Informationen zum Trading-Channel

US Index-Trading

Liebe Leser,

jeder Trader findet im Laufe der Jahre den Markt, der zu ihm und zu seinem Tradingstil am besten passt. Bei dem einen sind es die Aktien oder der DAX, bei dem anderen vielleicht die Währungen und ein Dritter handelt vielleicht lieber Rohstoffe. Oftmals kann man gar nicht mehr genau nachvollziehen, warum man eine "Sympathie" für den ein oder anderen Markt entwickelt - es passiert einfach.

Mitte der 90er Jahre begann ich zunächst deutsche Aktien zu handeln, durch den Hype an der Nasdaq folgten dann die ersten US-Werte. Seit 2004 begann ich, von Aktien die Finger zu lassen und auf den Index-Handel umzusteigen und sehr schnell entwickelte sich eine Sympathie für den S&P500. Warum, kann ich heute gar nicht mehr sagen. Und beim Handel mit dem S&P500 ist es bis heute geblieben.

In Deutschland ist der Handel dieses US-Index nicht allzu verbreitet, daher war ich gezwungen, bei US-Tradern über die Schulter zu schauen und einige Anregungen und Tipps von damals fließen noch heute in meine täglichen Analysen ein.

Der Handel des S&P500 bietet vor allem nebenberuflichen Tradern die Möglichkeit, nach ihrer normalen Arbeitszeit noch aktiv am Börsengeschehen teilzunehmen. Während der Handel von deutschen Aktien oder Indizes Nachmittags so gut wie gelaufen ist, beginnt der Handel in den USA erst um 15:30 Uhr unserer Zeit und läuft bis 22:00 Uhr. Somit kann man fast einen ganzen Handelstag aktiv begleiten, wenn man denn möchte. Und genau auf diese Zielgruppe, den nebenberuflichen Trader, der nach seiner "normalen Arbeit" noch gerne aktiv am Markt teilnehmen und handeln möchte, ist dieser TradingChannel zugeschnitten! Ziel ist es, sich jeden Monat ein "Zusatzeinkommen" zu ertraden. Depotgröße ist 10.000€, am Ende des Monats werden die Gewinne abgeführt und mit den verbleibenden 10.000€ wieder neu begonnen.

Der Handelsansatz beruht auf diversen Bausteinen:

  • Chartanalyse
  • eigene Indikatoren
  • Erfahrung und Marktgefühl

Es werden vorrangig größere Swings über einen oder mehrere Tage gehandelt, aber auch größere intraday-Bewegungen könnnen in volatilen Marktphasen auf dem Programm stehen. Hauptziel ist es, jeden Monat mit Gewinn abzuschliessen, im Optimalfall 1.000€ Gewinn/Monat nach Kosten aber vor Steuern zu erreichen- ein sehr ambitioniertes Ziel, was nur mit konsequentem MoneyManagement erreicht werden kann. Hierbei gilt aber: nicht Rendite um jeden Preis - die Kapitalsicherung steht an erster Stelle!

Infos zum TradingChannel US Index-Trading

Was wird gehandelt?

CFDīs auf US-Aktienindizes, schwerpunktmässig des S&P500 mit einem realen 10.000€ Depot. Ziel ist ein Benchmark von 1.000€ Gewinn/Monat (nach Kosten und vor Steuern), wobei am Monatsende der Gewinn abgebucht wird und der neue Handelsmonat jeweils neu mit 10.000€ beginnt.

Wann wird gehandelt?

Prinzipiell kann von 8-22 Uhr gehandelt werden. Schwerpunktmässig werden Käufe/ Verkäufe aber entweder morgens vor Handelsbeginn, meist aber während der aktiven Kern-Handelszeit von 18-22 Uhr getätigt

Für wen ist das US Index-Trading geeignet?

Durch die besondere Handelszeit der US-Aktienmärkte (15:30 - 22 Uhr) ist dieses Trading besonders für Berufstätige geeignet, die nicht den ganzen tag die deutschen Märkte verfolgen können oder möchten.

Welcher Tradingansatz wird verfolgt?

Der Ansatz ist spekulativ, dennoch mit Priorität auf der Kapitalsicherung. Gehandelt werden in unklaren Marktphasen hauptsächlich intraday-SwingTrades und in klaren Trendphasen Mehrtages-Swings, jeweils "Short" oder "Long", je nach Markteinschätzung.

Wie ist das Moneymanagement gestaltet?

Das Moneymanagement erfolgt auf 2 Ebenen. Einerseits durch die Variation in der Kontraktgröße und andererseits durch das Stopp-Management. Der Investitionsgrad beträgt zwischen 0 und 100%, wobei 100% im S&P500-Trading 40€/Indexpunkt entsprechen. Teilgrößen sind 25, 50 und 75%. In unklaren Marktlagen werden nur 25-50% investiert sein, in klaren Trends dagegen 50-100%. Zu jedem Trade werden Stopps angegeben, zu Trade-Beginn meist ein sogenannter "WorstCase-Stopp", der das Depot vor aussergewöhnlichen Kursbewegungen in die "falsche" Richtung schützen soll (Stichwort: intraday Crash etc.). Sobald es die Charttechnik erlaubt, werden die Stopps entsprechend nachgezogen.

Auf welcher Entscheidungsbasis beruhen die Trades?

Morgens, meist vor Handelsbeginn um 8 Uhr, erscheint die TagesAnalyse, die sich mit dem vorangegangen Handelstag, den Trades und der Aussicht für den aktuellen Tag befasst. Dort werden anhand der Chartanalyse Handelsszenarien entwickelt, sowie wichtige Kursmarken definiert und klare Tradingvorschläge entwickelt. Im Tagesverlauf werden diese Analysen überprüft und bei Abweichung vom "Fahrplan" wird das Szenario angepasst. Zudem werden börsentäglich selbstentwickelte Indikatoren auf Schlusskursbasis berechnet, die dem Trader eine guten Überblick über die aktuelle kurz-, mittel- und langfristige Marktverfassung geben. Die tägliche Interpretation dieser Indikatoren fließt mit in die Analyse ein.

Warum Index-Trading?

Sie haben jeden Tag die Möglichkeit, den Markt mit Positionen nachzuhandeln, sei es bei steigenden Märkten (Long-Position), aber auch bei fallenden Märkten kann profitiert werden (Short-Position). Zudem haben Sie die Möglichkeit, den S&P500 zu handeln, ohne "ins kalte Wasser" springen zu müssen. Sie werden täglich von der Erfahrung unseres Index-Traders profitieren, der diesen Index bereits seit vielen Jahren handelt.

Infos zum Abonnement
Laufzeit: 3 Monate
Monatl. Preis: 29,-€

Jetzt für 29,- Euro im Monat bestellen!
(Verschlüsselte Weiterleitung zum zertifizierten Zahlungsdienstleister ClickandBuy™)
US Index Trading
In diesem Blog werden die U.S.-Indizes, hauptsächlich des S&P500, auf SwingBasis gehandelt. Dies können größere Swings auf IntradayBasis sein, aber auch Swings über mehrere Tage werden gehandelt. Der Handelsansatz ist spekulativ, allerdings unter der Prämisse der Kapitalerhaltung - Sicherheit geht vor Risiko! Hier finden Sie Analysen, sowie klare Tradingvorschläge, inkl. Money- und Stopp-Management. Die Haupthandelszeit liegt zwischen 18 und 22 Uhr, also genau zugeschnitten auf den "nebenberuflichen" Trader.
Impressum