News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
23.08. 16:07 vor 18 Stunden
vPE WertpapierhandelsBank AG
vPE WertpapierhandelsBank AG:
23.08. 13:00 vor 21 Stunden
Taiyo Japan II GmbH
DGAP-Adhoc: Taiyo Japan II GmbH: Laufzeitverlängerung
23.08. 10:01 vor 1 Tag
Berliner Effektengesellschaft AG
DGAP-News: Berliner Effektengesellschaft AG Konzernhalbjahresergebnis
23.08. 09:54 vor 1 Tag
TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank
DGAP-News: TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank bleibt auf Wachstumskurs
23.08. 08:50 vor 1 Tag
sentix Asset Management GmbH
sentix Asset Management mit short-Positionierungen im Bund-Future
23.08. 08:39 vor 1 Tag
Deutsche Rohstoff AG
DGAP-News: Deutsche Rohstoff AG: Halbjahresbericht veröffentlicht
In allen Meldungen suchen

19.Juli 2019 11:33 Uhr

Allergy Therapeutics plc , ISIN: GB00B02LCQ05



DGAP-News: Allergy Therapeutics plc / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung


Allergy Therapeutics plc veröffentlicht Update zur Geschäftsentwicklung


19.07.2019 / 11:33



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Allergy Therapeutics plc veröffentlicht Update zur Geschäftsentwicklung


- Finanzergebnisse über den Markterwartungen; Marktanteil weiter wachsend



- Erstes Treffen mit Aufsichtsbehörden zur Vorbereitung der klinischen Studie Phase I für einen Impfstoff zur Behandlung von Erdnussallergien



Worthing, UK/München - 19. Juli 2019 - Allergy Therapeutics plc (AIM: AGY), ein Pharmaunternehmen mit Fokus auf Allergieimpfstoffen und Muttergesellschaft des deutschen Allergiespezialisten Bencard Allergie GmbH, gibt ein Update zur Geschäftsentwicklung für das zum 30. Juni 2019 endende Geschäftsjahr 2018/2019 bekannt. Die vollständigen Ergebnisse werden am 25. September 2019 mitgeteilt.



Finanzen

Wie bereits bekannt gegeben, erwartet die Gesellschaft, dass die Finanzergebnisse für das Gesamtjahr 2018/2019 über den Markterwartungen liegen werden. Der Nettoumsatz wird voraussichtlich 73,7 Millionen GBP (2017/2018: 68,3 Mio. GBP) betragen. Dies entspricht sowohl auf berichteter Basis als auch auf Basis konstanter Wechselkurse einem Wachstum gegenüber dem Vorjahr von 8% und spiegelt die starke Entwicklung der Gesellschaft wider. In seinen europäischen Kernmärkten gewinnt die Unternehmensgruppe weiterhin Marktanteile. Die Daten für zwölf Monate bis zum 31. März 2019 zeigten eine Steigerung des Marktanteils um 0,6 Prozentpunkte1 für die wichtigsten Märkte. Die Aufwendungen werden voraussichtlich im Rahmen der Markterwartungen liegen.



Der Liquiditätsbestand belief sich Ende Juni 2019 auf 27,4 Millionen GBP (30. Juni 2018: 15,5 Mio. GBP). Darin enthalten sind 7,6 Millionen USD (6 Mio. GBP), die der Gesellschaft - wie am 28. Juni 2019 bekannt gegeben - vor Ende der Geschäftsperiode im Rahmen eines Vergleichs aus dem Prozess gegen Inflamax und drei leitende Angestellte dieses Unternehmens zugeflossen sind. Der Rechtsstreit bezog sich auf eine klinische Studie, die Allergy Therapeutics zufolge jedoch von Inflamax mangelhaft durchgeführt wurde.



Basierend auf den gegenwärtigen Prognosen kann die Gesellschaft die geplante "Grass Modified Allergen Tyrosine Absorbed" (MATA) Phase-III-Studie mit ihrem subkutanen MPL(R)-wirkverstärkten Gräserpollenimpfstoff aus vorhandenen Mitteln finanzieren. Der Start der Studie ist derzeit für Herbst 2020 geplant. Bei erfolgreichem Abschluss der Studie und Vervollständigung der Sicherheitsdatenbank, plant das Unternehmen den Zulassungsantrag in den USA einzureichen und damit einen Markt mit einem Potenzial von bis zu 2 Milliarden USD zu erschließen.



Vertrieb

Neben den kontinuierlichen Fortschritten im europäischen Geschäft prüft die Unternehmensgruppe den möglichen Vertrieb ihrer Produkte in weiteren Märkten wie beispielsweise China, und wird ein Update geben, sobald weitere Informationen zur Verfügung stehen.



Pipeline

Die Gesellschaft hatte ein gutes Treffen mit Swissmedic, der Schweizerischen Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte, um das potenzielle Protokoll für erste klinische Studien Phase I für den sich in der Entwicklung befindlichen Virus-like-Particles-(VLP)-basierten Impfstoff zur Behandlung von Erdnussallergien zu besprechen. Die Studie soll im ersten Halbjahr 2020 beginnen. Auch hinsichtlich des Scale-ups des Herstellungsprozesses für dieses Präparat macht das Unternehmen weiter gute Fortschritte. Darüber hinaus wird die Ausweitung der VLP-Technologie auf weitere Allergiebereiche angestrebt.



Manuel Llobet, Chief Executive Officer von Allergy Therapeutics, sagte: "Unser starkes Portfolio anwenderfreundlicher Produkte entwickelt sich weiterhin gut auf dem Markt und hat uns in den letzten 20 Jahren ein starkes Umsatzwachstum ermöglicht. Dass wir auch in diesem Jahr unseren Marktanteil erneut weiter steigern konnten, bestätigt unsere Strategie, den Patienten in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen. Auch hinsichtlich der weiteren Entwicklung unseres Pipeline-Portfolios haben wir Fortschritte erzielt. Das Treffen mit den Schweizer Aufsichtsbehörden war ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung unseres vielversprechenden Impfstoffs zur Behandlung von Erdnussallergien."


1 Marktdaten und eigene Schätzungen von Allergy Therapeutics für die 12 Monate bis zum 31. März 2019 für die Märkte, in denen die Gesellschaft agiert, ohne der Schweiz (keine Wettbewerbsdaten verfügbar).



Diese Mitteilung enthält Insiderinformationen nach Artikel 7 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014.



Anmerkung: Bitte beachten Sie, dass die einzig offizielle Pressemitteilung die vom Unternehmen in englischer Sprache veröffentlichte Meldung ist. Die obige Zusammenfassung und Übersetzung dient lediglich der vereinfachten Informationsbereitstellung.



- ENDE -




Über Allergy Therapeutics

Allergy Therapeutics ist ein international tätiges Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in Worthing/Großbritannien und auf die Behandlung und Diagnose von allergischen Erkrankungen spezialisiert. Das Unternehmen verkauft seine Produkte derzeit in etwa 20 Ländern weltweit und ist weiter auf Expansionskurs. Aktuell wird der Markteintritt in die USA strategisch vorbereitet. Alle Produkte werden in Großbritannien auf den eigenen, mehr als 11.000 Quadratmetern umfassenden, hochmodernen Produktionsanlagen und Laboratorien nach GMP produziert. Allergy Therapeutics wurde von Smith Kline Beecham ausgegründet. Allergy Therapeutics beschäftigt derzeit knapp 600 Mitarbeiter und ist an der Londoner Börse notiert.
www.allergytherapeutics.com



Über Bencard Allergie GmbH

Die Bencard Allergie GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft von Allergy Therapeutics mit Sitz in München. Das forschende Pharmaunternehmen ist auf Allergien spezialisiert und gehört im Allergie-Sektor zu den wachstumsstärksten Unternehmen in Deutschland. Bencard Allergie beschäftigt derzeit etwa 140 Mitarbeiter und ist die wichtigste Tochterfirma der Gesellschaft. Das breite Produkt-Portfolio umfasst Behandlungen zahlreicher allergischer Erkrankungen wie Pollen-, Hausstaubmilben- und Schimmelpilzallergien, aber auch Allergien auf Haustiere und Insekten. Im Sortiment sind Pricktest-Lösungen zur Allergiediagnostik sowie subkutane und sublinguale allergenspezifische Immuntherapien und frei verkäufliche Synbiotika zur unterstützenden Einnahme bei allergischen Beschwerden.



Die Lebensqualität allergiekranker Menschen stetig zu verbessern, das ist das Ziel von Bencard Allergie. Dementsprechend werden jedes Jahr erhebliche Mittel in die Forschung und die Produktentwicklung investiert. Von Deutschland aus wird ein Großteil der klinischen Forschung und Studien koordiniert. Die breite Entwicklungspipeline umfasst spezifische Impfstoffe zur Behandlung von Gräserpollen-, Baumpollen- und Hausstaubmilbenallergien, die sich derzeit in der klinischen Entwicklung befinden. Ein Impfstoff zur Behandlung von Erdnussallergien steht kurz vor der klinischen Entwicklung. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen innovative Adjuvanz-Systeme, die die Immunantwort fördern. Diese Adjuvantien ermöglichen zudem neue Einsatzmöglichkeiten in anderen klinischen Bereichen.
www.bencard.com



Ansprechpartner für weitere Informationen:



Bencard Allergie GmbH

Dr. Manuela Olhausen, Communication & PR Manager

+49 (0) 89 368 11- 336
olhausenm@bencard.com



MC Services AG

Anne Hennecke

+49 (0) 211-529252-22
anne.hennecke@mc-services.eu
















19.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





843879  19.07.2019 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=843879&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.