News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
28.03. 16:10 vor 1 Tag
Investors-Research
Gold glänzt wieder: Kommt der Sturm auf das All-time-High?
27.03. 18:21 vor 2 Tagen
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG
DGAP-Adhoc: Eckert & Ziegler: Vorstand schlägt Dividende und Aktiensplit vor
27.03. 16:34 vor 2 Tagen
direkte parlamentarische Demokratie e.V.
direkte parlamentarische Demokratie e.V.: Und Übrigens, am 27.03.2020 dpDe
27.03. 16:10 vor 2 Tagen
Katjes International GmbH & Co. KG
DGAP-News: Katjes International mit erfolgreichem Jahr 2019
27.03. 14:25 vor 2 Tagen
Investors-Research
Investors-Research: SmallCaps als Chance in Krisenzeiten
27.03. 13:13 vor 2 Tagen
Traumhaus AG
DGAP-News: Traumhaus AG: Bericht zur Covid-19-Pandemie
In allen Meldungen suchen

25.März 2013 08:00 Uhr

goDentis - Gesellschaft für Innovation in der Zahnheilkunde mbH

(DGAP-Media / 25.03.2013 / 08:00)

Kinder und Erwachsene lieben Süßes an den Ostertagen. Ob Schokoladeneier
oder Schokohasen - die Osternester locken mit zahlreichen Naschereien.
Damit die Zähne gesund bleiben sind einige wichtige Tipps im Umgang mit den
zuckerhaltigen Leckereien zu beachten. Krankheiten wie Karies - das
berühmte Loch im Zahn - werden durch Bakterien ausgelöst, die sich vor
allem von Zucker ernähren. Dabei produzieren sie Säuren, die ihrerseits den
Zahnschmelz angreifen. Je häufiger Zucker zugeführt wird, umso munterer
vermehren sich die Mikroorganismen in unserem Mund.

'Wir sollen Süßigkeiten nicht verbieten, aber auf einen zahngesunden Umgang
mit zuckerhaltigen Speisen achten', informiert Zahnarzt Dr. Björn Eggert.
'Süßes sollte nicht über den ganzen Tag verteilt gegessen werden, denn so
liefern wir den Bakterien ständig neue Nahrung. Es ist besser, nur eine
oder zwei größere Portionen Schokoladeneier am Tag zu vernaschen und sich
anschließend die Zähne zu putzen', ergänzt der goDentis-Geschäftsführer.
Nach sauren Speisen und Getränken kann es übrigens ratsam sein, mit dem
Zähneputzen eine halbe Stunde zu warten. Durch die Säure ist der
Zahnschmelz angegriffen und geschwächt. Zu heftiges Putzen kann hier zu
Schäden führen.

Zweimal am Tag sollten Zähne und Zahnzwischenräume mit Zahnbürste und
Zahnseide oder Interdentalbürstchen gründlich gereinigt werden.
Fluoridhaltige Zahnpasten haben sich in der Kariesprophylaxe bewährt. Der
Zahnschmelz wird widerstandsfähiger gegen Säureeinflüsse aus der Nahrung.
Empfindlichkeiten der Zahnhälse werden reduziert und der Zahnschmelz
remineralisiert. Kinderzahncreme sollte nicht mehr als 500 ppm Fluorid und
Erwachsenenzahncreme mindestens 1.500 ppm enthalten.

Putzen ja - schrubben nein: Zuviel Druck kann die Zähne und die
Mundschleimhaut schädigen. Viele elektrische Zahnbürsten haben den Vorteil,
dass sie bei zu festem Druck automatisch anhalten oder durch Signale
warnen.

Zur Ergänzung der Mundhygiene zuhause gehören immer auch die regelmäßige
Prophylaxe und die Professionelle Zahnreinigung in der Zahnarztpraxis. Für
alle Fragen rund um die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch stehen die
Profis in der Zahnarztpraxis zur Verfügung.

Und wer sich sicher gehen will, dass er seine Zähne auch während der
Ostertage optimal gepflegt hat, der sollte jetzt schon mal einen Termin in
seiner Zahnarztpraxis vereinbaren.

Kontakt:
Klaus Schenkmann
presse@godentis.de
+49 176 217 40 672


Ende der Pressemitteilung

Das Bild zu dieser Meldung kann unter dem folgenden Link abgerufen
werden:
http://newsfeed2.equitystory.com/godentis/204897.html
Bildunterschrift: Foto: goDentis


---------------------------------------------------------------------

Emittent/Herausgeber: goDentis - Gesellschaft für Innovation in der
Zahnheilkunde mbH
Schlagwort(e): Gesundheit

25.03.2013 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


204897 25.03.2013
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.