News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
21.02. 17:36 vor 2 Tagen
Hyundai Capital Bank Europe GmbH
DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot; <DE000A0DPRE6>
21.02. 15:38 vor 2 Tagen
ABO Wind AG
DGAP-News: ABO Wind AG: Analysten erhöhen Kursziel
21.02. 12:58 vor 2 Tagen
Gerry Weber International AG
DGAP-News: Vorstandswechsel bei GERRY WEBER International AG
In allen Meldungen suchen

15.Januar 2020 15:02 Uhr

Aurora Solar Technologies Inc. , ISIN: CA05207J1084





DGAP-News: Aurora Solar Technologies Inc.


/ Schlagwort(e): Research Update/Studienergebnisse






Aurora Solar Technologies Inc. gibt das Erreichen wichtigster Meilensteine und den zweiten Beta-Standort für ihr neues InsightTM-Softwareprodukt bekannt








15.01.2020 / 15:02




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.





North Vancouver, Kanada, 15. Januar 2020 - Aurora Solar Technologies Inc. (TSX.V: ACU) (das "Unternehmen") bietet einen umfassenden Überblick und ein Update über die Entwicklung ihres Data-Science-Produkts InsightTM zur Optimierung der Solarzellenproduktionsleistung. Das Insight-Produkt wurde als innovative Plattform konzipiert, um die Produktionsausbeute von Solarzellen zu maximieren und Auroras Geschäft durch Softwarelösungen zu erweitern, womit wiederkehrende Einnahmen erzielt werden können.



Das Unternehmen hat wichtige Meilensteine ??in der Entwicklung des Insight-Produkts erreicht, einschließlich:



1) Entwicklung geschützter Algorithmen zur "Gewinnung" von End-of-Line-Daten.



2) Hinzunahme eines neuen End-of-Line-Tests, der die Auflösung und Genauigkeit der Insight-Analyse erhöht.



3) Entwicklung und Test von Geräten für das Wafer-Path-Tracking.



4) Umfangreiche Feldtests und Verfeinerung der Technologie.



Seit 2018 wurden aufeinanderfolgende Versionen der Technologie in der Produktionsstätte eines der langjährigen Kunden von Aurora getestet und angewendet. Kürzlich wurde ein zweiter Versuchsstandort bei einem Kunden für weitere Tests und Qualifizierungen hinzugefügt.



Insight - Auroras Data-Science-Produkt für die Produktion von Solarzellen in höchster Qualität


Auroras InsightTM ist ein neuartiges Produkt, das mithilfe geschützter Algorithmen die großen Datenmengen auswertet, die während der Solarzellenherstellung gesammelt werden. Das Produkt wertet diese Daten aus, um dem Hersteller in Echtzeit mitzuteilen, wie gut seine Produktionsanlagen arbeiten, wo Probleme auftreten können oder wo die Produktion mit resultierenden potenziellen Vorteilen in Millionenhöhe pro Anlage verbessert werden kann. Aurora entwickelt Insight seit 2018 in Zusammenarbeit mit zwei Hauptkunden und unseren Forschungspartnern. Die Markteinführung der ersten Version dieses Produkts ist jetzt in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 geplant.



Qualitätsunterschiede bei den komplexen Solarzellenherstellungsprozessen reduzieren die Anlagenleistung und Durchsatz


Eine Anlage zur Herstellung von Solarzellen besitzt ein umfangreiches Set spezieller Geräte womit die Roh-Siliziumwafer zu fertigen Zellen verarbeitet werden. Diese Geräte umfassen Rohmaterialprüfstationen, nasschemische Systeme zum Reinigen, Strukturieren und Ätzen von Wafer-Oberflächen, spezielle Hochtemperaturöfen für Atomdiffusion oder Glühen, chemische Schichtabscheidungsvorrichtungen, Druckmaschinen, verschiedene Wafer-Handhabungssysteme und Zellenleistungstester/Sortierer.



Aufgrund der Komplexität des Prozesses, der Unterschiede bei den Rohstoffen, der Geräteausfälle, der Schwankungen der Prozesssteuerung und/oder der Bedienungsfehler wird jede der jährlich hergestellten Milliarden Solarzellen in Farbe und in ihrer Fähigkeit variieren, Licht einzufangen und Licht in elektrische Energie umzuwandeln.



Ohne kontinuierliche Überwachung, Anpassungen und Wartung zur Gewährleistung der Einhaltung der Produktspezifikationen, wird die Qualität der fertigen Produkte übermäßig variieren und letztendlich die Gewinnmargen verschlechtern.



Die derzeitigen Qualitätskontrollmethoden lösen nicht alle diese Probleme und halten einen beträchtlichen möglichen Gewinn zurück


Bei den meisten Zellenherstellern sind die zugrunde liegenden Material- und Prozessschwankungen häufig verborgen oder mit herkömmlichen Techniken wie Inline-Instrumenten oder Offline-Labortests schwer zu erkennen. Dies liegt daran, dass einige für die Qualität kritische Eigenschaften nicht inline gemessen werden können und ein Labor die Bedingungen, die in den Produktionsanlagen entstehen und sich entwickeln, nicht immer reproduzieren kann. Diese Experimente erfordern auch eine vorübergehende Reduzierung des Anlagendurchsatzes, wodurch das Volumen der verkaufbaren Produkte verringert wird, während immer noch Rohmaterialien verbraucht werden. Darüber hinaus sind diese Experimente zeit- und kostenintensiv und erfordern den Einsatz qualifizierter Ressourcen für die Versuchsplanung und die Ergebnisanalyse. Folglich limitieren viele Bediener die Experimente und leben mit Produktvariationen, um den Produktionsdurchsatz zu maximieren.



So funktioniert Insight


In allen Anlagen zur Herstellung von Solarzellen wird am Ende einer Produktionslinie jede fertige Zelle auf ihre Farbe und elektrische Eigenschaften geprüft. Die Ergebnisse dieser Tests werden verwendet, um die Zellen für ihre Verwendung als Stromerzeugungselemente in Sonnenkollektoren zu kategorisieren und zu sortieren. Die Stromerzeugungsfähigkeit einer Zelle bestimmt ihren Verkaufswert.



Neben der Kategorisierung jeder fertigen Zelle ist in den Ergebnissen dieser End-of-Line-Tests ein kontinuierlicher Strom impliziter Daten über die Rohmaterialqualität und die Leistung der verschiedenen Geräteteile in der Produktionsanlage eingebettet. Da in einer typischen Anlage jedes Jahr mehrere zehn Millionen Zellen produziert werden, stellt dies eine enorme Menge an Informationen dar - die in Echtzeit verfügbar sind und sofort und kontinuierlich zur Optimierung der Anlagenleistung verwendet werden können.



Bisher wurden die in die End-of-Line-Zellentests eingebetteten Geräteleistungsdaten aufgrund fehlender Berechnungstechniken zur Erkennung und Interpretation ausgeblendet. Mit Insight hat Aurora diese Techniken entwickelt und in ein neuartiges Portfolio von Analysewerkzeugen eingearbeitet, die die Muster und Variationen nutzen, die in den großen Mengen von End-of-Line-Zellentestdaten zu sehen sind. Insights Tools verbessern und automatisieren die folgenden entscheidenden Vorgänge:



- Ermittlung der Leistung jedes einzelnen Gerätes in ihrer Anlage und wie sich diese Leistung im Laufe der Zeit ändert und entwickelt.



- Ermittlung der Rohmaterial-Routing-Pfade durch die Geräte, die gemeinsam die höchsten und niedrigsten Arbeitsleistungen erzielen.



- Isolierung der schwer zu identifizierenden Ursachen für schlechte Leistung oder große Schwankungen in den Verarbeitungsgeräten.



- Prüfung und Untersuchung möglicher leistungssteigernder Änderungen in Materialien oder Prozessen bei gleichzeitiger Minimierung des Bedarfs an aufwendigen und durchsatzreduzierenden Experimenten.



- Erhöhung der Anlaufgeschwindigkeit neuer Produktionslinien oder Geräte.



Alle oben genannten Funktionen wurden entwickelt, um es den Produktionsingenieuren zu ermöglichen, sowohl den maximalen Durchsatz als auch den höchstmöglichen Ertrag in der Anlage zu erzielen.



Wichtige Meilensteine


Das Unternehmen hat jetzt die folgenden Schritte zur Produktfreigabe abgeschlossen:



- Entwicklung geschützter Algorithmen zur "Gewinnung" der End-of-Line-Daten. Dies umfasste die Erweiterung bestehender Produktionsdatenrecherchen im Solarzellenbereich und die Entwicklung statistischer Techniken zur Bestimmung der kausalen Wechselwirkungen zwischen Material und elektronischen Eigenschaften, die die Spannung, den Strom und den elektrischen Widerstand jeder fertigen Solarzelle bestimmen.



- Hinzunahme eines neuen End-of-Line-Tests, der die Auflösung und Genauigkeit der Insight-Analyse erhöht.



- Entwicklung und Test von Geräten zum Wafer-Path-Tracking, um die Zuordnung von Analyseergebnissen zu bestimmten Geräten zu ermöglichen.



- Umfangreiche Überprüfung und Verfeinerungen der Technologie. Kürzlich wurde ein zweiter Versuchsstandort bei einem Kunden für weitere Tests und Qualifizierungen hinzugefügt. Die laufenden Tests und Entwicklungen werden mit Unterstützung dieser beiden Solarzellenhersteller fortgesetzt.



Nach Abschluss der Tests und der endgültigen Entwicklung des Produkts konzentriert sich das Unternehmen auf das Design und die Prüfung der Benutzeroberfläche beim Kunden sowie auf die Entwicklung und Ausführung von Standardanwendungsfällen und Betriebsverfahren.



Die langfristige Vision des Unternehmens für Insight besteht darin, einen neuen Industriestandard für die Qualitätskontrolle und Qualitätsmessung auf dem Markt der Solarzellenherstellung zu schaffen. Für Insight wird die Markteinführung in der zweiten Jahreshälfte 2020 mit der ersten Vorstellung bei wichtigen strategischen Kunden anvisiert. Insight wird als serverbasiertes Produkt extern in den Produktionsstätten der Kunden bereitgestellt. Es wird von Aurora auf Basis eines Jahresabonnements an Kunden vermarktet.



Über Aurora Solar Technologies


Aurora Solar Technologies ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Entwicklung und Lieferung von Inline-Prozessmessungs-, Analyse- und Steuerungsanlagen für Hersteller von Solarzellen. Wir sind überzeugt, dass die Solarenergie das Feld der erneuerbaren Energien dominieren wird, und es ist unsere Aufgabe, jedem Kunden durch die überlegene Steuerung kritischer Prozesse während der Herstellung von Solarzellen Qualität und Rentabilität zu liefern.


Die Produkte von Aurora werden von einigen der weltweit modernsten und angesehensten Hersteller von Solarzellen verwendet. Aurora hat seine Zentrale in der Nähe von Vancouver, Kanada und Betriebe in Schanghai, China, sowie Partner auf allen größeren Märkten für Solarzellen. Aurora ist ein börsennotiertes Unternehmen, gehandelt an der TSX Venture Exchange (ACU), und zweimaliger Gewinner der TSX-V Top 50. Die Webpräsenz von Aurora findet sich unter www.aurorasolartech.com.




Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:



Aurora Solar Technologies Inc.

Gordon Deans, P.Eng.

President and Chief Executive Officer


Tel. +1-778-241 5000
info@aurorasolartech.com


Im deutschsprachigen Raum:



AXINO Media GmbH

Fleischmannstraße 15

73728 Esslingen am Neckar


Tel. +49-711-82 09 72 11

Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.com
www.axino.de


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
















15.01.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



















Sprache: Deutsch
Unternehmen: Aurora Solar Technologies Inc.

930 West 1st Street, Suite 223

V7P 3N4 North Vancouver

Kanada
ISIN: CA05207J1084
WKN: A14T2F
Börsen: Freiverkehr in Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Tradegate Exchange; Toronto Stock Exchange Venture
EQS News ID: 954025





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





95402515.01.2020



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=954025&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.