News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
17.01. 12:12 vor 2 Tagen
Xlife Sciences AG
Xlife Sciences AG: Neues Projekt im Portfolio
17.01. 11:53 vor 2 Tagen
NORDWEST Handel AG
DGAP-News: NORDWEST Handel AG: 100 Jahre - viele Rekorde!
17.01. 11:22 vor 2 Tagen
VALORA EFFEKTEN HANDEL AG
DGAP-Adhoc: VALORA EFFEKTEN HANDEL AG: Ungeprüfte Zahlen zum 31.12.2019
17.01. 09:47 vor 2 Tagen
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH Unternehmensberatung
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH: Buchveröffentlichung von Norbert Wieselhuber - Unternehmer gestalten Unternehmen
17.01. 07:00 vor 2 Tagen
BB BIOTECH AG
DGAP-Adhoc: BB Biotech AG mit Gewinn im Geschäftsjahr 2019
17.01. 07:00 vor 2 Tagen
Vectron Systems AG
DGAP-News: Vectron Systems AG: Starkes Schlussquartal 2019
16.01. 20:11 vor 3 Tagen
Sparta AG
DGAP-Adhoc: SPARTA AG: Organveränderung
In allen Meldungen suchen

12.November 2013 07:04 Uhr

DATAGROUP AG , ISIN: DE000A0JC8S7

DGAP-News: DATAGROUP AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
Datagroup veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr
2012/2013

12.11.2013 / 07:04

---------------------------------------------------------------------

Datagroup veröffentlicht vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2012/2013

- Datagroup wächst deutlich schneller als der Markt
- Umsatzplus von 7,4% auf 157 Mio. Euro
- EBITDA vor a.o. Aufwendungen steigt um 31,6% auf 12,5 Mio. Euro(8,0%
EBITDA-Marge)
- EBITDA nach a.o. Aufwendungen steigt um 13,7% auf 10,8 Mio. Euro(6,9%
EBITDA-Marge)

Pliezhausen, 12. November 2013. Die Datagroup AG (WKN A0JC8S)
veröffentlicht heute vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr vom 01.10.2012
bis 30.09.2013. Die Gesellschaft hat ihren Wachstumskurs fortgesetzt und
konnte bei Umsatz und Ergebnis deutlich zulegen. Die Guidance für das
Geschäftsjahr wurde übertroffen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die Datagroup AG mit 157 Mio. Euro
(erwartet wurden > 150 Mio. Euro) erneut einen Rekordumsatz verzeichnet. Im
Vergleich zum Umsatz des Vorjahres (146,2 Mio. Euro) wurde eine
Wachstumsrate von 7,4% erzielt. Damit ist Datagroup deutlich schneller
gewachsen als der Markt. Laut BITKOM wird für 2013 mit einem Plus von 2,4%
im deutschen Markt für IT-Dienstleistungen gerechnet. Die Umsatzqualität
konnte weiter verbessert werden: Der Dienstleistungsanteil am Umsatz
erhöhte sich von 70,4% auf 73,9%.

Auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat einen
neuen Höchstwert erreicht: Vor a.o. Aufwendungen betrug es 12,5 Mio. Euro
(erwartet wurden > 10 Mio. Euro) und weist damit ein Ergebniswachstum
gegenüber dem Vorjahr (9,5 Mio. Euro) von 31,6% aus. Unter Berücksichtigung
von Restrukturierungsaufwendungen erreichte das EBITDA 10,8 Mio. Euro, ein
Plus von 13,7% gegenüber dem Vorjahr (9,5 Mio. Euro). Max H.-H. Schaber,
Vorstandsvorsitzender der Datagroup AG, erläuterte das Ergebnis wie folgt:
'Im Fokus des Geschäftsjahres 2012/2013 standen für uns die Themen
Konsolidierung, vertriebliche Konzentration auf den Abschluss neuer,
mehrjähriger Outsourcing- und Serviceverträge und weitere
Ergebnisverbesserung. Mit der erzielten EBITDA-Marge von 8,0% vor a.o.
Aufwendungen - der besten der Firmengeschichte - sind wir auf dem richtigen
Weg zu den angestrebten 10% EBITDA.'

Datagroup verbessert weiterhin aktiv die Umsatzqualität hin zu
höherwertigen Dienstleistungen. Damit einher geht ein bewusster Abbau von
niedrigmargigen Umsätzen, die nicht mehr zum Kernportfolio gehören. Dadurch
sind Restrukturierungen notwendig geworden, die außerordentliche
Aufwendungen mit sich bringen. Diese sind zum überwiegenden Teil schon im
letzten Geschäftsjahr zum Tragen gekommen bzw. zurückgestellt worden,
erstrecken sich aber auch ins laufende Jahr. 'Die Restrukturierung wird
bereits im Geschäftsjahr 2014/2015 vollumfänglich wirksam und zu jährlichen
Kosteneinsparungen von ca. 3 Mio. Euro führen', so Schaber.

Die guten Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres spiegeln die
erfolgreiche Positionierung als IT-Dienstleister und Cloud Anbieter am
Markt wider. Datagroup hat im Vorjahr die kompletten Serviceprozesse auf
Basis von ITIL, dem Quasistandard der IT, nach ISO 20000 zertifiziert. Mit
dieser in Deutschland einzigartigen Zertifizierungsbreite hat Datagroup ein
wichtiges Differenzierungsmerkmal am Markt geschaffen. Diese hat sich in
zahlreichen Beauftragungen großer mittelständischer Unternehmen
niedergeschlagen, die Datagroup im vergangenen Geschäftsjahr in jeweils
mehrjährigen Verträgen ihre IT anvertraut haben, darunter MAN Truck & Bus,
BYK, Nordex SE und Thales Deutschland. 'Wir rechnen auch zukünftig mit
weiteren großen Aufträgen', so Schaber. Ein weiterer Aspekt dieses
konsequenten Prozessdesigns ist die damit verbundene Schaffung von
zentralen Liefereinheiten (Service Factories), die zu einer industriellen
Produktion von Services und damit zu höheren Margen führen wird. Das gilt
insbesondere für die Cloud-Angebote der Datagroup.

Innerhalb des Berichtszeitraums hat Datagroup ein Schuldscheindarlehen über
23,5 Mio. Euro erfolgreich platziert und damit eine Neustrukturierung der
Verbindlichkeiten vorgenommen: Vormals kurzfristige Finanzierungsrahmen
wurden auf eine langfristig zinsgesicherte Basis umgestellt. Dadurch
verlängerte sich die durchschnittliche Laufzeit der Finanzverbindlichkeiten
von 15 auf 50 Monate. Hierdurch hat Datagroup die Finanzierungssicherheit
verbessert und zugleich Spielräume für weitere Akquisitionen geschaffen.

Datagroup gibt die endgültigen Zahlen im Januar 2014 bekannt.

Über Datagroup:
Datagroup ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Über
1.300 Mitarbeiter an 17 Standorten in Deutschland konzipieren,
implementieren und betreiben Business Applikationen wie z.B. SAP und
IT-Infrastrukturen. Damit ist Datagroup ein Full Service Provider und
betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche
Auftraggeber über 300.000 IT-Arbeitsplätze weltweit. Kurz gesagt: We manage
IT. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe. Die
Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale
Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre 'buy and turn around-'
bzw. 'buy and build'- Strategie nimmt Datagroup aktiv am
Konsolidierungsprozess des IT-Service Marktes teil.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Kontakt:
Datagroup AG
Sabine Muth
Unternehmenskommunikation
Wilhelm-Schickard-Str. 7
72124 Pliezhausen
Fon +49-7127-970-058
Fax +49-7127-970-033
Sabine.Muth@datagroup.de

Schwarz Financial Communication
Frank Schwarz
Investor Relations
Fon +49-611-1745-398-11
Fax +49-611-1745-398-29
schwarz@schwarzfinancial.com


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

12.11.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DATAGROUP AG
Wilhelm-Schickard-Str. 7
72127 Pliezhausen
Deutschland
Telefon: +49 (0)7127 970 058
Fax: +49 (0)7127 970 033
Internet: www.datagroup.de
ISIN: DE000A0JC8S7
WKN: A0JC8S
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart;
Frankfurt in Open Market (Entry Standard)


Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------
239237 12.11.2013
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.