News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
13.12. 17:05 vor 1 Tag
BRP Renaud und Partner mbB
BRP Renaud und Partner mbB: Anleihe / Rechtssache
13.12. 12:58 vor 1 Tag
SuperVista AG
SuperVista AG veröffentlicht beeindruckende Zahlen
13.12. 09:31 vor 1 Tag
GORE German Office Real Estate AG
DGAP-News: GORE German Office Real Estate AG feiert erfolgreiches Börsendebüt
13.12. 07:23 vor 1 Tag
Classic Minerals Limited
DGAP-News: Classic Minerals Limited: RC-Bohrungen auf Kat Gap im Gange
In allen Meldungen suchen

18.November 2019 07:00 Uhr

Deutsche Konsum REIT-AG , ISIN: DE000A14KRD3





DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG


/ Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis






Deutsche Konsum REIT mit starkem Geschäftsjahr 2018/2019 / Bereits Ankäufe von über EUR 25 Mio. im neuen Geschäftsjahr








18.11.2019 / 07:00




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Pressemitteilung



Deutsche Konsum REIT mit starkem Geschäftsjahr 2018/2019 / Bereits Ankäufe von über EUR 25 Mio. im neuen Geschäftsjahr



- Jahresüberschuss 2018/2019 in Höhe von EUR 53,3 Mio.



- Mieterlöse um 47% auf EUR 42,0 Mio. gestiegen



- FFO steigt um 55% auf EUR 25,8 Mio./aFFO von EUR 21,3 Mio.



- FFO Run Rate von EUR 32,1 Mio. zum 30. September 2019



- Dividendenvorschlag von EUR 0,35 je Aktie



- EPRA NAV erhöhte sich um 29% auf EUR 9,94 je Aktie



- Net-LTV bei 48,1%



- FFO-Prognose von EUR 34 Mio. bis 36 Mio. für Geschäftsjahr 2019/2020



- FFO run rate bei EUR 38 Mio. bis 40 Mio. EUR zum Ende des Geschäftsjahres 2019/2020



- Dividendenprognose für Geschäftsjahr 2019/2020 von EUR 0,55 je Aktie



- Im Q1 2019/2020 bereits Ankäufe von über 25 Mio. EUR



- Veräußerung eines Lebensmitteldiscounters für eine Rendite von unter 5%



Broderstorf, 18. November 2019 - Die Deutsche Konsum REIT-AG (ISIN DE000A14KRD3) ist im Geschäftsjahr 2018/2019 stark und profitabel gewachsen.



Auf Basis der vorläufigen Zahlen ergeben sich folgende Ergebnisse:



Periodenergebnis deutlich angestiegen

Der vorläufige Jahresüberschuss beträgt EUR 53,3 Mio. (2017/2018: EUR 30,9 Mio.). Dieser Anstieg resultiert aus einem deutlichen Anstieg des operativen Ergebnisses EBIT um EUR 23,2 Mio. sowie aus einem höheren Bewertungsergebnis von EUR 27,8 Mio. (2017/2018: EUR 16,3 Mio.).



FFO steigen stärker als die Mieterlöse

Die Mieterlöse der Gesellschaft haben sich im Geschäftsjahr 2018/2019 um 47% von EUR 28,6 Mio. auf EUR 42,0 Mio. gegenüber dem Vorjahr erhöht, was sich im Wesentlichen aus dem Ausbau des Immobilienportfolios ergibt.



Die Funds from Operations ("FFO") stiegen sogar deutlich stärker um 55% von EUR 16,6 Mio. auf EUR 25,8 Mio., was hauptsächlich aufgrund von verzögerten Besitzübergängen einiger Objekte nur leicht unter der im Vorjahr gegebenen Guidance liegt. Dies bestätigt die zunehmende Profitabilität der DKR. Die aFFO (FFO nach Abzug der kapitalisierten Modernisierungsmaßnahmen) stiegen aufgrund umfangreicher Investitionen in die Revitalisierungsobjekte im Vorjahr auf rund EUR 21,3 Mio. (2017/2018: EUR 8,3 Mio.).



Immobilienportfolio auf EUR 624 Mio. gewachsen - Investitionsvolumen auf Rekordniveau

Zum 30. September 2019 umfasst das Immobilienportfolio 123 Einzelhandelsobjekte mit einem Bilanzwert von EUR 624,0 Mio., die bereits durch Nutzen- und Lastenübergänge auf die DKR übergegangen sind (30. September 2018: EUR 418,7 Mio.). Die annualisierte Jahresmiete des Portfolios beträgt zum 30. September 2019 rund EUR 48,7 Mio. (30. September 2018: EUR 35,5 Mio.).



Damit ist das Gesamtportfolio im abgelaufenen Geschäftsjahr um 34 Einzelhandelsobjekte mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 160 Mio. und einer Jahresmiete von EUR 14,4 Mio. angestiegen, wodurch das Ankaufsvolumen des Vorjahres deutlich übertroffen worden ist (2017/2018: EUR 127 Mio.). Dem stand die Veräußerung einer Immobilie in Berlin-Tegel gegenüber.



Die Ankaufsrendite des Gesamtportfolios beträgt derzeit rund 10,9%.



EPRA NAV erhöht sich auf EUR 9,94 je Aktie/Net LTV beträgt 48,1%

Der EPRA NAV hat sich aufgrund des positiven Jahresergebnisses sowie durch die im November 2018 und im September 2019 erfolgten Barkapitalerhöhungen deutlich gesteigert. Somit lag der EPRA NAV je Aktie zum 30. September 2019 bei EUR 9,94 und stieg damit deutlich um EUR 2,24 je Aktie bzw. rund 29% an.



Der Net LTV beläuft sich zum Geschäftsjahresende auf 48,1% und liegt damit leicht unterhalb des Zielkorridors von rund 50%, was Raum für weitere maßvolle Fremdkapitalaufnahmen bietet.



FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2019/2020 zwischen EUR 34 Mio. und EUR 36 Mio./Dividende von EUR 0,55 je Aktie erwartet

Für das neue Geschäftsjahr 2019/2020 erwartet der Vorstand FFO zwischen EUR 34 Mio. und EUR 36 Mio. Die FFO-Run Rate (annualisierter FFO ohne Periodenabgrenzungseffekte) soll zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres 2019/2020 zwischen EUR 38 Mio. und EUR 40 Mio. liegen.



Weiterhin plant der Vorstand für das aktuelle Geschäftsjahr 2019/2020 eine Dividendenausschüttung von EUR 0,55 je Aktie.



Akquisitionen für über EUR 25 Mio. im Q1 des laufenden Geschäftsjahres 2019/2020

In den ersten Wochen des neuen Geschäftsjahres 2019/2020 hat die DKR bereits fünf neue Einzelhandelsimmobilien für mehr als EUR 25 Mio. erworben. Größtes Objekt ist das Bieblach-Center in Gera (Thüringen) mit einer Größe von rund 23.000 mē und dem Ankermieter Kaufland sowie einer Jahresmiete von rund EUR 2,4 Mio. Weiterhin hat die DKR vier weitere kleinere Fachmarktzentren in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern erworben, die hauptsächlich lebensmittelgeankert sind. Insgesamt beträgt die Ankaufsrendite hier ca. 10,4%.



Darüber hinaus befindet sich die Gesellschaft in konkreten Ankaufsprozessen in signifikantem Umfang über weitere Einzelhandelsimmobilien, deren Signing in Kürze erwartet wird.



Veräußerung eines Lebensmittelmarktes in Berlin

Mit notariellem Vertrag im Oktober 2019 hat die DKR zudem einen Lebensmittelmarkt in Berlin-Tegel für EUR 4,1 Mio. veräußert. Das Objekt hatte die DKR vor zwei Jahren für etwa EUR 2,0 Mio. erworben. Die Jahresmiete beträgt EUR 0,2 Mio. bei einer WALT von etwa vier Jahren. Der Nutzen- und Lastenwechsel wird zum Februar 2020 erwartet.



Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Konsum REIT-AG: "Die vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/2019 zeigen das starke Wachstumsmomentum ab dem zweiten Geschäftshalbjahr, welches sich erst ab dem neuen Geschäftsjahr 2019/2020 voll in den Jahresergebnissen entfalten wird. Hier erwarten wir weitere Profitabilitätssteigerungen und eine Margenexpansion durch Skaleneffekte und durch Effizienzsteigerungen aufgrund unseres professionellen Assetmanagements. Zudem sehen wir aktuell eine stark gefüllte Pipeline, für die wir nach der letzten Kapitalerhöhung sehr gut aufgestellt sind."



Telefonkonferenz

Die Deutsche Konsum REIT-AG wird zu den vorläufigen Zahlen des Geschäftsjahres 2018/2019 heute um 9:00 Uhr eine Bilanzpressekonferenz (Telefonkonferenz) abhalten. Die Präsentation zu den vorläufigen Zahlen sowie weitere Informationen zur Telefonkonferenz finden Sie unter https://www.deutsche-konsum.de/investor-relations/.



Die vollständigen und geprüften Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018/2019 veröffentlicht die Deutsche Konsum REIT-AG am 18. Dezember 2019 in ihrem Geschäftsbericht.



Über das Unternehmen

Die Deutsche Konsum REIT-AG, Broderstorf, ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für Waren des täglichen Bedarfs an etablierten Mikrostandorten. Der Schwerpunkt der Aktivitäten der Gesellschaft liegt in der Bewirtschaftung und Entwicklung der Immobilien mit dem Ziel einer stetigen Wertentwicklung und dem Heben stiller Reserven. Das ständig wachsende Gesamtportfolio der Deutsche Konsum umfasst derzeit 127 Einzelhandelsimmobilien mit einer annualisierten Miete von EUR 51,1 Mio.



Die Gesellschaft ist aufgrund ihres REIT-Status ('Real Estate Investment Trust') von der Körperschaft-und Gewerbesteuer befreit. Die Aktien der Gesellschaft werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN: DE 000A14KRD3).



Kontakt:

Deutsche Konsum REIT-AG

Stefanie Frey

Investor Relations
sf@deutsche-konsum.de

+49 (0) 331 74 00 76 - 533
















18.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Konsum REIT-AG

August-Bebel-Str. 68

14482 Potsdam

Deutschland
Telefon: +49 (0)331 740076517
Fax: +49 (0)331 740076520
E-Mail: ch@deutsche-konsum.de
Internet: www.deutsche-konsum.de
ISIN: DE000A14KRD3
WKN: A14KRD
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 914749





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





914749  18.11.2019 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=914749&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.