News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
21.03. 18:45 vor 3 Stunden
Bellevue Group AG
Generalversammlung der Bellevue Group AG ? alle Anträge angenommen
21.03. 18:30 vor 3 Stunden
Swiss Prime Site AG
Generalversammlung stimmt allen Anträgen des Verwaltungsrats zu
21.03. 18:00 vor 4 Stunden
Intershop Holding AG
Erfolgreicher Abschluss des Promotionsprojekts «Römerstrasse» in Baden
21.03. 18:00 vor 4 Stunden
Deutsche EuroShop AG
EQS-News: Deutsche EuroShop: 2022 operativ weiter im Aufwind
21.03. 17:09 vor 4 Stunden
MIC Market Information & Content Publishing GmbH
EQS-News: Reflex reicht beim Bureau of Land Management Genehmigungsanträge für das Graphitprojekt Ruby ein
21.03. 16:00 vor 6 Stunden
OC Oerlikon
Aktionäre genehmigten sämtliche Anträge
In allen Meldungen suchen

24.März 2022 11:46 Uhr

Jungheinrich AG, WKN 621993, ISIN DE0006219934

[ Aktienkurs Jungheinrich AG | Weitere Meldungen zur Jungheinrich AG ]



DGAP-Ad-hoc: Jungheinrich AG / Schlagwort(e): Prognose/Prognose


Jungheinrich AG: Jungheinrich Prognose für das Geschäftsjahr 2022 aufgrund wirtschaftlicher Unsicherheiten unter den Markterwartungen


24.03.2022 / 11:46 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Trotz der gestiegenen wirtschaftlichen Unsicherheiten, die sich aufgrund des seit Ende Februar 2022 herrschenden Russland-Ukraine-Krieges noch einmal massiv verschärft haben, geht der Vorstand der Jungheinrich AG grundsätzlich von einer guten Marktnachfrage und damit von einem weiteren profitablen Wachstum des Konzerns aus. Trotzdem werden die gegenwärtigen Markterwartungen nicht erreicht. Aktuell geht der Vorstand von einem leicht unter dem Vorjahr liegenden Auftragseingang aus (2021: 4,9Mrd.?). Für den Konzernumsatz 2022 wird bei anhaltenden Engpässen in den Lieferketten ein leicht über dem Vorjahr liegender Wert (2021: 4,2Mrd.?) erwartet. Das EBIT und das EBT dürften jeweils einen Wert erreichen, der deutlich unter dem Vorjahreswert liegt (2021: 360 Mio.? beziehungsweise 349Mio. ?). Die Renditen für EBIT und EBT dürften im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls deutlich niedriger ausfallen (2021: 8,5Prozent beziehungsweise 8,2Prozent). Hinsichtlich der Materialkostenentwicklung geht das Unternehmen - ausgehend von dem bereits sehr hohen Niveau - von weiteren merklichen Steigerungen im Jahresverlauf 2022 aus. In der Prognose wurden weitere negative Effekte aus dem Krieg, die nicht abschließend abschätzbar sind, noch nicht berücksichtigt. Um die Umsetzung der Strategie 2025+ konsequent fortzusetzen, ist für das Jahr 2022 ein spürbarer Ausbau der personellen Kapazitäten geplant, insbesondere in den strategischen Handlungsfeldern Automatisierung, Digitalisierung, Energiesysteme, Effizienz, Global Footprint und Nachhaltigkeit.


Presse-Rückfragen bitte an:

Dr. Benedikt Nufer -Pressesprecher

040 6948-3489 / 0151 277 912 45
benedikt.nufer@jungheinrich.de

www.jungheinrich.com


Rückfragen von Analysten/Investoren bitte an:

Andrea Bleesen - Leiterin Investor Relations

040 6948-3407
andrea.bleesen@jungheinrich.de

www.jungheinrich.com










24.03.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Jungheinrich AG

Friedrich-Ebert-Damm 129

22047 Hamburg

Deutschland
Telefon: +49 40 6948-0
Fax: +49 40 6948-1777
E-Mail: info@jungheinrich.de
Internet: www.jungheinrich.com
ISIN: DE0006219934
WKN: 621993
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1311059





Ende der Mitteilung DGAP News-Service




131105924.03.2022CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1311059&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.