News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
22.09. 16:19 vor 44 Minuten
Sensirion Holding AG
EQS-News: Media Release: Sensirion Inside - Atmocube by ATMO(R)
22.09. 15:59 vor 1 Stunde
NewMark Finanzkommunikation GmbH
NewMark Finanzkommunikation GmbH: „Die Kraft des Fußballs macht es so interessant'
22.09. 11:30 vor 5 Stunden
Vaudoise Assurances
EQS-News: Auszeichnung für den Geschäftsbericht der Vaudoise-Gruppe
22.09. 09:00 vor 8 Stunden
La Française Group
La Française Group: Das Ende der Ära Merkel - und was nun?
In allen Meldungen suchen

28.Februar 2013 08:47 Uhr

DF Deutsche Forfait AG, WKN 548879, ISIN DE0005488795

[ Aktienkurs DF Deutsche Forfait AG | Weitere Meldungen zur DF Deutsche Forfait AG ]

DF Deutsche Forfait strukturiert 'Deal of the Year 2012' im Volumen von USD 55 Mio.

(DGAP-Media / 28.02.2013 / 08:47)

Pressemitteilung

DF Deutsche Forfait strukturiert 'Deal of the Year 2012' im Volumen von USD
55 Mio.

- Britisches Finanzmagazin Trade & Forfaiting Review zeichnet die
innovativsten Transaktionen des Jahres aus
- Geschäft zwischen chinesischem und russischem Automobilkonzern
- DF-Gruppe profitiert von Erfahrung mit komplexen Crossborder-Deals

Köln, 28. Februar 2013 - Die DF Deutsche Forfait AG hat eines der
innovativsten Forfaitierungsgeschäfte des Jahres 2012 begleitet. Das gab
die Jury der Fachzeitschrift Trade & Forfaiting Review (TFR) Mitte Februar
bekannt. Bereits zum neunten Mal kürte das renommierte britische Trade
Finance-Magazin Banken und Dienstleister aus dem Außenhandelssektor sowie
herausragende Transaktionen des vergangenen Jahres. Bei dem von der DF
Deutsche Forfait strukturierten 'Deal of the Year' handelt es sich um eine
komplexe Forfaitierung von Exporten eines chinesischen Automobilherstellers
nach Russland, die im März 2012 abgeschlossen wurde.

Die zehnköpfige Jury betonte bei der Auszeichnung der Transaktion vor allem
die Vorreiterrolle der DF-Gruppe in dem noch jungen chinesischen
Forfaiterungsmarkt: 'Forfaitierungsdeals mit chinesischen Unternehmen sind
bislang selten. Der Markt birgt jedoch ein gigantisches Potential. Die DF
Deutsche Forfait AG hat mit dem Deal ein erstes Zeichen gesetzt in einem
Markt, in dem ausländische Dienstleister bislang noch nicht richtig Fuß
gefasst haben.'

Bei dem Geschäft handelt es sich um den Verkauf von Komponenten für die
Herstellung von Kleintransportern im Gesamtvolumen von 55 Mio. US$.
Exporteur war der chinesische Automobilkonzern Chongqing Lifan Industry,
der die Ware mit einem Zahlungsziel von 260 Tagen an einen russischen
Automobilhersteller veräußerte. Um schneller an Liquidität zu kommen und
das Risiko der Transaktion zu senken, kontaktierte der Exporteur seine
Hausbank, die China Merchants Bank, die wiederum die DF Deutsche Forfait AG
einschaltete. Die DF-Gruppe hat in der Vergangenheit bereits mehrere
erfolgreiche Transaktionen mit der China Merchants Bank durchgeführt. Die
Herausforderung lag vor allem darin eine Lösung zu finden, die den
Interessen und Anforderungen des chinesischen Exporteurs, seiner Bank, des
russischen Importeurs sowie der garantiegebenden russischen Bank gerecht
wird. Zudem galt es Währungsrisiken zu minimieren, da die Forderung in
chinesischen Renminbi, die Bankgarantie in US$ sowie eine Zahlungsoption
des Importeurs in Euro bestand.

Insgesamt bot die DF-Gruppe - auch dank ihres multikulturellen Teams - dem
chinesischen Exporteur eine optimale Lösung an und minimierte dabei ihr
eigenes Risiko. Sie übernahm vier Teilforderungen, die inzwischen getilgt
respektive an einen Investor weiterveräußert und in voller Höhe bezahlt
wurden.

Über die DF-Gruppe
Die Geschäftstätigkeit der DF-Gruppe besteht hauptsächlich im regresslosen
An- und Verkauf ausgewählter Forderungen aus Exporten in Emerging Markets.
Das Ziel ist der zeitgleiche oder kurzfristige Weiterverkauf der erworbenen
Forderung. Die Forfaitierung ist ein immer wichtigeres Instrument in der
Exportfinanzierung. Mit wachsendem Welthandel und einer fortschreitenden
Globalisierung wächst auch das Forfaitierungsvolumen. Aus einer Forderung
ein handelbares Produkt zu machen, ist sowohl für den Exporteur wie auch
für den Ankäufer der Forderung vorteilhaft. Denn neben der
Risikoverlagerung auf den Ankäufer besteht der Hauptvorteil der
Forfaitierung für den Verkäufer einer Forderung in der Liquiditätszufuhr.
So entlastet der Exporteur seine Kreditlinien und verbessert seine
Bilanzstruktur. Die DF Deutsche Forfait AG strukturiert die Forderungen in
einer attraktiven Art und Weise, so dass institutionelle Investoren die
Forderungen als Anlageform nachfragen.


DF Deutsche Forfait AG
Christoph Charpentier

Kattenbug 18 - 24
50667 Cologne
T +49 221 97376-37
F +49 221 97376-60
E investor.relations@dfag.de
http://www.dfag.de


Ende der Pressemitteilung

---------------------------------------------------------------------

Emittent/Herausgeber: DF Deutsche Forfait AG
Schlagwort(e): Unternehmen

28.02.2013 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DF Deutsche Forfait AG
Kattenbug 18-24
50667 Köln
Deutschland
Telefon: +49 (0)221 - 973 76 0
Fax: +49 (0)221 - 973 76 76
E-Mail: dfag@dfag.de
Internet: www.dfag.de
ISIN: DE0005488795
WKN: 548879
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart


Ende der Mitteilung DGAP-Media
---------------------------------------------------------------------
202598 28.02.2013
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.