News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
07.08. 15:30 vor 1 Tag
REO Spanien Projektentwicklungs GmbH
DGAP-Adhoc: REO Spanien Projektentwicklungs GmbH: Beschluss Verschiebung Endfälligkeit
07.08. 15:02 vor 1 Tag
DCI Database for Commerce and Industry AG
DCI AG veröffentlicht Zahlen zum ersten Halbjahr 2020
In allen Meldungen suchen

04.Februar 2013 11:36 Uhr

Commerzbank AG , ISIN: DE0008032004

Commerzbank AG / Schlagwort(e): Sonstiges

04.02.2013 11:36

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Auf Basis vorläufiger, nicht testierter Zahlen erwartet die Commerzbank für
das vierte Quartal 2012 ein negatives Konzernergebnis in Höhe von rund
minus 720 Millionen Euro. Dieses Ergebnis beinhaltet die im Juli 2012
angekündigten Belastungen aus dem Verkauf der Bank Forum in Höhe von 185
Millionen Euro sowie außerordentliche Abschreibungen auf latente
Steueransprüche in Höhe von 560 Millionen Euro.

Im gesamten Geschäftsjahr 2012 hat die Commerzbank auf Basis vorläufiger,
nicht testierter Zahlen das Operative Ergebnis auf rund 1.200 Millionen
Euro (2011: 507 Millionen Euro) gesteigert. Die Erträge vor Risikovorsorge
lagen nahezu unverändert bei 9,9 Milliarden Euro, dagegen konnten die
Verwaltungsaufwendungen auf rund 7.000 Millionen Euro (2011: 7.992
Millionen Euro) gesenkt werden. Die Risikovorsorge stieg wie erwartet auf
knapp 1,7 Milliarden Euro (2011: 1,4 Milliarden Euro). Das Konzernergebnis
in Höhe von 6 Millionen Euro (2011: 638 Millionen Euro) beinhaltet
außerordentliche Belastungen von insgesamt rund 980 Millionen Euro (im
Wesentlichen: Belastungen aus dem Verkauf der Bank Forum (268 Millionen
Euro) und Abschreibungen auf latente Steueransprüche (673 Millionen Euro).
Die Commerzbank geht weiterhin davon aus, für das Geschäftsjahr 2012 die
Stille Einlage des SoFFin zu bedienen.

Im Rahmen der im November 2012 angekündigten Kosteneinsparungen im Sach-
und Personalbereich geht die Bank derzeit im Konzern von einem Stellenabbau
in einer Größenordnung von 4.000 bis 6.000 Vollzeitkapazitäten bis zum Jahr
2016 aus. Hierfür wird im ersten Quartal 2013 ein Restrukturierungsaufwand
in der Größenordnung von rund 500 Millionen Euro erwartet.

Die detaillierten Geschäftszahlen zum vierten Quartal und Gesamtjahr 2012
wird die Commerzbank wie geplant am 15. Februar 2013 veröffentlichen.

Kontakt:
Commerzbank AG
Pressestelle
Tel.: +49 69 136 - 22830
Email: pressestelle@commerzbank.com


04.02.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Commerzbank AG
Kaiserplatz
60261 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 (069) 136 20
Fax: -
E-Mail: ir@commerzbank.com
Internet: www.commerzbank.de
ISIN: DE0008032004
WKN: 803200
Indizes: DAX, CDAX, HDAX, PRIMEALL
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime
Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse
EUREX; London, SIX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.