News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
17.01. 12:12 vor 1 Tag
Xlife Sciences AG
Xlife Sciences AG: Neues Projekt im Portfolio
17.01. 11:53 vor 1 Tag
NORDWEST Handel AG
DGAP-News: NORDWEST Handel AG: 100 Jahre - viele Rekorde!
17.01. 11:22 vor 1 Tag
VALORA EFFEKTEN HANDEL AG
DGAP-Adhoc: VALORA EFFEKTEN HANDEL AG: Ungeprüfte Zahlen zum 31.12.2019
17.01. 09:47 vor 1 Tag
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH Unternehmensberatung
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH: Buchveröffentlichung von Norbert Wieselhuber - Unternehmer gestalten Unternehmen
17.01. 07:00 vor 2 Tagen
BB BIOTECH AG
DGAP-Adhoc: BB Biotech AG mit Gewinn im Geschäftsjahr 2019
17.01. 07:00 vor 2 Tagen
Vectron Systems AG
DGAP-News: Vectron Systems AG: Starkes Schlussquartal 2019
16.01. 20:11 vor 2 Tagen
Sparta AG
DGAP-Adhoc: SPARTA AG: Organveränderung
In allen Meldungen suchen

13.Dezember 2019 00:20 Uhr

JOST Werke AG , ISIN: DE000JST4000



DGAP-Ad-hoc: JOST Werke AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Sonstiges


JOST Werke AG: ???????JOST erwirbt einen der weltweit führenden Hersteller von landwirtschaftlichen Frontladern Ålö AB


13.12.2019 / 00:20 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




JOST erwirbt einen der weltweit führenden Hersteller von landwirtschaftlichen Frontladern Ålö AB



Neu-Isenburg, 12. Dezember 2019. Die JOST Werke AG ("JOST"), einer der weltweit führenden Hersteller und Lieferanten von sicherheitsrelevanten Systemen für Nutzfahrzeuge, hat einen Kaufvertrag zum Erwerb von Ålö Holding AB ("Ålö"), einem international führenden Hersteller von landwirtschaftlichen Frontladern, abgeschlossen. Dadurch will JOST das vorhandene Geschäft mit Nutzfahrzeugen für die Landwirtschaft zu einer tragenden Säule des Konzerns ausbauen.



Ålö ist ein in Umeå, Schweden, ansässiges Unternehmen mit Produktionsstandorten in Schweden, China, den USA und Frankreich sowie Vertriebsniederlassungen in allen wichtigen Märkten. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet seine landwirtschaftlichen Anwendungen unter der Marke Quicke. Mit rund 700 Mitarbeitern und einem weltweiten Marktanteil von rund 30% bei landwirtschaftlichen Frontladern bereichert Ålö mit seinem Produktportfolio und Kundennetzwerk von OEMs und Händlern den JOST Konzern im Agrarbereich.



JOST hat einen Kaufvertrag zum Erwerb von 100 % der Anteile an Ålö Holding AB unterschrieben. Verkäufer ist Altor Funds III. Der vereinbarte Kaufpreis entspricht einem Unternehmenswert von 250 Mio. EUR. Die Transaktion soll durch eigene liquide Mittel, den Einsatz bestehender Kreditlinien sowie die Aufnahme von neuem, langfristigem Fremdkapital finanziert werden. Dadurch wird der Verschuldungsgrad (Nettoverschuldung zu bereinigtem EBITDA) im Jahr 2020 vorübergehend auf rund 2,5x steigen. Es wird angestrebt, bis Ende 2021 den Verschuldungsgrad auf einen Korridor von 1,0x bis 2,0x zu senken.



Für das Jahr 2019 erwartet Ålö einen Umsatz von voraussichtlich rund 200 Mio. EUR und ein bereinigtes EBITDA von 25 bis 26 Mio. EUR. Bei stabilem Umsatz soll das bereinigte EBITDA im Geschäftsjahr 2020 auf 27 bis 31 Mio. EUR steigen. Zukünftige Synergien mit JOST sind in den Erwartungen für das Jahr 2020 noch nicht enthalten. Der erwartete Anstieg der bereinigten EBITDA-Marge basiert auf bereits laufenden Effizienzprojekten, die sich erstmalig ganzjährig auswirken werden. Wichtig dabei sind Effizienzverbesserungen im Produktionsnetzwerk, Designoptimierungen bei der neuen Produktgeneration und zusätzliche Maßnahmen zur Kosteneinsparung, die bereits im Jahr 2019 vollzogen wurden. Auf Basis des mittleren erwarteten bereinigten EBITDA für das Jahr 2020 entspricht der Kaufpreis etwa dem 8,6x-fachen EBITDA.



Eine weitere mögliche Zahlung von bis zu 25 Mio. EUR im Jahr 2021 ist streng an das Erreichen von klar definierten Ergebnissteigerungen und die erfolgreiche Umsetzung weiterer Effizienzprojekte geknüpft, die zu einem bereinigten EBITDA von mehr als 31 Mio. EUR im Jahr 2020 führen würden.



Bereits im Jahr 2020 erwartet JOST einen deutlich positiven Beitrag zum Ergebnis von JOST aufgrund der Übernahme. Die bereinigte EBITDA-Marge soll voraussichtlich von Anfang an das Gruppenniveau von JOST erreichen. Mittelfristig dürfte die Investition das Margenprofil von JOST noch weiter verbessern. JOST erwartet durch die Integration von Ålö Synergien bei der Produktentwicklung, im Einkauf sowie beim gemeinsamen Vertrieb von Produkten für die Agrarindustrie der JOST-Marke ROCKINGER und Ålö-Produkten der Marke Quicke.



Die Akquisition bedarf der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden. Der Abschluss der Akquisition wird voraussichtlich im 1. Quartal 2020 erfolgen.




Kontakt:



JOST Werke AG

Romy Acosta

Senior Manager Investor Relations

T: +49 6102 295-379
romy.acosta@jost-world.com











13.12.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: JOST Werke AG

Siemensstraße 2

63263 Neu-Isenburg

Deutschland
Telefon: +49 6102 2950
Fax: +49 (0)6102 295-298
E-Mail: ir@jost-world.com
Internet: www.jost-world.com
ISIN: DE000JST4000
WKN: JST400
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 935391





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




935391  13.12.2019 CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=935391&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.