News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
24.02. 07:00 vor 23 Stunden
Corestate Capital Holding S.A.
DGAP-News: Dr. Georg Allendorf soll neuer Aufsichtsratsvorsitzender von CORESTATE werden
In allen Meldungen suchen

14.Februar 2020 17:08 Uhr

ATON GmbH

ATON Digital Services GmbH beteiligt sich an OneFiber Interconnect Germany GmbH








DGAP-Media / 14.02.2020 / 17:08



/



Pressemitteilung



München/St. Wendel, 14. Februar 2020. OneFiber Interconnect Germany GmbH (St. Wendel) gewinnt ATON Digital Services als Erstinvestor zum Aufbau eines Hochleistungs-Glasfaserzubringernetzes.





Die ATON Digital Services GmbH hat ein Drittel des Stammkapitals der OneFiber Interconnect Germany GmbH übernommen und sich als Erstinvestor verpflichtet, die Gesellschaft mit weiterem Wachstumskapital auszustatten. Als weiterer deutscher Partner hat der erfahrene Telekommunikationsanbieter EWE TEL GmbH sein Interesse bekundet, bei Netzbetrieb, Vertrieb und Service zu unterstützen.



OneFiber hat eine detaillierte Konzeption für ein homogenes und flächendeckendes Hochleistungs-Glasfaserzubringernetz bis tief in die ländlichen Räume entwickelt, das die bundesweit existierenden Kabelkanäle der Deutschen Bahn nutzt und innerhalb von ca. 5 Jahren komplett verlegt werden kann.



Für die Realisierung des Hochleistungs-Glasfaserzubringernetzes sind keine Steuergelder vorgesehen, sondern private Mittel von deutschen Geldgebern in Höhe von ca. 1,8 Mrd. ?.



Georg Denoke, CEO der ATON GmbH: "OneFiber nutzt unsere Investition zum Einstieg in den schnellen Aufbau eines bundesweiten Glasfasernetzes mit offenem, diskriminierungsfreiem Zugang unter höchsten Sicherheitsstandards. Die Regelungen des deutschen Telekommunikationsgesetzes können nun unternehmerisch zum Nutzen aller effizient angewandt werden; dies ist ein wichtiger Beschleunigungsschritt für die Digitalisierung Deutschlands, der nur Gewinner kennt. OneFiber hat dies frühzeitig erkannt und einen detaillierten Umsetzungsplan entwickelt, der nun zügig mit allen Beteiligten implementiert werden kann."



Dr. Klaus Kremper, CEO der OneFiber Interconnect Germany GmbH: "Gemeinsam mit ATON und EWE TEL verfügen wir über umfangreiches Finanzierungs-, Bahn- und Telekom-Knowhow und sind damit ein umsetzungsstarker Partner für die Deutsche Bahn AG. Deren Tochter DB Netz AG wird erheblich von modernster Glasfasertechnik für die Digitalisierung des eigenen bundesweiten Bahnbetriebs profitieren. Wir konzentrieren uns zunächst auf die zügige Erschließung der ländlichen Räume und den Aufbau eines Netzes mit höchsten Anforderungen an die Cyber-Sicherheit. Gigabit-Anschlüsse müssen bundesweit Standard werden. Durch das neue moderne Netz rücken die bestehenden Telekommunikations-Anbieter deutlich näher an ihre Kunden heran. Das gilt für große, bundesweite Anbieter ebenso wie für mittelständische Unternehmen, und für Festnetz ebenso wie für Mobilfunk. Somit schafft OneFiber auch eine wesentliche Voraussetzung dafür, Funklöcher zu schließen und neue bei 5G erst gar nicht entstehen zu lassen. Gerade durch den Open-Access-Ansatz bekommt die Digitalisierung Deutschlands einen enormen Schub: für Unternehmen, vor allem den innovationsstarken Mittelstand, aber auch Behörden und Endverbraucher. Deutschland hat keine Zeit zu verlieren".



Die OneFiber Interconnect Germany GmbH, St. Wendel, ist ein junges Telekommunikationsunternehmen, deren Gründer, Mitarbeiter und Partner über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Bahn-Infrastruktur und Telekommunikations-Technik verfügen. Die Gründer haben sich zum Ziel gesetzt, die modernste, sicherste und flächendeckendste Glasfaser-Infrastruktur (Backbone/Zubringernetz) für Deutschland aufzubauen - mit privaten Mitteln deutscher Investoren. Zugang zu leistungsfähiger Digitalstruktur ist ein Grundbedürfnis in modernen Industriegesellschaften. Daher soll jeder Nutzer grenzenlos, diskriminierungsfrei und überall in Deutschland auf Gigabit-Leistungen zugreifen können. OneFiber möchte einen ganz praktischen und schnell wirksamen Beitrag zur Angleichung der Lebensverhältnisse zwischen Städten und ländlichen Räumen leisten. (www.onefiber.de)



Die ATON GmbH, München, ist die Beteiligungsgesellschaft der Familie Dr. Helmig. In 2018 erwirtschaftete ATON einen Konzernumsatz in Höhe von rd. 2,5 Mrd. ? mit rd. 18.500 Mitarbeitern. Mit einem langfristigen und wertschaffenden Portfolioansatz engagiert sich ATON bevorzugt in Unternehmen mit hoher Innovationskraft. Erhalt und Ausbau von Arbeitsplätzen gehören ebenso zum Unternehmensleitbild von ATON wie Chancengleichheit und gesellschaftspolitische Verantwortung. Die ATON Digital Services GmbH investiert in den Megatrend Digitalisierung. (www.aton.de)





Kontakt



OneFiber Interconnect Germany GmbH:

Anja Meisen, Tel. +49 6851 800 861, anja.meisen@onefiber.de



ATON Digital Services GmbH:

Thomas Vennemann, Tel. +49 89 9705 15 150, thomas.vennemann@aton.de






Ende der Pressemitteilung



Emittent/Herausgeber: ATON GmbH

Schlagwort(e): Unternehmen


14.02.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de















Sprache: Deutsch
Unternehmen: ATON GmbH

Leopoldstraße 53

80802 München

Deutschland
Internet: www.aton.de
EQS News ID: 975801





Ende der Mitteilung DGAP-Media



97580114.02.2020



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=975801&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.