News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
16.08. 14:00 vor 48 Minuten
Liechtensteinische Landesbank / LLB
LLB lanciert Fonds mit Fokus Klimaschutz
16.08. 13:15 vor 1 Stunde
Global Trends International Group Limited
Global Trends International Group Limited : AutoFull Sanrio Gaming-Stuhl in Deutschland eingeführt!
16.08. 09:00 vor 5 Stunden
Enapter AG
DGAP-News: Uwe Raschke tritt in Enapter-Beirat ein
In allen Meldungen suchen

29.Februar 2020 15:15 Uhr

CENTOGENE AG





DGAP-News: CENTOGENE AG


/ Schlagwort(e): Sonstiges






CENTOGENEs Rare Disease Festival 2020: Erfolgreicher Kick-off zum jährlichen International Rare Disease Film Festival








29.02.2020 / 15:15




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




CENTOGENEs Rare Disease Festival 2020: Erfolgreicher Kick-off zum jährlichen International Rare Disease Film Festival


Hochdotierter Filmwettbewerb wird von CENTOGENE erstmals 2021 in Berlin ausgerichtet



Auf der heutigen Auftaktveranstaltung wurden Details des Wettbewerbs bekannt gegeben: Renommierte Jury aus Produzenten, Regisseuren und Filmwissenschaftlern, 30.000 Euro Preisgeld



Exzellente Vorträge und umfangreiches Kulturprogramm mit hochkarätigen Filmbeiträgen sowie Konzerten vielfach ausgezeichneter Musiker runden den Tag ab



Cambridge, MA, USA & Rostock, Berlin, Deutschland, 29. Februar 2020: CENTOGENE, weltweit führend in der Diagnostik genetisch bedingter seltener Krankheiten, will mehr Bewusstsein für diese Erkrankungen in der Öffentlichkeit schaffen. Heute, am Tag der Seltenen Erkrankungen, hat das Unternehmen deshalb Wissenschaftler, Patientenorganisationen, Betroffene und renommierte Kulturschaffende zusammengebracht und mit dem Rare Disease Festival 2020 den Startschuss für einen hochdotierten Filmwettbewerb gegeben. Am 28. Februar 2021 wird CENTOGENE in Berlin erstmalig das internationale Rare Disease Film Festival ausrichten. Ziel der Veranstaltung ist es, mit Hilfe von Filmen - einem emotionalen Medium - seltene Erkrankungen sichtbar zu machen und Öffentlichkeit und Politik darüber zu informieren, um die Situation für die Betroffenen zu verbessern.



Renommierte Jury vergibt eine hochdotierte Auszeichnung


Im Rahmen des internationalen Rare Disease Film Festival 2021 haben Filmschaffende, die einen eigenen, kreativen Zugang zum Thema Seltene Krankheiten entwickelt haben, die Möglichkeit, ihre Werke einem globalen Publikum vorzustellen. CENTOGENE lobt für das erste internationale Rare Disease Film Festival ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro aus und prämiert die drei besten Werke. Sämtliche künstlerische Gattungen - Kurzfilme, Animationen, Experimentalfilme und Spielfilme - sind zum Wettbewerb zugelassen und alle teilnehmenden Filme werden vorab auf der Website des Rare Disease Film Festivals veröffentlicht. Filmemacher können ihre Werke bis zum 31. Oktober 2020 auf www.rdff.eu einreichen.


Aus allen Einreichungen wählt eine renommiert besetzte Jury aus Produzenten, Regisseuren und Filmwissenschaftlern die drei besten Filme aus.



  • Heino Deckert

Produzent von mehr als 120 Dokumentarfilmen, u.a. dem für den Oscar nominierten Dokumentarfilm Aquarela von Kossakovsky. Heino Deckerts Firma Deckert Distribution gehört zu den führenden Weltvertriebsfirmen für Dokumentarfilme.



  • Anna Grün

Produzentin von Dokumentationsfilmen u.a. für öffentlich-rechtliche Programme, mit einem besonderen Fokus auf wissenschaftliche Themen.



  • Gunter Hanfgarn

Produzent von Dokumentar- und Spielfilmen und vieler internationaler, preisgekrönter Ko-Produktionen.



  • Florian Weghorn

Programmleiter von Berlinale Talents, der Talentförderinitiative der Internationalen Filmfestspiele



  • Dr. Susanne Winnacker

Stellvertretende Intendantin des Schauspielhauses Bochum und bis 2019 Rektorin der Hochschule für Musik und Theater Rostock



"Wir sind stolz, dass wir eine so hochkarätige Jury für das International Rare Disease Film Festival in Berlin gewinnen konnten. Das bildet ab, wie wichtig das Thema in der Gesellschaft ist - nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch unter Künstlern und Kulturschaffenden und in der breiten Gesellschaft", sagt Prof. Dr. Arndt Rolfs, CEO und Gründer von CENTOGENE.



Seltene Krankheiten als Fokusthema der kommenden Jahre - CENTOGENE bildet das ab



"Schon in der Vergangenheit haben wir neben klassischen Kommunikationskanälen immer wieder auch das Medium Film benutzt, da bewegte Bilder Emotionen hervorrufen und eine große und vor allem nachhaltige Reichweite in der allgemeinen Bevölkerung haben", erklärt Prof. Dr. Arndt Rolfs den Hintergrund seiner Idee. "Wir freuen uns sehr, dass wir bereits jetzt einige hochklassige Regisseure für unseren Filmwettbewerb begeistern konnten und sind auf die zahlreichen Einreichungen in den nächsten Monaten gespannt. Gemeinsam wollen wir Seltenen Erkrankungen - einem Thema, das den kommenden Jahren eine immer höhere Bedeutung haben wird - die Aufmerksamkeit zukommen lassen, die sie verdienen. Immerhin sind weltweit über 350 Mio. Menschen betroffen und die Art, wie viele Patienten mit ihren Krankheiten umgehen, ist unglaublich eindrucksvoll. Das wollen wir abbilden."



Im Rahmen des Rare Disease Day beleuchten die anwesenden Regisseure ungewöhnliche Perspektiven auf das Leben der Betroffenen und ihrer Familien, sowie auf die Auswirkungen seltener Krankheiten auf das gesellschaftliche Miteinander. David Sieveking präsentierte einen Auszug aus seinem Film über die Erkrankung des verstorbenen Regisseurs, Schauspielers und Autors Gerald Uhlig, die britische Filmemacherin Elle Ralph zeigte ihren Kurzfilm My Dad is Orange. Und auch Tom Neitzke bietet mit seinem Film Working with the Children's Hospital in Lahore einfühlsame Einblicke in den Alltag von Betroffenen in Pakistan. Ein eindrucksvolles Musikprogramm so genannter Rare Talents, wie der vielfach ausgezeichnete Multipercussionist Christoph Sietzen, das Marimba-Ensemble WAVE QUARTET und der vom Bassisten Lukas Kranzelbinder gegründeten Band SHAKE STEW runden den Tag im eWerk in Berlin ab.



Mehr Informationen im Web:
www.rdd2020.eu



Ansprechpartner für die Presse:

CENTOGENE
press@centogene.com



MC Services AG

Anne Hennecke
centogene@mc-services.eu





Über CENTOGENE



CENTOGENE arbeitet in den Bereichen Diagnostik und Forschung seltener Krankheiten und generiert aus klinischen und genetischen Daten Informationen für Patienten, Ärzte und Pharmaunternehmen, die sich in die Praxis umsetzen lassen. Unser Ziel ist es, die Rationalität von Behandlungsentscheidungen zu unterstützen und mit unseren umfassenden Daten, darunter epidemiologische und klinische Informationen sowie innovative Biomarker, zur Entwicklung neuer Therapien für seltene Krankheiten beizutragen. CENTOGENE verfügt über eine proprietäre, globale Plattform für seltene Krankheiten. Zum Stand 31. Dezember 2019 umfasste diese etwa 2,1 Milliarden Datenpunkte von rund 500.000 Patienten aus über 120 Ländern - das entspricht durchschnittlich 600 Datenpunkten pro Patienten.



Die Plattform des Unternehmens umfasst epidemiologische, phänotypische und genetische Daten von Patientengruppen weltweit. sowie eine Biobank mit biologischen Proben, die als Referenzquelle für die Forschung dient. Nach unserem Wissensstand stellt CENTOGENE die weltweit einzige Datenbank bereit, die Daten parallel auf mehreren Ebenen analysieren kann. Diese bildet eine unverzichtbare Ressource für das Verständnis seltener Erbkrankheiten, ist bei der Erkennung von Krankheiten hilfreich und unterstützt die pharmazeutische Industrie bei der Entwicklung von Orphan-Arzneimitteln. Zum Stand 31. Dezember 2019 hat das Unternehmen bei über 40 verschiedenen seltenen Erkrankungen mit über 35 Pharmapartnern zusammengearbeitet.




















29.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





98684329.02.2020



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=986843&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.