News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
19.10. 19:42 vor 15 Stunden
Hawesko Holding AG
DGAP-Adhoc: Hawesko Holding AG passt Jahresprognose für 2018 an
19.10. 18:03 vor 17 Stunden
Effecten-Spiegel AG
DGAP-NAV: Effecten-Spiegel AG: Net Asset Value
19.10. 14:01 vor 21 Stunden
LOTTO24 AG
DGAP-Adhoc: LOTTO24 AG: Lotto24 hebt Prognose 2018 erneut an
19.10. 13:28 vor 22 Stunden
Verifort Capital GmbH
Verifort Capital erwirbt Gewerbe-Areal in Saarlouis
19.10. 10:53 vor 1 Tag
Deutsche Steuerberater-Versicherung, Pensionskasse des steuerberatenden Berufs VVaG
DGAP-Adhoc: Deutsche Steuerberater-Versicherung, Pensionskasse des steuerberatenden Berufs VVaG:
In allen Meldungen suchen

20.September 2018 15:52 Uhr

Berenberg Vermögensverwalter Office



DGAP-News: Berenberg Vermögensverwalter Office / Schlagwort(e): Fonds/Produkteinführung


Barius Capital Management GmbH: Überrenditen mit Free Cash Flow Unternehmen


20.09.2018 / 15:52



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Langjährige Erfahrungen im Venture Capital und Private Equity Bereich und ein klarer Fokus auf hohen Free Cash Flow generierende Unternehmen im Marktsegment der europäischen Small- und MicroCaps bilden den Hintergrund. Fondsinitiator Martin Hofberger erläuterte uns die Anlagestrategie des neu aufgelegten Fonds Barius European Opportunities im nachstehenden Interview:


Herr Hofberger, Ihr Motto ist "Nichts ist, wie es scheint" - was ist damit gemeint?

In der Geschäftswelt ist oftmals die Kommunikation stark von der gewollten Außendarstellung geprägt. Selten bekommt man dabei die wahren Gegebenheiten authentisch vermittelt. Das fängt an z.B. mit dem Bilanzierungsermessensspielraum, geht über die Wachstumsstory im Geschäftsbericht und bis hin zur mitreißend vorgetragenen Management Präsentation.

Unsere primäre Aufgabe ist es dabei, eine klare Vorstellung von den Fakten und tatsächlichen Verhältnissen der Unternehmen in unserem Zielfokus zu erlangen. Durch unser eigenes Research mit detaillierten Due Diligence Prozessen kommen wir zu differenzierteren Perspektiven, die uns dann Investmentopportunitäten ermöglichen. Gerade im durch Informationsineffizienzen geprägten Marktsegment der europäischen Small und Micro Caps ist der Investorenwettbewerb geringer und eröffnet dadurch überdurchschnittliche Chancen.


Warum Realisierung Ihres Fondsprojekts in einer selbst gegründeten Boutique?

Mein Partner und ich haben bereits seit einigen Jahren in diesem Marktsegment zahlreiche Investments getätigt. Dadurch kennen wir die Vorteile der Unabhängigkeit einer selbst gegründeten Boutique, die sich in schnellen und kurzen Entscheidungswegen ohne organisatorische Vorgaben widerspiegeln. Bei uns steht der saubere Investmentprozess im Vordergrund und wir versuchen jegliche Einflüsse zu vermeiden, die den Prozess möglicherweise korrumpieren könnten.


Wie finden Sie attraktive Investmentmöglichkeiten?

Natürlich kennen wir bereits seit einigen Jahren eine Reihe an interessanten Investmentkandidaten aus dem Zieluniversum. Wir suchen dann unter anderem nach z.B. anstehenden Veränderungen, die der Markt möglicherweise anders interpretiert als wir das tun. Darüber hinaus verfolgen wir einen langfristigen Investmenthorizont und fragen uns dabei oft, wie das Unternehmen wohl in fünf bis zehn Jahren aussehen wird. Diese Perspektive stellen wir dann gern mit dem Bild, das der Markt derzeit einpreist, in Kontrast. Dadurch können hin und wieder die kurzfristig orientierten Verhaltensformen mancher Marktteilnehmer ausgenutzt werden. Am liebsten engagieren wir uns jedoch in Unternehmen, die einem fundamentalen Wachstumstrend unterliegen und noch lange von ihren nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen in ihren Marktnischen profitieren können. Wir legen dabei großen Wert auf qualitative Merkmale des Geschäftsmodells und der strategischen Positionierung. Eine quantitative Auswertung zeigt letztendlich vorwiegend nur die Symptome auf, aber nicht den Auslöser. Dieser liegt meist woanders begraben und muss durch eine proaktive Recherche gefunden werden.


Hilft Ihnen heute Ihre berufliche Vergangenheit, die Sie u.a. im Venture Capital und Private Equity Bereich hatten?

Wir haben unser Investmenthandwerk vorwiegend in der Evaluierung privater Unternehmen gelernt. Die Herangehensweise der Analyse im Private Equity ist viel tiefgründiger und der Denkansatz gleicht dem des Unternehmensinhabers. Persönlich habe ich an 32 Transaktionen im Venture Capital und Private Equity mitgewirkt und konnte somit enorme Erfahrungen in Direktbeteiligungen sammeln.

Dieser Hintergrund hilft erheblich in der detaillierten und eigenständigen Evaluierung von Unternehmen sowie in der folgenden Begleitung von Investments. Und nicht zuletzt resultiert der Fokus der Fondsstrategie auf Unternehmen mit hoher Free-Cash-Flow-Generation und besonnener Capital Allocation aus dieser Zeit.


Treffen Sie die Entscheidung für ein Investment alleine?

Wir sind der festen Überzeugung, dass ein erfahrenes Team zu besseren Entscheidungen kommt. Viele einzelne Informationen werden wie bei einem Mosaikbild zu einem stimmigen Investment Case zusammengetragen. Dieser wird dann mit den Kollegen diskutiert, ausgewertet und mit dem Fondsmanagement der Signal Iduna AM abgestimmt.


Werden Sie auch persönlich in Ihrem Fonds investiert sein?

Ja, als Überzeugungstäter kommt das Seed Money zu wesentlichen Teilen von den Teammitgliedern. Als langfristig orientierte Investoren werden wir daran auch nichts ändern. Damit bleibt die Interessengleichheit mit anderen, neuen Investoren sichergestellt.


Welche Anleger sind in Ihrem Fonds richtig aufgehoben und warum?

Unternehmerisch gesinnte Investoren, die sich an den Ertragskräften von ausgewählten, mittelständischen Unternehmen mit starken Geschäftsmodellen beteiligen möchten, sollten hier ein gutes Zuhause finden. Auch ein längerfristiger Anlagehorizont und keine Berührungsängste mit kurzfristigen Schwankungen wären hilfreich, da sich eine operative Geschäftsentwicklung auch nicht immer geradlinig fortschreibt.




Das Interview wurde geführt von Sven Hoppenhöft vom Berenberg Vermögensverwalter Office, das als Verwahrstelle für den genannten Fonds fungiert.

Weitere Informationen
Barius Capital Management GmbH
www.barius.eu

Barius European Opportunities

WKN A2JF86


















20.09.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





72577520.09.2018



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=725775&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.