News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
12.08. 18:28 vor 1 Tag
SECANDA AG
DGAP-Adhoc: SECANDA AG: Halbjahreszahlen 2022
12.08. 17:11 vor 1 Tag
Trade & Value AG
DGAP-NAV: Trade & Value AG: Nettoinventarwert 2022-07
12.08. 13:16 vor 1 Tag
Test XY AG
DGAP-Adhoc: Dies ist ein Test. Bitte ignorieren.
12.08. 12:54 vor 1 Tag
Test XY AG
DGAP-News: Dies ist ein Test. Bitte ignorieren.
12.08. 09:48 vor 1 Tag
Beta Systems Software AG
DGAP-News: Beta Systems Software AG: Abspaltung der Latonba AG
12.08. 08:55 vor 1 Tag
Wüstenrot & Württembergische AG
DGAP-News: W&W-Gruppe: Starkes operatives erstes Halbjahr 2022
12.08. 08:19 vor 1 Tag
Photon Energy NV
DGAP-News: Photon Energy Group erzielt Rekordeinnahmen im Juli
12.08. 08:15 vor 1 Tag
TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG
DGAP-News: TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG: TTL veröffentlicht Halbjahreszahlen 2022
In allen Meldungen suchen

26.Februar 2020 16:07 Uhr

H&R GmbH & Co. KGaA , ISIN: DE000A2E4T77



DGAP-Ad-hoc: H&R GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis


H&R GmbH & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftsergebnisse 2019


26.02.2020 / 16:07 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Insiderinformation gem. Art 17 MAR




H&R GmbH & Co. KGaA: Vorläufige Geschäftsergebnisse 2019



- Positive Beiträge im Chemisch-Pharmazeutischen Geschäftsbereich, Kunststoff mit Fehlbetrag: Vorläufiges operatives Ergebnis mit EUR 52,9 Mio. innerhalb der letzten Prognose



- Nettoergebnis von EUR -1,4 Mio.



Salzbergen, 26. Februar 2020. Die H&R GmbH & Co. KGaA (kurz H&R KGaA; DE000A2E4T77) hat im Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Berechnungen mit EUR 52,9 Mio. ein geringeres operatives Ergebnis (EBITDA - Konzernergebnis vor Steuern vom Einkommen und Ertrag, sonstigen Finanzierungserträgen und -aufwendungen sowie Abschreibungen und Wertminderungen und Zuschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen) als im Vorjahreszeitraum erreicht (2018: EUR 74,7 Mio.). Es lag zugleich im Bereich der zuletzt im November 2019 auf bis zu EUR 55,0 Mio. präzisierten Erwartung und enthält Einmaleffekte aus Personalrestrukturierungsmaßnahmen am Standort Coburg in Höhe von EUR -3,2 Mio. Ausgehend vom geringeren EBITDA schlugen vor allem die höheren Abschreibungen von EUR -45,5 Mio. (2018: -34,2 Mio.) auf die übrigen Ergebnisebenen durch: Das EBIT betrug EUR 7,4 Mio. (2018: EUR 40,6 Mio.), das Ergebnis vor Steuern (EBT) EUR -1,2 Mio. (2018: EUR 33,7 Mio.). Unter dem Strich belief sich das Konzernergebnis der Aktionäre auf EUR -1,4 Mio. (2018: EUR 21,6 Mio.). Erzielt wurde das Ergebnis bei Umsätzen in Höhe von EUR 1.075,3 Mio. Dies waren preis- und mengenbedingt rund 3,5 % weniger als im vergangenen Jahr (2018: EUR 1.114,1 Mio.).



Globale Politik und Marktvolatilitäten treffen Geschäftsentwicklung 2019 hart



In unseren Abnehmerindustrien verspürten die Marktteilnehmer einen hohen Druck und agierten verhaltener. Preisanpassungen, die eigentlich notwendig gewesen wären, konnte H&R angesichts des hohen Preisdrucks durch osteuropäische Grundöle, Erweiterungen der Raffineriekapazitäten in Westeuropa und chinesische Wachs- und Paraffinexporte auf die hiesigen Märkte nur zum Teil durchsetzen. Belastend für unser Segment Kunststoff war insbesondere die angespannte Lage der Automobilbranche. Konnten im Euroraum noch verhaltene Zuwächse bei den Neuwagenzulassungen erreicht werden, so gaben die wichtigen Märkte USA und China deutlich nach und bremsten die gesamte Wertschöpfungskette von den Automobilkonzernen über die Zulieferer bis hinunter zu den Komponentenherstellern aus.



Das Schlussquartal brachte keine Wende. Zum Gesamtjahres-EBITDA trug das Q4/2019 ein vorläufiges operatives Ergebnis von EUR 8,0 Mio. bei (Q4/2018: EUR 15,0 Mio.). Schwach blieben zum Jahresende auch die übrigen Ergebnisebenen: So betrug das EBIT im vierten Quartal EUR -4,0 Mio. (Q4/2018: EUR 6,1 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern (EBT; Q4/2019: EUR -6,8 Mio.; Q4/2018: EUR 5,2 Mio.) und das Konzernergebnis der Aktionäre (Q4/2019: EUR -5,4 Mio.; Q4/2018: EUR 1,4 Mio.) verschlechterten sich ebenfalls kräftig.



Auf Quartalssicht erlöste das Unternehmen verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 10,7 % geringere Umsätze von EUR 250,6 Mio. (Q4/2018: EUR 280,5 Mio.).



Operativer Cashflow 2019 erneut positiv



Trotz eines deutlich geringeren Konzernergebnisses legte der operative Cashflow im vierten Quartal 2019 von EUR 14,0 Mio. im Vorjahr auf nun EUR 24,7 Mio. zu. Ursächlich waren vor allem die Veränderungen des Net Working Capital Bedarfs. Der Free Cashflow erholte sich mit EUR -3,8 Mio. trotz einer leicht höheren Investitionstätigkeit ebenfalls deutlich (Q4/2018: EUR -11,7 Mio.).



Auf Gesamtjahressicht verbesserte sich der operative Cashflow - ausgehend von einem ebenfalls geringeren Konzernergebnis - gegenüber dem Vorjahr von EUR 23,3 Mio. auf EUR 95,9 Mio. Ursächlich war auch hier ein über das Jahr gesehen deutlich geringerer Net Working Capital Bedarf. Gestiegene Mittelabflüsse für Investitionen belasteten den Free Cashflow, der dennoch von EUR -46,4 Mio. auf EUR 20,8 Mio. anstieg.



Die Bilanzsumme lag zum Ende des Geschäftsjahres 2019 bei EUR 838,6 Mio. (31.12.2018: EUR 730,4 Mio.). Das Eigenkapital zum Bilanzstichtag lag bei EUR 363,4 Mio. (31.12.2018: EUR 357,4 Mio.). Das Eigenkapital quotiert bei 43,3 % (31.12.2018: 48,9 %).



Für eine vollständige Darstellung der Geschäftsentwicklung inklusive der Segmentberichterstatt-ung und des Jahresabschlusses verweist die H&R KGaA auf den am 8. April 2020 erscheinenden Geschäftsbericht 2019.



Kontakt:

H&R GmbH & Co. KGaA, Leiter Investor Relations / Kommunikation, Ties Kaiser

Neuenkirchener Straße 8, 48499 Salzbergen

Tel.: +49 40 43218-321, Fax: +49 40 43218-390

Mail: ties.kaiser@hur.com
www.hur.com



Die H&R GmbH & Co. KGaA:

Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte H&R GmbH & Co. KGaA ist als Unternehmen der Spezialchemie in der Entwicklung und Herstellung chemisch-pharmazeutischer Spezialprodukte auf Rohölbasis und in der Produktion von Präzisions-Kunststoffteilen tätig.



Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen:

Diese Insiderinformation enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Insiderinformation gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.








Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:









26.02.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: H&R GmbH & Co. KGaA

Neuenkirchener Str. 8

48499 Salzbergen

Deutschland
Telefon: +49 (0)40 43 218 321
Fax: +49 (0)40 43 218 390
E-Mail: investor.relations@hur.com
Internet: www.hur.com
ISIN: DE000A2E4T77
WKN: A2E4T7
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 984143





Ende der Mitteilung DGAP News-Service




98414326.02.2020CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=984143&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.