News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
17.05. 11:45 vor 1 Stunde
Media and Games Invest plc
DGAP-News: Media and Games Invest erwirbt Data-Targeting-SaaS-Plattform Beemray
17.05. 11:11 vor 1 Stunde
Deutsche Effecten- und Wechsel- Beteiligungsgesellschaft AG
DGAP-News: DEWB schließt Exit des Messtechnikspezialisten MueTec erfolgreich ab
17.05. 10:13 vor 2 Stunden
Aareal Bank AG
DGAP-News: Aareal Bank verkleinert Vorstand
17.05. 10:00 vor 2 Stunden
HPS Home Power Solutions GmbH
DGAP-News: HPS Home Power Solutions tritt der European Clean Hydrogen Alliance bei
In allen Meldungen suchen

09.April 2021 16:05 Uhr

Deutsche Post AG, WKN 555200, ISIN DE0005552004

[ Aktienkurs Deutsche Post AG | Weitere Meldungen zur Deutsche Post AG ]



DGAP-Ad-hoc: Deutsche Post AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Quartals-/Zwischenmitteilung


Deutsche Post AG übertrifft Q1 Erwartungen deutlich und erhöht Ergebnisprognose für 2021


09.04.2021 / 16:05 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Ad hoc: Deutsche Post AG übertrifft Q1 Erwartungen deutlich und erhöht Ergebnisprognose für 2021



09.04.2021



Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR



Das Management hat sich heute mit den vorläufigen Ergebnissen des Konzerns für den Monat März und damit für das 1. Quartal 2021 sowie mit den Erwartungen für das Gesamtjahr befasst.



Die positive Geschäftsentwicklung des 4. Quartals 2020 konnte der Konzern im 1. Quartal des laufenden Jahres unvermindert fortsetzen. In den ersten 3 Monaten blieben die B2C-Sendungsmengen in den Netzwerken auf hohem Niveau, während sich gleichzeitig die Erholung des B2B-Geschäftes fortsetzte. Folgende Ergebnisse zeichnen sich für das erste Quartal 2021 ab:



Das vorläufige Konzern-EBIT erreichte rd. EUR 1,9 MRD im 1. Quartal 2021 (Q1 2020: EUR 592 MIO). Im Vorjahresquartal waren einmalige Effekte im Zusammenhang mit dem StreetScooter in Höhe von EUR -234 MIO enthalten. Zu Beginn des Vorjahres hatte die Gesellschaft noch die anfänglichen Pandemie-Effekte quantifiziert; diese Praxis wurde nicht fortgeführt. Das Ergebnis des 1. Quartals 2021 enthält keine Sondereffekte.





Die divisionalen Ergebnisse im Einzelnen:



Der Unternehmensbereich Express erreichte im 1. Quartal ein EBIT von rd. EUR 955 MIO nach EUR 393 MIO im 1. Quartal des Vorjahres.



Das EBIT von Global Forwarding, Freight betrug im 1. Quartal rd. EUR 215 MIO gegenüber EUR 73 MIO im Vorjahresquartal.



Das Ergebnis von Supply Chain erreichte im 1. Quartal 2021 rd. EUR 165 MIO (1. Quartal 2020: EUR 105 MIO).



Im Bereich eCommerce Solutions lag das Ergebnis des 1. Quartals 2021 mit rd. EUR 115 MIO ebenso deutlich über den berichteten EUR 6 MIO im 1. Quartal des Vorjahres.



Der Bereich Post & Paket Deutschland schließlich erreichte im 1. Quartal 2021 ein EBIT von rd. EUR 555 MIO. Dem standen im Vorjahresquartal EUR 334 MIO gegenüber.



Das EBIT für Group Functions belief sich im 1. Quartal 2021 auf rd. EUR -100 MIO; im Vorjahreswert von EUR -319 MIO waren die Belastungen von EUR 234 MIO im Zusammenhang mit StreetScooter enthalten.



Die anhaltend positive Geschäftsentwicklung wird durch die abermals starke Entwicklung des Cash Flow unterstrichen; im 1. Quartal 2021 konnte der Konzern den Free Cashflow auf rd. EUR 1,0 MRD steigern. Im 1. Quartal des Vorjahres war dieser Wert mit EUR -409 MIO noch negativ.



Vor dem Hintergrund der starken Ergebnisdynamik wird das Management mit der vollständigen Berichterstattung des Quartals am 5. Mai 2021 eine detaillierte Überarbeitung des Ausblicks vorstellen.

Bis dahin wird die bisherige Prognose wie folgt ergänzt:



Das Konzern-EBIT für 2021 wird nunmehr ,deutlich über' EUR 5,6 MRD (bisher: mehr als EUR 5,6 MRD) erwartet. Ebenso wird das Ergebnis der DHL-Divisionen nun ,deutlich über' EUR 4,5 MRD (bisher: rd. EUR 4,5 MRD) gesehen. Auch das Ergebnis des Bereiches Post & Paket Deutschland wird nicht mehr nur bei rd. EUR 1,6 MRD, sondern ,über' EUR 1,6 MRD erwartet. Die Erwartung von rd. EUR -0,4 MRD für die Group Functions bleibt unverändert.



Der Free Cashflow für das Gesamtjahr wird nunmehr ,deutlich über' EUR 2,3 MRD (bisher: rund EUR 2,3 MRD) prognostiziert.



Die vollumfängliche Berichterstattung für das 1. Quartal 2021 wird wie geplant am 5. Mai 2021 veröffentlicht werden.



Finanzkennzahlen:

Erläuterungen zu den herangezogenen Finanzkennzahlen sind in dem auf der Unternehmenswebsite von der Deutschen Post DHL Group veröffentlichten Geschäftsbericht 2020 (S. 25 f) unter dem folgenden Link verfügbar:
https://reporting-hub.dpdhl.com/downloads/2020/4/DPDHL-Geschaeftsbericht-2020.pdf






Kontakt:

Martin Ziegenbalg

EVP Investor Relations

Tel: 0228-182-63000








09.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Post AG

Charles-de-Gaulle-Straße 20

53113 Bonn

Deutschland
Telefon: +49 (0)228 182 - 63 100
Fax: +49 (0)228 182 - 63 199
E-Mail: ir@deutschepost.de
Internet: www.dpdhl.com
ISIN: DE0005552004, DE000A2G87D4
WKN: 555200, A2G87D
Indizes: DAX
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange
EQS News ID: 1183063





Ende der Mitteilung DGAP News-Service




118306309.04.2021CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1183063&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.