News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
29.10. 13:53 vor 4 Stunden
PROJECT Investment Gruppe
DGAP-News: PROJECT Investment mit Deutschem Beteiligungspreis 2020 ausgezeichnet
29.10. 12:01 vor 6 Stunden
fashionette AG
DGAP-News: fashionette AG mit erfolgreichem Börsendebüt
29.10. 11:36 vor 6 Stunden
smartwork solutions GmbH
SMASHDOCs jetzt im App-Store von d.velop
In allen Meldungen suchen

17.September 2020 10:45 Uhr

CytoTools AG , ISIN: DE000A0KFRJ1

DGAP-News: CytoTools untersucht die Wirksamkeit ihres patentierten Wirkstoffes DPOCL bei COVID-19 Infektionen ???????





DGAP-News: CytoTools AG


/ Schlagwort(e): Patent/Vereinbarung






CytoTools untersucht die Wirksamkeit ihres patentierten Wirkstoffes DPOCL bei COVID-19 Infektionen ???????








17.09.2020 / 10:45




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




CytoTools untersucht die Wirksamkeit ihres patentierten Wirkstoffes DPOCL bei COVID-19 Infektionen


- Neuartiger Therapieansatz zur einfachen Behandlung von COVID-19 mit DPOCL

- Bewährter Wirkstoff wird als inhalierbares Aerosol direkt in die Lunge gebracht

- Anti-virale Wirkung von DPOCL in ersten zellulären Testsystemen nachgewiesen



Darmstadt, 17. September 2020 - Die CytoTools AG (ISIN DE000A0KFRJ1), eine Biotechnologie Holding mit Spezialisierung auf Pharma- und Medizinprodukte, hat über ihre Tochtergesellschaft CytoPharma mit Untersuchungen über die Wirksamkeit ihres Wirkstoffs DPOCL bei COVID-19 begonnen. Die Testreihen werden in Kooperation mit der renommierten deutschen Universitätsarbeitsgruppe Virologie des Uniklinikums Frankfurt durchgeführt.



Für das neuartige Therapieverfahren bei COVID-19, bei dem der stark desinfektiöse, aber gleichzeitig nahezu nebenwirkungsfreie Wirkstoff DPOCL als inhalierbare Lösung in die Lunge eingebracht wird, wurde am 15.09.2020 beim Deutschen Patent- und Markenamt, München, der Antrag auf Patenterteilung gestellt. Die antibakteriellen Eigenschaften der DPOCL-Lösung wurden bereits in zahlreichen Wundbehandlungen insbesondere im Rahmen des Ende 2019 abgeschlossenen Zulassungsprozesses des Wirkstoffs in Indien zur Behandlung des Diabetischen Fuß Ulcers nachgewiesen und dokumentiert. Mittlerweile wurden auch die antiviralen Eigenschaften von DPOCL in ersten Zellkulturexperimenten mit einem Standard-Virentest nachgewiesen. "In internen Testreihen konnten wir bereits nachweisen, dass DPOCL auch stark viruzid, also virusabtötend" wirkt, erklärt Dr. Mark-André Freyberg, Vorstandsvorsitzender der CytoTools AG. "Es spricht demnach alles dafür, dass DPOCL diese Eigenschaft auch in Bezug auf das sogenannte Corona-Virus hat. Diesen Sachverhalt werden wir daher nun in Zusammenarbeit mit der Virologie der Uniklinik Frankfurt überprüfen."



Ziel der neuartigen Behandlung ist es, den Wirkstoff DPOCL in Form einer Inhalationslösung z.B. kombiniert mit einer einfachen Salinelösung anzubieten, die in handelsüblichen Inhalatoren vernebelt werden kann. Versuche mit frei erhältlichen Inhalatoren wurden bereits erfolgreich abgeschlossen. Damit wäre eine Bekämpfung des Virus direkt in der Lunge oder im Bereich der Bronchien sowie der oberen Atemwege, also an der Eintrittsbarriere des Virus in den Körper zu einem sehr frühen Zeitpunkt möglich. Die bekanntermaßen außerordentlich gute Verträglichkeit der Wirkstofflösung bietet hier den Vorteil, dass mit einer vergleichsweise komplikationsfreien Behandlung bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt einer Infektion begonnen werden kann.



"Es handelt sich hier um einen sehr interessanten und vielversprechenden Ansatz", kommentiert Dr. Dr. Kaiser, "nicht nur in Bezug auf Corona-Viren, sondern auch im Hinblick auf den Influenzavirus, der ebenfalls getestet wird, sind wir sehr gespannt auf die Ergebnisse unserer Testreihen". Erste aussagekräftige Ergebnisse der Untersuchungen erwartet CytoTools innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen. Aufgrund des intensiv erforschten Sicherheitsprofils von DPOCL in vorangegangenen Humanstudien und der derzeit weltweit intensiven Suche nach wirksamen Mitteln zur Behandlung von COVID-19 strebt das Unternehmen bei positiven Resultaten eine kurzfristige Auslizensierung des Projektes an.

Kontakt:

CytoTools AG

Ingo Middelmenne

Investor Relations

Mobil +49-174-9091190

E-Mail: middelmenne@cytotools.de

Über CytoTools:



Die CytoTools AG ist eine deutsche Biotechnologie Holding, die Ergebnisse aus der zellbiologischen Grundlagenforschung zu Zellwachstum und programmiertem Zelltod in neuartige Therapieformen zur ursächlichen Krankheitsbehandlung und Heilung umsetzt. CytoTools vielseitige Produktpipeline beinhaltet selbstentwickelte chemische Verbindungen und Biopharmazeutika, die das Potential haben, neue Behandlungsmöglichkeiten in der Dermatologie, Kardiologie, Urologie und Onkologie zu bieten. CytoTools ist als Technologieholding und Beteiligungsunternehmen strukturiert und hält Beteiligungen an den Tochterfirmen DermaTools Biotech GmbH (62 %) und CytoPharma GmbH (50 %).



 



Disclaimer



Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von CytoTools zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von CytoTools tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. CytoTools ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.
















17.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: CytoTools AG

Klappacher Str. 126

64285 Darmstadt

Deutschland
Telefon: +49 (0)6151-951 58 12
Fax: +49 (0)6151-951 58 13
E-Mail: kontakt@cytotools.de
Internet: www.cytotools.de
ISIN: DE000A0KFRJ1
WKN: A0KFRJ
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1132719





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





1132719  17.09.2020 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1132719&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.