Kurziele-Research
In dieser Rubrik besprechen wir Aktien, die von Analysten und Börsenpublikationen als besonders aussichtsreich eingestuft und mit hohen Kurspotentialen empfohlen werden. Zu jeder Aktie geben wir eine charttechnische Einschätzung, ob ein Einstieg aktuell sinnvoll ist.
Kursziel-Radar
Die TOP 10 Aktien mit den höchsten Kurspotentialen der letzen 4 Wochen.
Zum Kursziel-Radar
Aktuelle Kurziele
Freitag, 22. April 2022
DER AKTIONÄR 17-2022: Cenit: Product-Lifecycle-Management-Spezialist mit neuem Firmenchef
Montag, 07. März 2022
EURO am SONNTAG 09-2022: Verbio: Biokraftstoffproduzent wird Nettogewinn dieses Jahr verdoppeln
Mittwoch, 12. Januar 2022
BÖRSE ONLINE 02-2022: Vitesco: Orders aus den USA, China und Japan könnten Comeback einläuten
Montag, 10. Januar 2022
EURO am SONNTAG 01-2022: Grenke: Anbieter für IT-Leasing verbreitet Hoffnung mit ersten 2021-Zahlen
Mittwoch, 22. Dezember 2021
BÖRSE ONLINE 51-2021: Dermapharm: Grünwalder Pharmahersteller profitiert von Impfstoffproduktion
Mittwoch, 12. Januar 2022

Vitesco: Orders aus den USA, China und Japan könnten Comeback einläuten

Analyst: BÖRSE ONLINE 02-2022
Vitesco Technologies (WKN: VTSC01) hat sich als Zulieferer der Autoindustrie auf die Entwicklung und Herstellung moderner Antriebstechnologien spezialisiert. Im Vordergrund stehen dabei innovative und effiziente Antriebslösungen für nachhaltige Mobilität (Elektromobilität). Für Hybrid- und batterieelektrische Fahrzeuge hat der Konzern 48-Volt-Elektrifizierungslösungen, elektrische Antriebe und Leistungselektronik im Angebot. Des Weiteren gehören elektronische Steuerungen, Sensoren und Aktuatoren sowie Lösungen für die Abgasnachbehandlung zum Produktportfolio. Die SDAX-Gesellschaft wird gegenwärtig mit rund 1,97 Mrd. Euro an der Börse bewertet.

In den ersten neun Monaten konnte Vitesco den Konzernumsatz um 12,5 % von 5,609 auf 6,311 Mrd. Euro steigern. Im 3. Quartal bekam der Autozulieferer allerdings die Knappheit bei Halbleitern zu spüren und der Umsatz gab für die Monate Juli bis September um 13 % von 2,200 auf 1,914 Mrd. Euro nach. Das EBIT betrug -12,1 Mio. Euro, nach einem Minus von 302,0 Mio. Euro im Vorjahr. Beim Konzernergebnis wurde ein Fehlbetrag von 123,0 Mio. Euro ausgewiesen, nach einem Minus von 386,8 Mio. Euro im Jahr zuvor.

Positive News habe der Autozulieferer Vitesco laut BÖRSE ONLINE veröffentlicht. Ein nicht namentlich genannter amerikanischer Autokonzern habe einen Großauftrag über 800-Volt-Inverter mit Siliziumkarbidtechnologie im Volumen von 1 Mrd. Euro abgegeben. Das Vitesco-Produkt eigne sich zur Schnellladung von Elektroautos. Neben dem US-Auftrag habe der SDAX-Konzern aber auch noch Aufträge eines chinesischen und eines japanischen Autoherstellers erhalten. Es handle sich jeweils um Order in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro. Außerdem habe die ehemalige Conti-Antriebstochter aufgrund des höheren Nutzwerts bei Hochvoltapplikationen einen Einmalertrag in Höhe von rund 120 Mio. Euro verbuchen können. Das EBIT dürfe durch diesen Bilanzeffekt im 4. Quartal einen kleinen Freudensprung machen. Bislang sei Vitesco bei der Jahresprognose für 2021 von einem Gesamtumsatz von 8,4 Mrd. Euro bei einer EBIT-Marge zwischen 1,5 und 1,7 % ausgegangen. Jede Verbesserung könne dazu beitragen, dass die Aktie nach dem Kursrutsch seit dem IPO Mitte September 2021 Fortschritte beim Comeback machen und das Hoch vom Börsendebüt wieder in den Fokus rücken dürfte. BÖRSE ONLINE rät mit einem Kursziel von 65 Euro zum Kauf (32 % Potenzial).

Charttechnische Einschätzung: Die Aktie von Vitesco arbeitet nach dem Kursrutsch in den Monaten nach dem Börsengang im September 2021 an einem Boden. Bei einem Ausbruch über 50 Euro könnte eine Annäherung an das Post-IPO-Hoch bei 64 Euro anstehen. Bei einem Rutsch unter 40 Euro ist jedoch Vorsicht angesagt.
Hinweis
Hinweis nach WPHG 34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte:
Die Redakteure, die im Auftrag der Trading & Media GmbH Artikel auf www.mastertraders.de schreiben, handeln regelmäßig mit den besprochenen Wertpapieren und besitzen eventuell Positionen in den genannten Papieren.

Haftungsausschluss:
MasterTraders.de dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.