News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
04.12. 16:06 vor 1 Stunde
SeniVita Social Estate AG
DGAP-Adhoc: SSE AG: Vorstandsvorsitzender Dr. Wiesent abberufen
04.12. 14:51 vor 2 Stunden
TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank
DGAP-News: TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank: Veränderung im Aufsichtsrat
04.12. 14:45 vor 2 Stunden
Berliner Effektengesellschaft AG
DGAP-News: Berliner Effektengesellschaft AG: Weiteres Vorstandsmitglied bestellt
04.12. 13:28 vor 4 Stunden
HENSOLDT AG
DGAP-News: Die HENSOLDT AG steigt in den SDAX auf
04.12. 08:51 vor 8 Stunden
EQS Group AG
DGAP-Adhoc: EQS Group AG beschließt 5%-Kapitalerhöhung
04.12. 08:30 vor 9 Stunden
Wüstenrot & Württembergische AG
DGAP-News: Wüstenrot & Württembergische AG nicht mehr im SDAX
04.12. 08:13 vor 9 Stunden
LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft
DGAP-News: LPKF eröffnet Reinraumfabrik für die Fertigung von Mikrostrukturkomponenten aus Glas
In allen Meldungen suchen

21.Oktober 2020 10:10 Uhr

paragon AG, WKN 555869, ISIN DE0005558696

[ Aktienkurs paragon AG | Weitere Meldungen zur paragon AG ]



DGAP-Ad-hoc: paragon GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/9-Monatszahlen


Automobilzulieferer paragon übertrifft im dritten Quartal mit Umsatzsteigerung von 10% die Erwartungen des Marktes


21.10.2020 / 10:10 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Automobilzulieferer paragon übertrifft im dritten Quartal mit Umsatzsteigerung von 10 % die Erwartungen des Marktes



Delbrück, 21. Oktober 2020 - paragon [ISIN DE0005558696] hat heute vorläufige Zahlen für das dritte Quartal 2020 seiner Automobilsparte vorgelegt. Der Umsatz im automobilen Kerngeschäft ist um 10 % auf 33,8 Mio. Euro gestiegen. Wachstumstreiber waren die Geschäftsbereiche Digitale Assistenz (plus 75 %), Sensorik (plus 16,5 %) und Kinematik (plus 15 %). Nach drei Quartalen hat der Konzern gemäß vorläufigen Zahlen im Automobilgeschäft einen Umsatz von 83,8 Mio. Euro erzielt. Die EBITDA-Marge liegt nach neun Monaten mit 9,0 % trotz der Corona-bedingten Werksschließungen auf Vorjahresniveau. Allein im dritten Quartal konnte paragon Automotive eine EBITDA-Marge von 12,2 % erwirtschaften.



Aufgrund der bis zum Jahresende vorliegenden Abrufe rechnet die Geschäftsführung damit, bei Umsatz und Ergebnis das obere Ende der jeweiligen Prognosekorridore für die Automobilsparte zu erreichen. Dies entspräche einem Umsatz in Höhe von rund 120 Mio. Euro und einer EBITDA-Marge von 12 %. Der Umsatz könnte sogar noch auf bis zu 125 Mio. Euro steigen.



Die Verkaufsgespräche zur Veräußerung der Finanzbeteiligung Voltabox verlaufen zur vollen Zufriedenheit der Geschäftsführung. Dem Unternehmen liegen mehrere Angebote vor. Die Geschäftsführung erwartet, dass das Vorhaben noch in diesem Jahr abgeschlossen wird.



Die Veröffentlichung des Zwischenberichts für das dritte Quartal wird auf den 30. Oktober vorgezogen.


Porträt paragon GmbH & Co. KGaA


Die im Regulierten Markt (Prime Standard) der Deutsche Börse AG in Frankfurt a.M. notierte paragon GmbH & Co. KGaA (ISIN DE0005558696) entwickelt, produziert und vertreibt zukunftsweisende Lösungen im Bereich der Automobilelektronik, Karosserie-Kinematik und Elektromobilität. Zum Portfolio des marktführenden Direktlieferanten der Automobilindustrie zählen im Segment Elektronik innovatives Luftgütemanagement, moderne Anzeige-Systeme und Konnektivitätslösungen sowie akustische High-End-Systeme. Im Segment Mechanik entwickelt und produziert paragon aktive mobile Aerodynamiksysteme. Darüber hinaus ist der Konzern an der ebenfalls im Regulierten Markt (Prime Standard) der Deutschen Börse AG in Frankfurt a.M. notierten Tochtergesellschaft Voltabox AG (ISIN DE000A2E4LE9), die im schnell wachsenden Segment Elektromobilität mit selbst entwickelten und marktprägenden Lithium-Ionen Batteriesystemen tätig ist, beteiligt.



Neben dem Unternehmenssitz in Delbrück (Nordrhein-Westfalen) unterhält die paragon GmbH & Co. KGaA bzw. deren Tochtergesellschaften Standorte in Suhl (Thüringen), Landsberg am Lech und Neu-Ulm (Bayern), Markgröningen und St. Georgen (Baden-Württemberg), Limbach (Saarland), Aachen (Nordrhein-Westfalen) sowie in Kunshan (China), Oroslavje (Kroatien) und Austin (Texas, USA).



Mehr Informationen zu paragon finden Sie unter: www.paragon.ag.





Ansprechpartner Kapitalmarkt & Presse

paragon GmbH & Co. KGaA


Stefan Westemeyer

Artegastraße 1

D-33129 Delbrück

Phone: +49 (0) 52 50 - 97 62-141

Fax: +49 (0) 52 50 - 97 62-63

E-Mail: investor@paragon.ag











21.10.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: paragon GmbH & Co. KGaA

Artegastraße 1

33129 Delbrück

Deutschland
Telefon: +49 (0)5250 97 62 - 0
Fax: +49 (0)5250 97 62 - 60
E-Mail: investor@paragon.ag
Internet: www.paragon.ag
ISIN: DE0005558696, DE000A2GSB86,
WKN: 555869, A2GSB8,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1142096





Ende der Mitteilung DGAP News-Service




114209621.10.2020CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1142096&application_name=news&site_id=mastertraders
Weitere aktuelle Meldungen zur paragon AG
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.