News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
14.08. 14:12 vor 59 Minuten
Perspektive Asset Management AG
DGAP-News: Perspektive Asset Management AG: Aktiensplits - Unsinn, aber sinnvoll
14.08. 12:08 vor 3 Stunden
Deutsche Rohstoff AG
DGAP-Adhoc: Deutsche Rohstoff AG: Halbjahreszahlen veröffentlicht
14.08. 09:34 vor 5 Stunden
WW Barrierefreies Wohnen GmbH & Co KGaA
DGAP-News: BAWOAG Entwicklung Q2/2020
14.08. 09:30 vor 5 Stunden
avateramedical GmbH
DGAP-News: avateramedical übernimmt Robotik-Spezialisten FORWARDttc
14.08. 08:00 vor 7 Stunden
EQS Group AG
DGAP-News: EQS Group AG mit ausgezeichnetem 1. Halbjahr 2020
In allen Meldungen suchen

07.März 2013 10:00 Uhr

ALNO AG, WKN 778840, ISIN

[ Aktienkurs ALNO AG | Weitere Meldungen zur ALNO AG ]

DGAP-News: ALNO AG / Schlagwort(e): Sonstiges
ALNO baut Präsenz in USA aus

07.03.2013 / 10:00

---------------------------------------------------------------------

PRESSEMITTEILUNG

ALNO baut Präsenz in USA aus

- Showroom in Miami öffnet im Mai 2013

- Für den Küchenhersteller ist die USA ein wichtiger strategischer
Exportmarkt

- CEO Max Müller: 'Wir wollen im weltweit größten Küchenmarkt unsere
Präsenz weiter ausbauen'

Pfullendorf, 07. März 2013 - Die ALNO AG ('ALNO'), einer der führenden
Küchenhersteller in Deutschland, verstärkt die Präsenz auf dem
US-amerikanischen Markt und eröffnet im Mai 2013 einen Showroom in Miami,
Florida. ALNO ist in den USA seit Januar 2012 mit einem eigenen
Tochterunternehmen sowie einem eigenen Küchenstudio in New York vertreten.

Der amerikanische Küchenmarkt ist mit jährlich 4,6 Millionen verkauften
Küchen nach wie vor der größte weltweit. Der Wohnungsbau hat vor allem in
den Regionen New York und Miami wieder deutlich zugelegt - nach einer
sechsjährigen Flaute zeigt auch der Gesamtmarkt inzwischen deutliche
Anzeichen eines kräftigen Turnarounds.

Max Müller, CEO der ALNO AG sagte: 'Wir wollen in diesem wichtigen
strategischen Markt mit einem enormen Umsatzpotential unsere Präsenz weiter
ausbauen.' Im Vertrieb setzt ALNO in den USA sowohl auf das Projektgeschäft
über das eigene Tochterunternehmen ALNO USA Corporation sowie auf
landesweite Handelspartnerschaften, die derzeit weiter ausgebaut werden.

Der erfolgreiche Start des Showrooms in New York belegt, dass die Strategie
aufgeht: 'Wir haben nach der Eröffnung zügig einen hochkarätigen
Großauftrag erhalten', sagte ALNO-COO Elmar Duffner. 'Wir sind daher
optimistisch, dass wir auch im Großraum Miami Erfolg haben werden.' Der
prestigeträchtige Großauftrag in New York umfasst ALNO-Küchen für 100
Eigentumswohnungen und Penthäuser eines Luxusprojekts am Broadway unweit
des neuen World Trade Centers. Die Preise pro Eigentumswohnung beginnen bei
1,2 Millionen US-Dollar.

In den USA nahmen 2012 die Wohnungsbaugenehmigungen im Vergleich zum
Vorjahr um 28,8% zu. Experten rechnen damit, dass im Zusammenhang mit der
Erholung der Baukonjunktur der Gesamtmarkt für Küchen- und Stauraummöbel in
den USA bis 2016 um jährlich 8,2% wachsen wird. Das größte Wachstum geht
dabei vom Bereich Küchenmöbel aus. Das Marktvolumen soll in diesem Zeitraum
auf 12,6 Milliarden US Dollar steigen, einem Wachstum gegenüber 2011 um
51,8%.

Nach den jüngsten Erfolgen im Exportgeschäft in Frankreich und Dubai setzt
ALNO neben den USA auf die Expansion in China und Russland. Vor allem
letztere versprechen zunehmendes Potenzial: Die deutschen Möbelausfuhren
nach China (+12%) und nach Russland (+19%) sind im Zeitraum von Januar bis
November 2012 überproportional gewachsen.

Ob über eigene Tochterfirmen, Joint Ventures oder Handelspartner: 'Für uns
ist der Export eine zentrale Säule in unserer Wachstumsstrategie, die wir
konsequent stärken werden', sagte ALNO-CEO Max Müller. ALNO überprüft daher
im Zusammenhang mit dem weiteren geplanten Auslandswachstum zusätzliche
Finanzierungsmöglichkeiten, die unter anderem auch die Begebung einer
Anleihe mit einschließen. Ziel ist, den Auslandsanteil am Umsatz auf über
40 Prozent auszubauen.

Über die ALNO AG:

Die ALNO AG zählt zu den führenden Küchenherstellern Deutschlands. An vier
nationalen Produktionsstandorten bedient der Konzern den deutschen wie
internationalen Markt mit einem Küchenvollsortiment. Zum ALNO Konzern
gehören neben der Kernmarke ALNO auch Wellmann (klassisch-modern), Impuls
(minimalistisch) und Pino (Einstiegspreis-Segment). Der ALNO Konzern ist
mit zirka 6.000 Vertriebspartnern in mehr als 64 Ländern der Welt aktiv. Im
Geschäftsjahr 2012 erwirtschafteten nach vorläufigen Zahlen rund 1.800
Mitarbeiter einen Umsatz von 446 Millionen Euro. Der Auslandsanteil am
Umsatz betrug 28 Prozent.

Kontakt:

ALNO AG
Thomas Oberle
Leiter Unternehmenskommunikation/Investor Relations
Heiligenbergerstraße 47
88630 Pfullendorf
Telefon: +49 / 75 52 / 21 - 33 16
Telefax: +49 / 75 52 / 21 - 77 3316
Email: thomas.oberle@alno.de
www.alno.de


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

07.03.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ALNO AG
Heiligenberger Straße 47
88630 Pfullendorf
Deutschland
Internet: www.alno.de
ISIN: DE0007788408
WKN: 778840
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard),
Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------
203301 07.03.2013
Weitere aktuelle Meldungen zur ALNO AG
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.