News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
28.03. 16:10 vor 1 Tag
Investors-Research
Gold glänzt wieder: Kommt der Sturm auf das All-time-High?
27.03. 18:21 vor 2 Tagen
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG
DGAP-Adhoc: Eckert & Ziegler: Vorstand schlägt Dividende und Aktiensplit vor
27.03. 16:34 vor 2 Tagen
direkte parlamentarische Demokratie e.V.
direkte parlamentarische Demokratie e.V.: Und Übrigens, am 27.03.2020 dpDe
27.03. 16:10 vor 2 Tagen
Katjes International GmbH & Co. KG
DGAP-News: Katjes International mit erfolgreichem Jahr 2019
27.03. 14:25 vor 2 Tagen
Investors-Research
Investors-Research: SmallCaps als Chance in Krisenzeiten
27.03. 13:13 vor 2 Tagen
Traumhaus AG
DGAP-News: Traumhaus AG: Bericht zur Covid-19-Pandemie
In allen Meldungen suchen

21.Februar 2020 14:02 Uhr

Deutsche Biotech Innovativ AG , ISIN: DE000A0Z25L1

DGAP-Adhoc: Bekanntgabe von positiven Ergebnissen der klinischen Phase II Studie AdrenOSS-2 der Tochtergesellschaft AdrenoMed AG



DGAP-Ad-hoc: Deutsche Biotech Innovativ AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Studienergebnisse


Bekanntgabe von positiven Ergebnissen der klinischen Phase II Studie AdrenOSS-2 der Tochtergesellschaft AdrenoMed AG


21.02.2020 / 14:02 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Art. 17 MAR



- Bekanntgabe von positiven Ergebnissen der klinischen Phase II Studie AdrenOSS-2 der Tochtergesellschaft AdrenoMed AG



DEUTSCHE BIOTECH INNOVATIV AG (ISIN: DE DE000A0Z25L1)

(WKN A0Z25L, Primärmarkt der Börse Düsseldorf)

___________________________________________________________________________



Hennigsdorf, 21. Februar 2020 - Die DBI-AG gibt heute bekannt , dass sie von der AdrenoMed AG, Hennigsdorf, an der die Deutsche Biotech Innovativ AG eine Minderheitsbeteiligung von 12,8 % hält, über die positiven Topline-Ergebnisse ihrer Proof-of-Concept Phase II Studie AdrenOSS-2 informiert wurde. Die Studie untersuchte die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit von Adrecizumab, einem first-in-class, monoklonalen Antikörper bei Patienten mit septischem Schock.



In die Biomarker-gesteuerte, randomisierte, internationale, multizentrische, doppelblinde, Placebo-kontrollierte AdrenOSS-2-Phase II-Studie wurden insgesamt 301 Patienten mit frühem septischen Schock und erhöhten bio-ADMBlutspiegeln in Belgien, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden eingeschlossen. Die Patienten erhielten zusätzlich zur Standardbehandlung, Adrecizumab oder Placebo.



Die Studie erreichte ihren primären Endpunkt: Adrecizumab wies ein positives Sicherheitsprofil auf und wurde gut vertragen. Die Sicherheit und Verträglichkeit von Adrecizumab bei Patienten mit septischem Schock stimmten mit den Befunden aus früheren Phase I-Studien überein. Die Sterblichkeitsrate für den Nachbeobachtungszeitraum von 28 Tagen betrug 28% in der Placebo-Gruppe und es konnte bei den mit Adrecizumab behandelten Patienten ein Trend zu einer niedrigeren Gesamtsterblichkeit festgestellt werden.



Mitteilende Person:

Susanne Wallace

Manager Corporate Affairs

Tel. +49 (0) 177 3166411

Fax +49 (0) 3302 2077815

E-Mail: s.wallace@dbi-ag.de
www.dbi-ag.de








Kontakt:

Frau Susanne Wallace








21.02.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de




98101721.02.2020CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=981017&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.