters des Mittelstands werden gut angenommen
Mittwoch, 24. November 2021
BÖRSE ONLINE 47-2021: USU Software: Business-Service-Management-Spezialist verzeichnet Gewinndynamik
Freitag, 12. November 2021
EURO am SONNTAG 45-2021: Teamviewer: Highflyer von 2020 nach dem Kurssturz moderat mit 22er-KGV bewertet
Mittwoch, 27. Oktober 2021
BÖRSE ONLINE 43-2021: Home24: Online-Möbelhändler ist im Peergroup-Vergleich günstig bewertet
Samstag, 02. Oktober 2021
EURO am SONNTAG 39-2021: Airbus: Europas Flugzeugbauer hat ein Orderbuch mit fast 7.000 Jets inzwischen
Donnerstag, 30. September 2021
DER AKTIONÄR 40-2021: Encavis: Solar- und Windparkbetreiber ein Gewinner vom Mitregieren der Grünen
Mittwoch, 22. September 2021
BÖRSE ONLINE 38-2021: Verbio: Biokraftstoffproduzent treibt Stroh zu Biomethan in Indien weiter voran
Mittwoch, 15. September 2021
BÖRSE ONLINE 37-2021: Puma: Sport-Lifestyle-Konzern hat starke Wachstumszahlen in H1 vorgelegt
Donnerstag, 09. September 2021
DER AKTIONÄR 37-2021: BioNTech: Mainzer Biotech hat jetzt genügend Cash für weitere Forschungsstudien
Mittwoch, 08. September 2021
BÖRSE ONLINE 36-2021: Qiagen: Diagnostikspezialisten spürt weiter hohe Nachfragen nach Text-Equipment
Donnerstag, 02. September 2021
DER AKTIONÄR 36-2021: Deutz: Motorenbauer hat sich auf Zeit nach klassischen Dieselmotoren eingestellt
Donnerstag, 19. August 2021
DER AKTIONÄR 34-2021: SLM Solutions: Metalldruck wandelt Produktionsprozess vieler Konzerne komplett
Mittwoch, 11. August 2021
BÖRSE ONLINE 32-2021: Pfeiffer Vacuum: Renditeperle auf dem Weg zurück zur alten Margenstärke
Mittwoch, 24. November 2021

USU Software: Business-Service-Management-Spezialist verzeichnet Gewinndynamik

Analyst: BÖRSE ONLINE 47-2021
USU Software (WKN: A0BVU2) ist ein IT-Spezialist für Business Service Management. Die Gesellschaft mit Stammsitz in Möglingen bei Stuttgart bietet Lösungen für alle Unternehmen, die sich an die wandelnden Kunden- und Mitarbeiterbedürfnisse in einer digitalen Arbeitswelt anpassen wollen bzw. müssen. Der Schwerpunkt dabei liegt auf Produkten für smarte Dienstleistungen, einfachere Workflows und zur besseren Zusammenarbeit. Die Gesellschaft weist eine Börsenkapitalisierung von rund 248,4 Mio. Euro auf.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2021 konnte USU Software den Konzernumsatz um 5,1 % von 77,86 auf 81,86 Mio. Euro steigern. Das bereinigte EBIT legte um 39,2 % von 5,2 auf 7,2 Mio. Euro zu. Unterm Strich erhöhte sich das Konzernergebnis um 44,0 % von 4,5 auf 6,5 Mio. Euro.

USU Software habe laut BÖRSE ONLINE für viele Kunden aus den Bereichen FinTech oder Wissensmanagement die passenden Lösungen. Entsprechend gut laufe das Geschäft bei dem Nebenwert. In den zurückliegenden vier Jahren habe man ein Umsatzwachstum von rund 25 % realisieren können. Beim EBIT habe man sogar eine Verdopplung erzielt. Auch in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres habe USU Software mit einem Anstieg beim Umsatz um 5,1 % weiter vom weiter wachsenden Cloud- und Wartungsgeschäft profitieren können. Bei Ergebnis habe man fast 50 % plus erzielen können. Positiv zu werten sei die Tatsache, dass die Gewinndynamik seit Jahresbeginn immer stärker zulege. Nach einem Ergebnisanstieg von rund 20 % im 1. Halbjahr habe man zwischen Juli und September ein Plus beim operativen Gewinn (EBIT) von 121 % erzielen können. Die Neuausrichtung des Geschäfts auf das SaaS-Geschäft sowie die Effizienzsteigerungen würden voll durchschlagen auf die Ergebnisseite. Bei einem Anhalten der Gewinndynamik dürfe USU Software das Ziel realisieren, beim Ergebnis einen Zuwachs um 10 Mio. Euro zu erreichen. Außerdem handle es sich beim Schlussquartal traditionell um das beste Viertel im Gesamtjahr. Ganz abwegig sei daher nicht, dass der Konzern die Prognose übertreffen könne. BÖRSE ONLINE rät mit einem Kursziel von 30 Euro zum Kauf (27 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von USU Software befindet sich nach einer steilen Rally im Vorjahr seit Jahresbeginn in der Korrektur. Oberhalb von 22 Euro sollte diese stoppen. Prozyklisch bietet sich aktuell allerdings erst ein Kauf über 26 Euro an.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.