News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
19.11. 09:00 vor 1 Stunde
Interessenverband kapitalmarktorientierter kleiner und mittlerer Unternehmen e.V.
Interessenverband Kapitalmarkt KMU startet unabhängige Kapitalmarkterstberatung für mittelständische Unternehmen und Startups
19.11. 01:00 vor 9 Stunden
Aroundtown SA
DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot <LU1673108939>; <DE000A12B8Z4>
18.11. 18:11 vor 16 Stunden
Northern Bitcoin AG
DGAP-News: NORTHERN BITCOIN GEHT MIT FÜHRENDEM US-WETTBEWERBER ZUSAMMEN
18.11. 14:47 vor 19 Stunden
Star Oil Production GmbH
Star Oil Production GmbH: Lottogewinn?
In allen Meldungen suchen

16.Oktober 2019 16:59 Uhr

MEDIQON Group AG , ISIN: DE0006618309



DGAP-Ad-hoc: MEDIQON Group AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung


MEDIQON Group AG informiert über die Geschäftsentwicklung der Tochtergesellschaft MEDIQON GmbH sowie eine etwaige Kapitalerhöhung für Projekte der MEDIQON Beteiligungs GmbH


16.10.2019 / 16:59 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.






Die MEDIQON Group AG hat heute Kenntnis davon erlangt, dass die operative Entwicklung der 100% Tochtergesellschaft MEDIQON GmbH in Bezug auf Umsatz und Ergebnis 2019 deutlich unterhalb der bisherigen Unternehmensplanung liegt.



Der Geschäftsaufbau und die Produktvermarktung der MEDIQON GmbH verlaufen deutlich langsamer als ursprünglich geplant. Des Weiteren machen weitreichende gesetzliche Änderungen im Krankenhausmarkt, die voraussichtlich zum 01. Januar 2020 in Kraft treten die Anpassung des bisherigen Geschäftsmodells erforderlich. Diese gesetzlichen Veränderungen sind jedoch nicht nur mit Risiken, sondern auch mit Chancen für das Geschäftsmodell der MEDIQON GmbH verbunden.



Auf Ebene der MEDIQON GmbH besteht bis zum Erreichen des operativen Break-Evens voraussichtlich ein weiterer Kapitalbedarf von etwa EUR 1,5 Mio. Euro, an dessen Deckung sich das Management der MEDIQON GmbH beteiligen möchte. Per 30.06.2019 sind etwa 50% des Eigenkapitals der MEDIQON Group AG in der MEDIQON GmbH investiert.



Unabhängig von der Entwicklung bei der MEDIQON GmbH plant die MEDIQON Group AG weiterhin im Bereich der Unternehmensbeteiligungen stark zu wachsen, die unter der 100% MEDIQON Beteiligungsgesellschaft GmbH subsumiert werden. Hier sind mehrere vielversprechende Projekte in verschiedenen Phasen der Verhandlung, so dass von weiteren Beteiligungen innerhalb der nächsten Quartale ausgegangen werden kann. Zur Finanzierung kommt eine Bezugsrechtskapitalerhöhung auf Ebene der MEDIQON Group AG aus genehmigtem Kapital in Frage, über die Vorstand und Aufsichtsrat in den nächsten Wochen entscheiden werden.













16.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: MEDIQON Group AG

Herzog-Adolph-Strasse 2

61462 Königstein im Taunus

Deutschland
Telefon: +49 (0) 6174-9687040
Fax: +49 (0) 6174-9687043
E-Mail: dirk.isenberg@mediqon.de
Internet: www.mediqon-group.de
ISIN: DE0006618309
WKN: 661830
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt (Basic Board), Stuttgart
EQS News ID: 891295





Ende der Mitteilung DGAP News-Service




89129516.10.2019CET/CEST







fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=891295&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.