News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
29.09. 00:15 vor 6 Stunden
voxeljet AG
EQS-Adhoc: voxeljet AG kündigt Angebot von neuen Aktien an
28.09. 18:11 vor 12 Stunden
Rautenberg & Company GmbH
EQS-News: Rautenberg & Company GmbH: ETC Group erwirbt TIBA
28.09. 17:50 vor 13 Stunden
cyan AG
EQS-News: cyan AG veröffentlicht Halbjahresbericht 2022
28.09. 15:23 vor 15 Stunden
Nagarro SE
EQS-News: Nagarro refinanziert seinen Konsortialkreditrahmen
28.09. 13:04 vor 17 Stunden
Semper idem Underberg AG
EQS-Adhoc: Semper idem Underberg AG: Neue Anleihe 2022/28 erfolgreich platziert
28.09. 12:25 vor 18 Stunden
fox e-mobility AG
EQS-Adhoc: fox e-mobility AG: Wechsel im Aufsichtsrat
28.09. 10:00 vor 20 Stunden
Bank Cler AG
Bank Cler steigt im Kreditrating auf
In allen Meldungen suchen

11.August 2022 08:01 Uhr

Cherry AG , ISIN: DE000A3CRRN9





DGAP-News: Cherry AG


/ Schlagwort(e): Halbjahresergebnis






Cherry AG veröffentlicht Ergebnisse für das zweite Quartal und erste Halbjahr 2022








11.08.2022 / 08:01




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Cherry AG veröffentlicht Ergebnisse für das zweite Quartal und erste Halbjahr 2022









Konzernumsatz sinkt im ersten Halbjahr 2022 um 18,0 % auf EUR 65,9 Mio. (H1/2021: EUR 80,3 Mio.)
Bereinigte EBITDA-Marge sinkt im ersten Halbjahr 2022 auf 14,3 % (H1/2021: 30,2 %)
Sequenzielle Verbesserung der Profitabilität im zweiten Quartal mit einer bereinigten EBITDA-Marge von 15,3 % (Q1/2022: 13,4 %)
Geschäftsfeld PROFESSIONAL wächst im ersten Halbjahr 2022 weiterhin um 7,0 % auf EUR 41,1 Mio. Umsatz (H1/2021: EUR 38,4 Mio.) auf Basis von starkem Digital Health Geschäft und stabilem Peripherals Geschäft
Geschäftsfeld GAMING mit einem Rückgang um 40,9 % auf EUR 24,8 Mio. Umsatz im ersten Halbjahr 2022 weiterhin durch aktuell ungünstige Marktbedingungen belastet (H1/2021: EUR 42,0 Mio.)
Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr zwischen EUR 150 Mio. und EUR 170 Mio. bei bereinigter EBITDA-Marge zwischen 14 % und 19 %



München, 11. August 2022 ? Die Cherry AG [ISIN: DE000A3CRRN9] hat heute den ungeprüften Halbjahresfinanzbericht 2022 veröffentlicht und die aktuelle Prognose für das laufende Gesamtjahr bestätigt.



?Das zweistellige Wachstum im Digital Health Geschäft sowie der Erfolg unserer E-Commerce-Aktivitäten im Peripherals Geschäft haben das Geschäftsfeld PROFESSIONAL trotz der aktuell schwierigen Marktbedingungen weiter wachsen lassen?, kommentiert Rolf Unterberger, CEO der Cherry AG, die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022. ?Die anhaltenden Störungen der Lieferketten, eine geringere Nachfrage nach Schaltern sowie diverse Lockdowns in China haben dagegen unser Geschäftsfeld GAMING erwartungsgemäß auch im zweiten Quartal belastet. Mittel- und langfristig sehen wir allerdings aufgrund unserer erfolgreichen Ultra Low Profile Schalter und unseres innovativen und hochwertigen Produktportfolios auch weiterhin sehr gute Wachstumsperspektiven, die von den großen Trends im Gaming, Mobile Working und der Digitalisierung des Gesundheitswesens getragen werden.?



Trotz des aktuell herausfordernden Umfelds verlief die Entwicklung des Geschäfts mit den weltweit einzigartigen mechanischen CHERRY MX Ultra-Low-Profile Schaltern weiterhin sehr erfreulich. Im 2. Quartal haben weitere namhafte Hersteller wie DELL, MSI, XMG, Corsair und Cairn Devices die Verwendung der ULP Schalter in ihren High-End-Gaming-Laptops bzw. Desktop-Tastaturen bekanntgegeben, sodass die Kundenbasis wie geplant erweitert wurde.



Wir hatten spannende Entwicklungen bei unserer Marke und unserem Produktportfolio. Cherry erhielt in der ersten Jahreshälfte 2022 zahlreiche Auszeichnungen und Nominierungen für die Marke CHERRY, Kundenzufriedenheit und herausragende Innovationen, Design und Qualität. Wir haben im zweiten Quartal aufregende neue Produkte auf Basis der CHERRY Advanced Wireless Technologie auf den Markt gebracht, wie zum Beispiel unsere neue kabellose Gaming-Tastatur mit einer Latenzzeit von 1 ms, die Gamern nun die gleiche schnelle Leistung wie bei kabelgebundenen Tastaturen bietet. Wir haben auch spezifische mechanische Tastaturen unter Verwendung der CHERRY MX Ultra Low Profile Schalter eingeführt. Ergonomisches Design, ein optimiertes Tippgefühl, ein reduzierter Formfaktor ohne Nummernblock sowie hochwertige Materialien sollen eine nachhaltige Produktqualität für mobile Anwender sicherstellen.



?Trotz des derzeitigen Gegenwinds am Markt investieren wir weiter in Wachstum, um die vielen Chancen, die wir vor uns sehen, zu nutzen", ergänzt Bernd Wagner, CFO der Cherry AG.



Der Konzernumsatz betrug im ersten Halbjahr 2022 EUR 65,9 Mio. (H1/2021: EUR 80,3 Mio.), wobei der relative Anteil des Geschäftsfelds PROFESSIONAL am Konzernumsatz auf rund 62,3% stieg (H1/2021: 47,7 %). Der veränderte Produkt-Mix im Konzern aufgrund der geringeren Nachfrage nach Schaltern in Verbindung mit Materialkostensteigerungen sind die wesentlichen Gründe eines geringeren bereinigten Konzern-EBITDA von rund EUR 9,4 Mio. für das 1. Halbjahr (H1/2021: EUR 24,2 Mio.), was einer bereinigten EBITDA-Marge von 14,3 % entspricht (H1/2021: 30,2 %).



Der Umsatz des Geschäftsfelds PROFESSIONAL ist im 1. Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr um 7,0 % auf EUR 41,1 Mio. gestiegen (Vorjahr: EUR 38,4 Mio.). Im Geschäftsbereich Digital Health ist der Umsatz deutlich um 33,9 % auf EUR 13,7 Mio. gestiegen, was zum einen durch eine steigende Nachfrage nach Hygiene-Eingabegeräten, zum anderen durch die starke Wettbewerbsposition von Cherry und der hohen Nachfrage nach eHealth Terminals, getrieben ist. Trotz starker E-Commerce-Umsätze lag der Geschäftsbereich Peripherals mit EUR 27,3 Mio. leicht unter dem Vorjahresniveau (H1/2021: EUR 28,1 Mio.). Das bereinigte EBITDA des Geschäftsfelds PROFESSIONAL liegt mit EUR 7,3 Mio. unter dem Niveau des Vorjahres (EUR 9,0 Mio.). Die bereinigte EBITDA-Marge beträgt 17,8 % (Vorjahr: 23,5 %).



Die Störungen der weltweiten Lieferketten sowie die vorübergehende Schließung chinesischer Produktions- und Logistikstandorte im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie, hohe Vorratsbestände bei Kunden sowie der aktuelle Trend bei Endkonsumenten zu kleineren Gaming-Tastaturen, führten im Geschäftsfeld GAMING zu einer reduzierten Nachfrage nach Tastatur-Schaltern sowie Gaming Devices und folglich zu einem Umsatzrückgang im 1. Halbjahr 2022 um 40,9 % auf EUR 24,8 Mio. (Vorjahr: EUR 42,0 Mio.). Das bereinigte EBITDA liegt mit EUR 2,1 Mio. deutlich unter dem Niveau des Vorjahres (EUR 15,2 Mio.). Die bereinigte EBITDA-Marge beträgt 8,5 % (Vorjahr: 36,3 %).



Mit liquiden Mitteln in Höhe von EUR 99,7 Mio. und einer Nettoliquidität von EUR 37,9 Mio. verfügt Cherry weiterhin über eine starke Liquiditätsposition.



Das Net Working Capital als Saldo der kurzfristigen Vermögenswerte (ohne Zahlungsmittel) sowie der kurzfristigen Schulden (ohne Finanzschulden) stieg zum Bilanzstichtag im Vergleich zum 31. Dezember 2021 um 20,5 % von EUR 38,0 Mio. auf EUR 45,8 Mio. und ist im Wesentlichen durch den Aufbau der Vorratsbestände in Höhe von EUR 8,1 Mio. getrieben. Der Aufbau der Vorräte ist zum einen bedingt durch eine Verlangsamung der globalen Wirtschaftsaktivitäten und logistischer Prozesse, zum anderen durch strategische Entscheidungen zur Bevorratung bestimmter Artikel für den Auf- und Ausbau des E-Commerce Geschäfts. Das Net Working Capital beträgt damit 69,5 % des Umsatzes im 1. Halbjahr 2022.



Der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit belief sich im 1. Halbjahr 2022 auf EUR 0,3 Mio., was einer Verbesserung um EUR 2,7 Mio. gegenüber dem Vorjahr entspricht. Beeinflusst wurde der Cashflow durch den Aufbau von Vorräten in Verbindung mit einem Umsatzrückgang im Geschäftsbereich Components.



Der Cashflow aus Investitionstätigkeit belief sich im 1. Halbjahr 2022 auf EUR ?6,3 Mio. In diesem Zeitraum wurden überwiegend Maschinen und Werkzeuge, welche sich teilweise noch im Bau befinden, in Höhe von EUR 2,9 Mio., sowie immaterielle Vermögenswerte in Höhe von EUR 1,8 Mio. als Anlagenzugang in der Bilanz erfasst. Die Investitionen lagen in ihrer Gesamtheit unter den Abschreibungen in Höhe von EUR 7,8 Mio.



Das bilanzielle Eigenkapital zum Bilanzstichtag 30. Juni 2022 beträgt EUR 293,5 Mio. und hat sich gegenüber dem 31. Dezember 2021 (EUR 293,2 Mio.) um EUR 0,3 Mio. erhöht. Positive Währungseffekte in Höhe von EUR 2,9 Mio. wurden teilweise durch den Konzernverlust von EUR 0,6 Mio. und das Aktienrückkaufprogramm von EUR 1,9 Mio. ausgeglichen.



Die Eigenkapitalquote zum Stichtag beträgt 72,0 % und liegt damit um 0,7 %-Punkte über der Quote zum 31. Dezember 2021 (71,3 %).



Die Konzern-Bilanzsumme betrug zum 30. Juni 2022 EUR 407,7 Mio. und hat sich im Vergleich zum 31. Dezember 2021 (EUR 411,0 Mio.) im ersten Halbjahr 2022 um EUR 3,2 Mio. nur leicht reduziert.



Cherry hat im ersten Halbjahr 2022 diverse Maßnahmen ergriffen, um den strategischen Wachstumskurs mittel- und langfristig auszubauen. Dazu zählen insbesondere der weitere Aufbau von Managementressourcen, Investitionen in die IT-Infrastruktur, der weitere Aufbau von Vorräten im Hinblick auf die Lieferfähigkeit für den geplanten Ausbau des E-Commerce-Geschäfts sowie die Intensivierung von Vertriebsaktivitäten in definierten neuen Märkten.



Die sich verschlechternden globalen Wirtschaftsaussichten für das laufende Geschäftsjahr in Verbindung mit dem kurzfristigen Gegenwind im Gaming-Markt haben den Vorstand veranlasst, mit der Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 Marktmissbrauchsverordnung (MAR) vom 18. Juli 2022 seine ursprüngliche Prognose für das Geschäftsjahr 2022 zu aktualisieren. Demnach wird nun ein Konzernumsatz in einer Bandbreite von EUR 150 - 170 Mio. erwartet (bisher: EUR 170 ? 190 Mio.), bei einer bereinigten EBITDA-Marge von 14% - 19% (bisher: 23% - 26%).



Für das Geschäftsfeld PROFESSIONAL erwartet der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr weiterhin ein Umsatzwachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich, welches neben der weiteren gezielten Ergänzung des Produktportfolios im Geschäftsbereich Peripherals im Wesentlichen von dem selektiven Ausbau der Vertriebskanäle, insbesondere des E-Commerce-Geschäfts über große Online-Marktplätze in Europa sowie USA im 2. Halbjahr, geprägt sein wird. Darüber hinaus wird im Geschäftsbereich Digital Health insbesondere das erfolgreiche eHealth Terminal ST-1506 für den Einsatz in der Telematikinfrastruktur für das Gesundheitswesen in Deutschland zum Umsatzwachstum beitragen. Die (bereinigte) EBITDA-Marge wird in diesem Geschäftsfeld von verstärkten Investitionen in neue Produkte, Software, Arbeitskräfte und Marketingaufwendungen für das künftige Wachstum im E-Commerce Geschäft sowie die Expansion im asiatisch-pazifischen Raum geprägt und rückläufig sein.



Vor dem Hintergrund der im weiteren Jahresverlauf zu erwartenden globalen Verlangsamung des konjunkturellen Wachstums und einer steigenden Inflation infolge des Ukraine Kriegs, der anhaltenden Störungen der Lieferketten infolge der Lockdowns in China, der hohen Lagerbestände bei Kunden und des damit verbundenen konjunkturellen Nachfragerückgangs bei bestimmten mechanischen Tastaturschaltern erwartet der Vorstand im Geschäftsfeld GAMING ein niedrigeres Umsatz-Niveau für das Gesamtjahr als bislang angenommen (bisher: Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich), bei einer geringeren (bereinigten) EBITDA-Marge aufgrund von makroökonomisch-bedingten und zeitlich begrenzten Materialpreiserhöhungen, Frachtkosten sowie einmaligen Marketingausgaben zur Expansion im asiatisch-pazifischen Raum.



Der ungeprüfte Halbjahresfinanzbericht 2022 ist auf der Cherry Homepage unter https://ir.cherry.de/de/ verfügbar.







-------------------------------



Über Cherry



Die Cherry AG [ISIN: DE000A3CRRN9] ist ein weltweit tätiger Hersteller von High-End-Schaltern für mechanische Tastaturen und Computer-Eingabegeräten. Der Geschäftsschwerpunkt liegt auf mechanischen Tastatur-Schaltern für Gaming-Tastaturen sowie diversen Computer-Eingabegeräten, die in einer Vielzahl von Anwendungsfeldern eingesetzt werden, vor allem in den Bereichen Gaming, Office, Industrie, Cybersecurity sowie Telematik-Lösungen für die Gesundheitsbranche. Seit der Gründung im Jahr 1953 steht Cherry mit den beiden Geschäftsfeldern Gaming und Professional für innovative und qualitativ hochwertige Produkte, die speziell für die Bedürfnisse seiner Kunden entwickelt werden.



Cherry hat seinen operativen Hauptsitz in Auerbach in der Oberpfalz (Bayern) und beschäftigt über 500 Mitarbeiter in Produktionsstätten in Auerbach, Zhuhai (China) und Wien (Österreich) sowie in mehreren Vertriebsbüros in Auerbach, Pegnitz, München, Paris, Kenosha (USA), Taipeh und Hongkong.



Mehr Informationen im Internet unter: www.cherry.de



Kontakt:



Dr. Kai Holtmann



Investor Relations



Einsteinstraße 174, c/o Design Offices Bogenhausen, 81677 München



Postadresse Cherrystrasse 2, 91275 Auerbach



T +49 (0)175-1971503



F +49 (0)9643 20 61-900



E-Mail: kai.holtmann@cherry.de

















11.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Cherry AG

Einsteinstraße 174, Design Offices Bgh

81677 München

Deutschland
Telefon: +4996432061100
E-Mail: bernd.wagner@cherry.de
ISIN: DE000A3CRRN9
WKN: A3CRRN
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1417781





Ende der Mitteilung DGAP News-Service





141778111.08.2022



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1417781&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.