News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
03.08. 16:03 vor 6 Minuten
Carsten Schmider Media Relations Publishing
DGAP-News: Havn Life vermeldet erste Ernte von Psilocybin-Pilzen in seiner Betriebsanlage in Jamaika
03.08. 15:30 vor 39 Minuten
Mabanaft GmbH & Co. KG
Mabanaft-Gruppe spendet über 32.000 Euro für die Fluthilfe
03.08. 12:11 vor 3 Stunden
Allerthal-Werke AG
DGAP-News: Allerthal-Werke AG: Halbjahresabschluss zum 30.06.2021
03.08. 12:07 vor 4 Stunden
Trade & Value AG
DGAP-NAV: Trade & Value AG: Nettoinventarwert 2021-07
03.08. 11:18 vor 4 Stunden
hkp/// group
Aktienbasierte Vergütung spiegelt globale Herausforderungen
03.08. 09:28 vor 6 Stunden
Sunrise UPC GmbH
EQS-News: Sunrise Skylights Zürisee Sessions: Das Sommer Highlight
03.08. 09:02 vor 7 Stunden
auto-schweiz
EQS-News: Halbleiterkrise bremst Auto-Markt aus
03.08. 07:51 vor 8 Stunden
Charles Barker Corporate Communications GmbH
Fürstenberg-Anleihegläubiger gehen gerichtlich gegen rechtswidrige Kündigung der Anleihen durch NordLB vor
In allen Meldungen suchen

11.Juni 2021 09:48 Uhr

DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG , ISIN: DE000A13SUL5





DGAP-News: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG


/ Schlagwort(e): Immobilien






DEFAMA erhält Baugenehmigung für Löwenberg








11.06.2021 / 09:48




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




 * Vergrößerung und Modernisierung des ALDI-Gebäudes
 * Investitionen von insgesamt rund 2 Mio. ?
 * Mieterträge erhöhen sich auf künftig fast 280 T? jährlich



DEFAMA hat die Baugenehmigung für eine umfassende Modernisierung des Fachmarktzentrums Löwenberg erhalten. Der Umbau kann somit kurzfristig beginnen und wird bis auf eine kurze Schließungsphase des ALDI-Marktes im laufenden Betrieb vollzogen. Die Wiedereröffnung ist für Dezember 2021 vorgesehen. Insgesamt investiert DEFAMA einschließlich der Kosten für schon abgeschlossene Projektschritte rund 2 Mio. Euro in die Neuaufstellung des Standorts.


Ursprünglich hatte DEFAMA die Immobilie für 1,2 Mio. ? aus einer Insolvenz heraus erworben. Nach langwierigen Umbauplanungen, die gemeinsam mit ALDI und der Gemeinde mehrfach komplett neu konzipiert wurden, sowie dem Erwerb des Nachbargrundstücks von einer Erbengemeinschaft konnte mit der nun genehmigten Vergrößerung des Bestandsgebäudes um gut 400 qm eine ideale Lösung gefunden werden.


Etliche vorbereitende Maßnahmen sind bereits abgeschlossen. So erfolgte bereits im Februar der Abriss eines leerstehenden Wohnhauses und eines Teils des ältesten der drei Baukörper des Fachmarktzentrums, nachdem zuvor der Wechsel eines kleineren Mieters in den ver­bleibenden Gebäudeteil sowie erforderliche Naturschutzmaßnahmen durchgeführt wurden. Der nächste Schritt ist die Verlegung der Zufahrt, um dann mit dem Anbau an das von ALDI genutzte Gebäude zu beginnen.


Durch die Maßnahmen erhöhen sich die Mieterträge von bislang 180 T? auf künftig fast 280 T?. Zugleich besteht mit ALDI als Ankermieter ein neuer 10-Jahres-Vertrag. Vor diesem Hintergrund wäre das Fachmarktzentrum Löwenberg und aufgrund seiner Lage im Speckgürtel von Berlin nach dem Umbau zu einem hohen Kaufpreisfaktor veräußerbar. Dies ist gegenwärtig jedoch nicht beabsichtigt. Vielmehr strebt DEFAMA analog zum Vorgehen in Radeberg eine langfristige Refinanzierung des Objekts an und hat hierzu bereits ein indikatives Finanzierungsangebot erhalten, welches die Baukosten übersteigt.


Über die Deutsche Fachmarkt AG


Die in Berlin ansässige Deutsche Fachmarkt AG (DEFAMA) investiert gezielt in kleine Einzelhandelsobjekte in kleinen und mittleren Städten, überwiegend in Nord- und Ostdeutschland. Wichtigste Kaufkriterien sind je zwei oder mehr bonitätsstarke Filialisten als Ankermieter, möglichst nicht mehr als 10 Mieter und eine Jahresnettomiete von mindestens 100 T?. Angestrebt ist dabei stets eine zweistellige Nettomietrendite.


Erklärtes Ziel von DEFAMA ist es, langfristig einer der größten Bestandshalter von kleinen Fachmarktzentren in Deutschland zu werden. Die DEFAMA-Aktie wird im Qualitätssegment m:access der Börse München sowie im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse und auf XETRA gehandelt.


Kontaktadresse


DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG

Nimrodstr. 23

13469 Berlin


Internet:   www.defama.de


Ansprechpartner


Matthias Schrade


Tel.:  +49 (0) 30 / 555 79 26 - 0

Fax:   +49 (0) 30 / 555 79 26 - 2

Mail:  schrade@defama.de














11.06.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG

Nimrodstr. 23

13469 Berlin

Deutschland
Telefon: 030 - 555 79 26 - 0
Fax: 030 - 555 79 26 - 2
E-Mail: info@defama.de
Internet: www.defama.de
ISIN: DE000A13SUL5
WKN: A13SUL
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München (m:access), Tradegate Exchange
EQS News ID: 1207057





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





1207057  11.06.2021 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1207057&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.