News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
17.06. 18:40 vor 1 Stunde
DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG
DGAP-Adhoc: DEFAMA prüft Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht
17.06. 15:22 vor 4 Stunden
R. Stahl AG
DGAP-Adhoc: Veränderungen im Vorstand der R. STAHL AG
17.06. 14:00 vor 5 Stunden
SPORTTOTAL AG
DGAP-News: SPORTTOTAL expandiert nach Belgien
17.06. 12:21 vor 7 Stunden
Verband der Wellpappen-Industrie e.V.
DGAP-News: Verband der Wellpappen-Industrie e.V.: Absatzwachstum in der Wellpappenindustrie gebremst
17.06. 11:28 vor 8 Stunden
Heiligenfeld GmbH
3. Heiligenfelder HSP-Symposium 'Lebendige Hochsensibilität'
17.06. 11:00 vor 8 Stunden
CO.DON AG
DGAP-News: CO.DON AG: erfolgreiche Hauptversammlung 2019
17.06. 09:58 vor 10 Stunden
Silverfleet Capital
DGAP-News: Silverfleet Capital veräußert Phase One
In allen Meldungen suchen

19.März 2019 06:47 Uhr

First Graphene Limited , ISIN: AU000000FGR3

DGAP-News: First Graphene Limited: Graphenverkaufs- und Marketingupdate



DGAP-News: First Graphene Limited / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Zulassungsantrag


First Graphene Limited: Graphenverkaufs- und Marketingupdate


19.03.2019 / 06:47



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.





First Graphene Limited ("FGR" oder "das Unternehmen") (ASX: FGR), ein Unternehmen für hochmoderne Werkstoffe, hält zurzeit eine Reihe von Präsentationen bei Investoren in Honkong, London sowie New York und nimmt an der Vertical Events Techknow Invest Roadshow teil. Das Unternehmen beabsichtigt damit, den Aktionären und der Investorengemeinschaft die signifikanten Fortschritte besser mitzuteilen, die das Unternehmen in den vergangenen paar Monaten erzielt hat.


Die wichtigsten Punkte:



- NICNAS-Registrierung wird bis Mai 2019 erwartet, was Lieferungen von PureGRAPH(TM) in bestehende Verkaufsverträge ermöglichen wird.



- Sehr signifikante Verbesserungen der Leistungsstärke industrieller Verbundwerkstoffe (Fiberglas) hinsichtlich Stärke, Gewicht, Flexibilität und reduzierter Wasserdurchlässigkeit durch Zusatz von PureGRAPH(TM), was zu überzeugender Wirtschaftlichkeit führt.



- Fokus auf großvolumige Märkte mit hohen Gewinnmargen für PureGRAPH(TM) mit schnellen Produktakzeptanzzyklen und kürzeren regulatorischen Anforderungen.



- Cashflow-Break-even-Schwelle wird bis Ende 2019 erwartet, danach starke Zunahme der Verkaufsvolumen.



- Fortsetzung der Arbeit an einer Anzahl längerfristiger Produktnischen, die alle signifikante Leistungsverbesserungen gegenüber bestehenden Technologien und Materialien bieten z. B. FireStop(TM) und Betonzusätze.




Hintergrund



Das Unternehmen ist sich bewusst, dass nicht jeder Aktionär in der Lage ist, an diesen Präsentationen und Investoren-Briefings teilzunehmen. Dennoch sollte ihnen das Wissen und die Perspektiven, die auf diesen Veranstaltungen vermittelt werden, nicht vorenthalten werden. Folglich haben wir diese Pressemitteilung in Zusammenhang mit früheren veröffentlichten Präsentationen erstellt, um die Aktionäre über den Fortschritt des Unternehmens informiert zu halten.




Regulatorische Voraussetzungen für den Verkauf von Graphen


Wie bereits mitgeteilt wurde, verlangen weltweit mehrere Rechtsprechungen eine Registrierung der Graphenmaterialien bei Regierungsbehörden, bevor sie legal verkauft werden können. Dieser einmalige Registrierungsprozess ist notwendig, da Graphen eine neu entwickelte Substanz ist.



Am 22. Januar 2019 gab FGR bekannt, dass das Unternehmen die REACH-Genehmigung (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals, "Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien") gesichert hat, die für die Märkte im Vereinigten Königreich und in Europa relevant ist, um pro Jahr bis zu 10 Tonnen Graphenmaterialien verkaufen zu können. Das entsprechende australische Verfahren verlangt eine Registrierung von PureGRAPH(TM) bei National Industrial Chemicals Notification and Assessment Scheme (NICNAS, nationales Melde- und Bewertungssystem für Industriechemikalien). Der Antrag für diese Genehmigung wurde am 11. Februar 2019 eingereicht. Basierend auf den NICNAS-Richtlinien, die darlegen, dass diese Registrierung 28 bis 90 Tage in Anspruch nehmen könnte, erwartet das Unternehmen, dass es im Mai 2019 mit dem Verkauf beginnen kann.



In der Zwischenzeit setzt die Produktionsanlage in Henderson die Produktion und Bevorratung von PureGRAPH(TM) fort, um es nach Abschluss der NICNAS-Registrierung so bald wie möglich an eine Anzahl von Kunden auszuliefern.




Branchengestützte Voraussetzungen für die Kommerzialisierung



Graphen wurde von vielen Wissenschaftlern und Unternehmen als ein großartiges neues Nanomaterial angepriesen, das als ein Zusatz in vielen Materialien eine positive Auswirkung haben wird, um die Leistungseigenschaften des Materials deutlich zu verbessern, dem es zugemischt wurde. Obwohl der Weg zur Kommerzialisierung langsamer gewesen ist, als einige Optimisten erwartet hatten, so ist der Zeitrahmen im Zusammenhang mit neuen und revolutionären Technologien nicht ungewöhnlich gewesen.



Die größten Hindernisse für eine schnellere Kommerzialisierung waren zunächst die Entwicklung hochwertiger Hochleistungsprodukte und dann die Verfügbarkeit einer zuverlässigen Versorgung. Kein Hersteller wird die Annahme der auf Graphen basierenden Technologie in Betracht ziehen, falls er sich nicht sicher ist, dass er zuverlässig beliefert wird. Das ist gesunder Menschenverstand.



First Graphene erkannte diese Hindernisse und ist sie frontal angegangen. Dies überstieg den relativ einfachen Herstellungsprozess von Graphen mit seiner Produktionsmethodik. Man verbrachte beachtliche Zeit und Mühe mit dem Entwurf und der Installation der Veredlungsschritte, um die gleichbleibende Qualität ihres Produkts zu gewährleisten. Dies gipfelte in der Markteinführung der PureGRAPH(TM)-Produktpalette Ende 2018 mit unterstützenden technischen Daten. Wenn Kunden PureGRAPH(TM) kaufen, werden sie mit Sicherheit wissen, was sie bekommen.



Man nimmt an, dass die Anlage in Henderson die größte Produktionsstätte der Welt für große Mengen von hochwertigem Graphen (unter Berücksichtigung der Qualität und Beschaffenheit des Endprodukts) ist. Mit maximaler Kapazität könnte die Anlage pro Jahr 100 Tonnen PureGRAPH(TM) produzieren. Somit ist sie wirklich eine Anlage im kommerziellen Maßstab. Ihre Modulbauweise erlaubt als zeitnahe Reaktion auf steigende Verkaufsvolumen eine schnelle Verdopplung der Kapazität in Henderson oder weltweit an anderen strategischen Stellen.



First Graphene hat einen Vorrat von hochgradigem Ganggrafit eingelagert, der dem Unternehmen einen wichtigen Kosten- und Qualitätsvorteil bietet. Die Vorräte reichen bei einer Produktionsrate von 100 Tonnen pro Jahr jetzt für einen Betrieb über 3 bis 4 Jahre. Dies gibt den Kunden Vertrauen in die Verfügbarkeit einer zukunftsorientierten Graphen Versorgung. Das Abnahmeabkommen mit der Kahatagaha-Mine ist ausreichend, um gegenwärtig die Produktionskapazität der Anlage aufrecht zu erhalten. First Graphene erwartet aber, dass sie die Kapazität erweitern werden, wenn sich die Graphenwachstumskurve in Gang kommt. Das ist der Punkt, an dem die sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindlichen Minen in Sri Lanka ins Spiel kommen, um die zukünftige Rohmaterialversorgung zu sichern. Die zwei entwickelten Minen besitzen das Potenzial, pro Jahr bist zu weitere 200 Tonnen Grafit zu liefern.




Graphenverkäufe und Produktnischen


Zurzeit gibt es keinen gut definierten Endmarkt für den Verkauf von Graphenmaterialien. Folglich ist es für das Unternehmen notwendig, sich direkt mit potenziellen Verbrauchern zu befassen. Das Wachstum der Verkaufsvolumen wird durch direkte Verbindung mit der Industrie erreicht. Die Zeitlinie von der Einführung bis zu Verkäufen im industriellen Umfang wird gewöhnlich bei 4 bis 6 Monaten liegen, abhängig von der Neuheit der Anwendung, vom kundenorientierten Geschäftsmodell und der Einfachheit der Annahme für die Einführung von PureGRAPH(TM) in ihr Produktionsverfahren. Ferner könnte die Notwendigkeit der Erfüllung der Branchen- oder Regierungsstandards eine signifikante Auswirkung auf das Timing haben. Die einfachsten Produktnischen werden sich auf industriellen Märkten mit Zugangsbeschränkungen und kürzeren Qualifizierungszeiten befinden. Wenn man dies akzeptiert, wird die Genehmigung von Anträgen in Zusammenhang mit der öffentlichen Sicherheit, Flugzeugen, Massentransport oder Konstruktion länger dauern.



Während man erwartet, dass Graphen eine wichtige Rolle bei langfristigen Herausforderungen spielen wird wie z. B. neuartige Energiespeicher, so erkennt First Graphene, dass diese Technologien eine weitere Entwicklung und Tests benötigen, um voranzukommen. Folglich ist Energiespeicherung ein Zentralthema unserer Forschungsprogramme innerhalb des GEIC in Manchester.



Auf kurze Sicht konzentriert sich First Graphene stark auf die rasch zunehmenden Graphenverkäufe. Das Unternehmen identifizierte auch, dass es hier und jetzt ein signifikant größeres Potenzial für den Verkauf großer Mengen auf den Märkten für Faserverbundwerkstoffe und Polymere gibt. Diese benötigen nur wenige behördliche Genehmigungen. PureGRAPH(TM) 20 hat gezeigt, dass es sich in diesen Produkten sehr gut eignet, in vielen Fällen mit dramatischen Auswirkungen. Die Wirtschaftlichkeit für die Zugabe von PureGRAPH(TM) ist zwingend, wie folgende Beispiele nahelegen.



- Industrielle Verbundwerkstoffe (Fiberglas)



- Tests bei einem Kunden (der gerade auf die NICNAS-Registrierung wartet) haben folgende Verbesserungen bei Zugabe von nur 1 % PureGRAPH(TM) 20 (nach Gewicht) geliefert:



- Verringerung der Produktionskosten um 30 %.



- Verringerung des Gewichts um 30 % bei gleichbleibender Festigkeit.



- Zunahme der Anlagenkapazität um 20 % aufgrund schnellerer Produktionszyklen.



- Signifikante Abnahme der Wasserdurchlässigkeit.



- Diese Verbesserungen deuten an, dass PureGRAPH(TM) die wichtigste Entwicklung bei der Herstellung von Glasfaserprodukten in über 40 Jahren sein könnte. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass in einigen Industriesektoren Fiberglas mit Verbundwerkstoffen aus Kohlenstofffasern konkurrieren wird.



- Der Markt für industrielle Verbundwerkstoffe wird laut Vorhersagen bis zum Jahr 2024 bei einem Wachstum von 7 bis 8 % pro Jahri 130 Mrd. USD pro Jahr erreichen. Fiberglas macht 64 % dieses Marktes aus. Andere Produktnischen könnten die Seefahrt, Sport und Freizeit, Dachbaustoffe und Rotorblätter von Windkraftanlagen einschließen.



- Polyurethanauskleidungen für Bergbaugeräte



- FGR hat bereits eine Bestellung für 2.000 kg PureGRAPH(TM) 20 für die Verwendung bei Verschleißauskleidungen in Schüttrinnen, Baggerschaufeln und Pipeline Spooling (vorgefertigte Bestandteile einer Rohrleitung).



- Testarbeiten haben eine Verbesserung der Abriebfestigkeit um 100 % bis 500 % gegenüber auf dem Markt angebotener Produkte sowie eine Verbesserung der Zugfestigkeit um 30 % bis 40 % gezeigt.



- First Graphenes Kunde newGen liefert führenden Bergbauunternehmen, die zunächst BHP, Fortescue und RIO einschließen mit PureGRAPH(TM) verbesserte Auskleidungen.



- Die Vorteile für die Bergbauunternehmen entstehen durch längere Lebenszeiten der Auskleidungen. Das heißt weniger häufig wartungsbedingte Stillstandzeiten folglich kürzere Stillstandszeiten und bessere Effizienz des Kapitals. Die genauen Verbesserungen werden in den nächsten 12 Monaten der Verwendung vor Ort sichtbar werden.



- Der Markt für Verschleißauskleidungen im Bergbau wird laut Schätzungen bis 2022 einen Wert von 1,2 Mrd. USD pro Jahr besitzen, wobei Geräte wie z. B. Kugelmühlen und Förderbänder offensichtliche Kandidaten für die Verbesserung durch Zugabe von PureGRAPH(TM) sind.



- Sicherheitsstiefel



- FGR hat ein Abkommen zur Lieferung von PureGRAPH(TM) an den Stiefelhersteller Steel Blue bekannt gegeben. Laut Erwartungen wird Steel Blue mit dem Produktkauf im vierten Quartal 2019 beginnen.



- Die Zugabe von 1 % PureGRAPH(TM) wird den Sohlen zusätzliche Festigkeit und Flexibilität geben und damit wird der Stiefel eine sicherere und längere Lebensdauer haben. Ferner wird erwartet, dass die Zehenschutzkappen aus Stahl durch mit PureGRAPH(TM) verbesserte Zehenschutzkappen aus Fiberglasverbundmaterial ersetzt werden können. Insgesamt könnte das Gewicht der Stiefel um 10 % reduziert werden.



Irgendwann im Laufe des Jahres 2019 erwartet das Unternehmen, dass ungefähr 18 bis 20 Tonnen pro Jahr an diese Produktnischen verkaufen werden. Basierend auf der Finanzanalyse, die von Mitarbeitern des Unternehmens durchgeführt wurde, wird dieses Produktionsniveau der Ansicht nach dazu führen, dass der Cashflow-Break-even-Status bis Dezember 2019 erreicht wird.



Es ist sehr ermutigend, dass dieser Meilenstein allein durch Verkäufe an in Western Australia ansässige Unternehmen erzielt werden könnte. Angesichts der Größe der Märkte für ähnliche Produkte im Vereinigten Königreich und in Europa sowie unter Berücksichtigung der in diesen Regionen bereits laufenden Marketingaktivitäten wäre es nicht unangemessen zu erwarten, dass die Gesamtbestellungen für diese Region in einem relativ kurzen Zeitrahmen - vielleicht zwei oder drei Jahre - 200 Tonnen übersteigen werden.



Es besteht weiterhin großes Potenzial für PureGRAPH(TM)-Verkäufe zur Herstellung von FireStop(TM) und an Betonhersteller. Die regulatorischen Genehmigungsverfahren werden hier aber länger dauern.




Betriebsgröße und Wachstumspotenzial


Die bestehende Anlage in Henderson mit einer Kapazität von 100 Tonnen pro Jahr ist nur der Anfang. Die vom Unternehmen durchgeführte Marktforschung deutet darauf, dass sie innerhalb der nächsten 12 bis 24 Monate voll ausgelastet sein wird insbesondre, wenn die Verkäufe im Vereinigten Königreich die Erwartungen erfüllen.



Es ist ein signifikanter Vorteil unseres geschützten modularen Produktionsverfahrens, das als Reaktion auf die Bestellungen die Kapazität des Unternehmens relativ kurzfristig erweitert werden kann. Dies minimiert das Investitions- und Verwässerungsrisiko für die Aktionäre. Es bedeutet ebenfalls, dass für zusätzliche Leistungsfähigkeiten weitere Anlagen an Stellen gebaut werden können, die näher an den Märkten liegen.



Bei einem Blick in die entferntere Zukunft ist es nicht unangemessen, Produktionsniveau im Bereich von 500 bis 1.000 Tonnen pro Jahr anzuvisieren, die zu signifikanten Erträgen führen könnten, die zum Vorteil der Aktionäre erreicht werden. First Graphene ist entschlossen, zur Sicherung ihrer Position als der global führender Graphenproduzent auf ihrem Erstanbietervorteil aufzubauen.




Über First Graphene Ltd. (ASX: FGR)



First Graphene Ltd. ist ein führender Anbieter hochwertiger Graphenprodukte in größeren Mengen. Das Unternehmen besitzt eine robuste Produktionsplattform, die auf der unternehmenseigenen Belieferung mit sehr reinen Rohmaterialien und einer etablierten Produktionskapazität von 100 Tonnen Graphen pro Jahr basiert. Kommerzielle Anwendungen werden jetzt in industriellen Verbundstoffen und Gummis, im Brandschutz, im Baugewerbe und in der Energiespeicherung avanciert.



First Graphene Ltd. ist in Australien börsennotiert (ASX: FGR) und ihr primärer Produktionsstandort befindet sich in Henderson in der Nähe von Perth, Western Australia. Das Unternehmen wurde vor Kurzem im Vereinigten Königreich als First Graphene (UK) Ltd. in das Handelsregister eingetragen und ist ein Tier-1-Partner im Graphene Engineering Innovation Centre (GEIC)in Manchester, Vereinigtes Königreich.




Produktpalette von PureGRAPH(TM)


Die Produktpalette von PureGRAPH(TM) wurde von FGR im September 2018 in Verbindung mit einem Produktinformationsblatt veröffentlicht.




Graphen-Pulver von PureGRAPH(TM) sind in lateralen Plättchengrößen von 20 m, 10 m und 5 m erhältlich. Die Produkte zeichnen sich durch ihre niedrige Fehlerrate und ihr hohes Streckungsverhältnis aus.




ihttps://www.grandviewresearch.com/press-release/global-composites-market



iihttps://marketersmedia.com/mill-liner-market-2018-global-analysis-opportunities-and-forecast-to-2022/294797







Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:



First Graphene Ltd.



Craig McGuckin

Managing Director

Tel. +61-1300-660 448



Warwick Grigor

Non-Executive Chairman

Tel. +61-417-863 187



info@firstgraphene.com.au

www.firstgraphene.com.au




Im deutschsprachigen Raum:



AXINO GmbH

Fleischmannstraße 15

73728 Esslingen am Neckar


Tel. +49-711-82 09 72 11

Fax +49-711-82 09 72 15

office@axino.de

www.axino.de


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
















19.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





78886519.03.2019



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=788865&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.