News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
20.05. 12:42 vor 23 Minuten
Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
DGAP-News: BVB und Marco Rose gehen getrennte Wege
20.05. 11:12 vor 1 Stunde
Energiekontor AG
DGAP-Adhoc: Energiekontor AG: Aktienrückkauf beschlossen
20.05. 07:00 vor 6 Stunden
Adval Tech Management AG
Ordentliche GV 2022: Adval Tech Aktionäre stimmten allen Anträgen zu
20.05. 07:00 vor 6 Stunden
Baloise Holding AG
Baloise Crashtest: Wenn elektrische Trendfahrzeuge zur Gefahr werden
In allen Meldungen suchen

15.Dezember 2021 11:58 Uhr

KWS SAAT AG, WKN 707400, ISIN DE0007074007

[ Aktienkurs KWS SAAT AG | Weitere Meldungen zur KWS SAAT AG ]





DGAP Zulassungsfolgepflichtmitteilung: KWS SAAT SE & Co. KGaA


/ Aktienrückkaufprogramm






KWS SAAT SE & Co. KGaA: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation








15.12.2021 / 11:58



Veröffentlichung einer Zulassungsfolgepflichtmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Bekanntmachung gem. Art. 5 Abs. 1 lit. a) der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und Art. 2 Abs. 1 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052


Der Vorstand der persönlich haftenden Gesellschafterin KWS SE hat für die KWS SAAT SE & Co. KGaA (ISIN DE0007074007) (im Folgenden die "Gesellschaft") am 01.10.2021 beschlossen, gemäß 71 Abs. 1 Nr. 2 AktG eigene Aktien der Gesellschaft für das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm zu erwerben. Der Erwerb der Aktien dient ausschließlich dem Zweck, Verpflichtungen aus dem Mitarbeiterbeteiligungsprogramm im Sinne von Art. 5 Abs. 2 lit. c) der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 zu erfüllen.



Der Aktienrückkauf erfolgt nach Maßgabe der Safe-Harbour-Regelungen gemäß Art. 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 i.V.m. der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission.



Der Aktienrückkauf soll in einem Zeitraum vom 10. Januar 2022 bis zum 28. Februar 2022 durchgeführt werden, wobei die Zeichnungsfrist für die Mitarbeiter bereits am 21. Januar 2022 endet. Die Höchstzahl der zurückzukaufenden Aktien bemisst sich nach der für die Aktienausgabe an die Mitarbeiter tatsächlich benötigten Anzahl und ist pro Mitarbeiter auf 2.000 Stückaktien beschränkt. Insgesamt sollen nicht mehr als 100.000 eigene Aktien zurückgekauft werden. Der Umfang des Aktienrückkaufprogramms ist darüber hinaus auf einen Gesamtkaufpreis von 7,5 Millionen Euro (ohne Erwerbsnebenkosten) begrenzt.



Das Rückkaufprogramm soll von einer Bank durchgeführt werden, die im Rahmen des genannten Zeitraums ihre Entscheidungen über den genauen Zeitpunkt des Erwerbs von Aktien der Gesellschaft unabhängig und unbeeinflusst von dieser treffen wird. Die Bank wird sich gegenüber der Gesellschaft unter anderem auch verpflichten, die Handelsbedingungen gemäß Art. 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 einzuhalten.



Der Rückkauf soll ausschließlich kursschonend über die Börse erfolgen. Der maximale Kaufpreis je erworbener Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) darf den am Handelstag durch die Eröffnungsauktion ermittelten Börsenkurs der Aktie der Gesellschaft im Xetra-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse um nicht mehr als 5 % überschreiten und um nicht mehr als 5 % unterschreiten. Darüber hinaus wird entsprechend den Handelsbedingungen des Art. 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission kein Kaufpreis gezahlt werden, der über dem des zuletzt an der Börse, an der der Kauf stattfindet, unabhängig getätigten Abschlusses bzw. über dem des letzten höchsten unabhängigen Angebots an der Börse, an der der Kauf stattfindet, liegt, was auch dann gilt, wenn die Aktien auf unterschiedlichen Handelsplätzen gehandelt werden; maßgeblich ist der höhere der beiden Werte. Entsprechend der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission wird an einem Tag nicht mehr als 25 % des durchschnittlichen täglichen Aktienumsatzes an der Börse, an welcher der jeweilige Kauf erfolgt, erworben; der durchschnittliche Aktienumsatz ergibt sich aus dem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen der 20 Börsentage vor dem konkreten Kauftermin.



Der Aktienrückkauf kann im Einklang mit den zu beachtenden rechtlichen Vorgaben jederzeit ausgesetzt und wieder aufgenommen werden.



Informationen zu den mit dem Rückkaufprogramm zusammenhängenden Geschäften werden in einer den Anforderungen des Art. 2 Abs. 3, S. 1 i.V.m. Abs. 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 entsprechenden Weise spätestens am Ende des siebten Handelstages nach dem Tag der Ausführung solcher Geschäfte angemessen bekanntgegeben werden.



Darüber hinaus wird die Gesellschaft gemäß Art. 2 Abs. 3, S. 2 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 vom 8. März 2016 die bekanntgegebenen Geschäfte auf der Website (www.kws.de) im Bereich 'Investor Relations' veröffentlichen und dafür sorgen, dass die Informationen ab dem Tag der angemessenen Bekanntgabe mindestens fünf Jahre öffentlich zugänglich bleiben.
















15.12.2021 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de













Sprache: Deutsch
Unternehmen: KWS SAAT SE & Co. KGaA

Grimsehlstraße 31

37555 Einbeck

Deutschland
Internet: www.kws.de





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





125823615.12.2021



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1258236&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.