News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
18.08. 18:00 vor 4 Stunden
Highlight Event and Entertainment AG
Highlight Event and Entertainment AG mit positiver Umsatzentwicklung im 1. Halbjahr 2022
18.08. 17:00 vor 5 Stunden
Highlight Communications AG
DGAP-News: Deutlich positive Umsatzentwicklung bei der Highlight-Gruppe
18.08. 14:00 vor 8 Stunden
Bellevue Asset Management AG
Bellevue Asset Management AG: Asiens Gesundheitsmarkt wächst in rasantem Tempo
18.08. 12:06 vor 10 Stunden
DFV Deutsche Familienversicherung AG
DGAP-News: Deutsche Familienversicherung profitabel und innovativ
18.08. 11:50 vor 10 Stunden
SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement mbH
DGAP-News: SHS beruft Manfred Ulmer-Weber in die Geschäftsführung
In allen Meldungen suchen

06.Juli 2022 11:15 Uhr

EVAN Group plc. , ISIN: DE000A19L426

DGAP-Adhoc: EVAN Group plc: Finanzielle Krise der Gesellschaft; Anzeige eines Restrukturierungsvorhabens nach StaRUG, um EVAN-Anleihe zu restrukturieren



DGAP-Ad-hoc: EVAN Group plc. / Schlagwort(e): Anleihe


EVAN Group plc: Finanzielle Krise der Gesellschaft; Anzeige eines Restrukturierungsvorhabens nach StaRUG, um EVAN-Anleihe zu restrukturieren


06.07.2022 / 11:15 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Insiderinformation nach Art. 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014



EVAN Group plc: Finanzielle Krise der Gesellschaft; Anzeige eines Restrukturierungsvorhabens nach StaRUG, um EVAN-Anleihe zu restrukturieren



Valletta, 6. Juli 2022 ? Die EVAN Group plc mit Sitz in Malta als Emittentin der 6,0 % Anleihe 2017/2022 (ISIN: DE000A19L426 / WKN: A19L42) (?EVAN-Anleihe?) befindet sich in einer finanziellen Krise und hat beschlossen, heute die Anzeige eines Restrukturierungsvorhabens nach Maßgabe des Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetzes (?StaRUG?) beim Amtsgericht Düsseldorf (?Restrukturierungsgericht?) einzureichen. Die vom Gesetzgeber geschaffene Möglichkeit einer Sanierung im Zuge des StaRUG-Verfahrens dient dem Ziel einer Restrukturierung der EVAN-Anleihe.



Die EVAN Group plc beabsichtigt, mit Hilfe eines Restrukturierungsplans die Forderungen der Gläubiger der EVAN-Anleihe zu gestalten. Hierzu sieht der mit der Anzeige an das Restrukturierungsgericht übermittelte Entwurf des Restrukturierungsplans insbesondere eine Herabsetzung des Gesamtnennwerts der ausstehenden EVAN-Anleihe von 22.778.000,00 Euro um 15.876.266,00 Euro auf 6.901.734,00 Euro vor, d.h. eine Herabsetzung des Nennwerts je Schuldverschreibung der EVAN-Anleihe von 1.000,00 Euro auf 303,00 Euro. Zudem sollen die bis zum 30. Juli 2022 (einschließlich) aufgelaufenen Zinsansprüche der Anleihegläubiger erst fünf Monate nach Rechtskraft des Restrukturierungsplans fällig werden. Die Laufzeit der EVAN-Anleihe soll bis zum 30. Juli 2024 verlängert werden. Darüber hinaus soll den Anleihegläubigern ein Besserungsschein gewährt werden. Dieser Besserungsschein soll aus künftigen Liquiditätszuflüssen bedient werden; er ist je Schuldverschreibung der EVAN-Anleihe begrenzt auf einen Betrag von maximal 697,00 Euro.



Zudem und hiervon unabhängig soll den Anleihegläubigern aufschiebend bedingt auf die Rechtskraft des Restrukturierungsplans angeboten werden, die von ihnen gehaltenen Schuldverschreibungen innerhalb eines Zeitraums von vier Monaten ab Rechtskraft des Restrukturierungsplans für einen Kaufpreis in Höhe von 53 % des Nennwerts (entsprechend 530,00 Euro je Schuldverschreibung) zu erwerben.



Das Restrukturierungsgericht wird nun voraussichtlich zeitnah eine Anleihegläubiger­versammlung zum Zwecke der Bestellung eines gemeinsamen Vertreters für alle Anleihegläubiger der EVAN-Anleihe einberufen. Diese Versammlung wird voraussichtlich Ende Juli 2022 stattfinden. Anschließend wird das Restrukturierungsgericht einen Erörterungs- und Abstimmungstermin, in dem über den Restrukturierungsplan abgestimmt werden soll, bekanntgeben.



 



Kontakt



EVAN Group plc



T: +49 (0) 69 94 41 80 55 // E: IR@evan-group.com



Presse / Investor Relations



Andreas Framke

NewMark Finanzkommunikation GmbH

Walther-von-Cronberg-Platz 16

D-60594 Frankfurt am Main



T: +49 (0) 69 94 41 80 55 // Fax: +49 (0) 69 94 41 80 19

E: IR@evan-group.com











06.07.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

























Sprache: Deutsch
Unternehmen: EVAN Group plc.

St. Christopher Street 168

VLT 1467 Valletta

Malta
Telefon: +49 (0)69 94 41 80 63
E-Mail: IR@evan-group.com
Internet: www.evan-group.de
ISIN: DE000A19L426
WKN: A19L42
Börsen: Freiverkehr in Düsseldorf, Frankfurt, München, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1391819





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




1391819  06.07.2022 CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1391819&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.