News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
18.09. 19:51 vor 4 Stunden
Burcon NutraScience Corp.
DGAP-News: Burcon gibt Ergebnisse der Aktionärshauptversammlung bekannt
18.09. 11:30 vor 12 Stunden
Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG
DGAP-Adhoc: Eckert & Ziegler betreibt Tumorbestrahlungsgeschäft künftig über TCL Healthcare Equipment
18.09. 09:36 vor 14 Stunden
KHD Humboldt Wedag International AG
DGAP-Adhoc: KHD Humboldt Wedag International AG: Wechsel des Vorstandsvorsitzenden (CEO) der KHD
18.09. 09:18 vor 15 Stunden
SuperVista AG
SuperVista AG: Gemeinsam stark - Das brillen.de Partnerprogramm
18.09. 08:55 vor 15 Stunden
Advanced Blockchain AG
DGAP-News: Advanced Blockchain AG: Update zu unseren Token-Investments
In allen Meldungen suchen

14.Februar 2020 08:35 Uhr

GCA Altium





DGAP-News: GCA Altium


/ Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen






Globale Investmentbank GCA übernimmt TMT-M&A-Boutique Stella EOC








14.02.2020 / 08:35




Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Globale Investmentbank GCA übernimmt TMT-M&A-Boutique Stella EOC
  • Strategischer Ausbau der Präsenz auf die Schlüsselmärkte Skandinavien und Benelux

  • Weitere Stärkung der Sektor-Expertise im Bereich Technologie, Medien und Entertainment

  • Wachstum des europäischen Geschäftsbereichs GCA Altium auf 165 M&A-Experten

14. Februar 2020. Die GCA Corporation, eine der führenden globalen Investmentbanken, übernimmt sämtliche Anteile an der Stella EOC Ltd. mit Standorten in Stockholm, Lausanne und London. Die M&A-Boutique mit Beratungsschwerpunkt auf Technologie, Medien und Entertainment wird in den europäischen Geschäftsbereich GCA Altium integriert und künftig unter dieser Marke am Markt auftreten.


Das mehr als 40-köpfige Team von Stella EOC verfügt über profunde Erfahrung in der Begleitung von Unternehmenstransaktionen in Europa. Seit der Gründung im Jahr 2001 hat das Unternehmen mehr als 230 Deals erfolgreich begleitet. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Skandinavien und den Benelux-Ländern - mit der Übernahme weitet GCA Altium seine Präsenz auf diese wichtigen Schlüsselmärkte aus: "Schon seit geraumer Zeit zählt Nordeuropa zu den wachstumsstärksten Regionen im europäischen M&A Markt mit signifikanter Deal-Aktivität im Technologie- und Medienbereich", erklärt Sascha Pfeiffer, Co-Head Europe und Mitglied des globalen Boards von GCA. "Wir freuen uns sehr über eine bedeutende Verstärkung unseres weltweit führenden TMT-Teams. Die in der Region exzellent vernetzten Professionals von Stella EOC ergänzen den geografischen Footprint von GCA ideal. Zusätzlich verbreitern wir unsere digitale Branchenexpertise in ausgewählten Subsektoren des Technologie- und Medienbereichs, was unsere Marktposition noch einmal deutlich steigern wird."


Mit dem strategischen Zukauf rückt GCA in Zukunft wachstumsstarke Sektoren wie Medien, Technologie und verwandte Bereiche noch deutlicher in den Fokus. Die neuen Synergien durch die ausgeweitete Präsenz und Expertise sollen für weiteres Umsatzwachstum in den Kernfeldern M&A, Kapitalmarkt und Debt Advisory genutzt werden. Zuletzt erwirtschafteten beide Partner zusammengenommen ein Honorarvolumen von rund 240 Mio. US-Dollar und berieten im Jahr 2019 weltweit bei 190 Transaktionen. Nach Abschluss der Übernahme wird GCA 400 M&A- und Finanzierungsexperten an mehr als 25 Standorten in 14 Ländern beschäftigen, davon 165 Professionals in Europa.


Fredrik Malmberg, Managing Partner bei Stella EOC: "Die Zusammenarbeit mit GCA markiert ein neues Kapitel für uns. Nach einer anhaltenden Wachstumsphase und vielen Leuchtturm-Mandaten in Europa können wir unsere Expertise nun auf die USA und Asien ausweiten und unseren Mandanten eine erweiterte Palette an Dienstleistungen anbieten." Sein Kollege Kristoffer Källeskog ergänzt: "Die Synergien, die sich im Hinblick auf Zielmärkte und Beratungsschwerpunkte eröffnen, sind enorm. Wir werden Teil einer Plattform, die weltweit für herausragende Ergebnisse steht."


Die Transaktion, die von den Board-Mitgliedern beider Unternehmen einstimmig beschlossen worden ist, soll voraussichtlich im April abgeschlossen werden. Finanzielle Details werden nicht bekannt gegeben.


Zu den von GCA und Stella EOC in jüngster Zeit begleiteten Transaktionen zählen unter anderem:


  • Public-to-Private-Übernahme des Datenmanagement-Anbieters Cxense durch Piano Software (Beratung von Piano durch GCA und Stella EOC)

  • Kauf des Cloud-Software-Anbieters Crowdtwist durch Oracle (Beratung von Crowdtwist durch GCA)

  • Investitionspartnerschaft zur Beteiligung von Synova Capital am Mobile-Game-Entwickler Mediatonic (Beratung von Mediatonic durch GCA)

  • Investitionspartnerschaft zur Beteiligung des Mobility-Technologieunternehmens Aptiv am Telekommunikations-Systemlieferanten Gabocom (Beratung von Aptiv durch GCA)

  • Beteiligung von Goldman Sachs am Cybersecurity-Software-Spezialisten Acronis (Beratung von Acronis durch GCA)

  • Strategische Partnerschaft von General Atlantic mit Powercloud, einem Anbieter von umfassenden Cloud-Lösungen im Energiesektor (Beratung von General Atlantic durch GCA)

  • Verkauf der Mehrheitsanteile an Qualitest, dem weltgrößten Spezialisten für externe Pure-Play-Softwareprüfung- und -Qualitätssicherung, von Marlin Equity an Bridgepoint (Beratung von Marlin Equity durch GCA)

  • Verkauf des D2C-fokussierten E-Commerce-Unternehmens iDeal of Sweden an die mit 4,2 Milliarden Euro im skaninavischen Raum investierte Private-Equity-Gesellschaft Altor (Beratung von iDeal of Sweden durch Stella EOC)

  • Verkauf des Software-as-a-Service-Anbieters Usabilla an den US-notierten Marktführer im Bereich Datenanalyse SurveyMonkey (Beratung von Usabilla durch Stella EOC)

  • Gründung der Independent-Filmproduktion Sister durch den Emmy-Award-Gewinner Sister Pictures und Freelands, den investment-Fond von Elisabeth Murdoch (Beratung von Freelands durch Stella EOC)


Über GCA Altium

GCA Altium ist der europäische Geschäftsbereich von GCA. Die globale Investmentbank bietet unabhängige Corporate-Finance-Beratung auf den Feldern M&A, Kapitalmarkt und Debt Advisory. Nach dem Zusammenschluss mit Stella EOC ist GCA mit 400 Experten an 25 Standorten in Amerika, Europa und Asien präsent und unterstützt eine Vielzahl an Mandanten - darunter große Unternehmen und Konzerne, Finanzinvestoren sowie Wachstumsunternehmen.

Mehr Informationen: www.gcaaltium.com

Über Stella EOC

Stella EOC ist eine führende europäische Investmentbank-Boutique für Technologie und Medien. Die starke Expertise des Teams kam seit der Gründung bei mehr als 230 Transaktionen im mittleren Marktsegment zum Einsatz - anlässlich von Fusionen, Trade und Financial Sales, Carve-outs, Leveraged Buy-Outs, Übernahmen, Kapitalbeschaffung, Debt Advisory und strategischer Beratung. Zu den Klienten zählen einige der weltweit erfolgreichsten Unternehmen, Unternehmer und Investoren.

Mehr Informationen: www.stellaeoc.com

Weitere Informationen:

IWK Communication Partner

Florian Bergmann

+49 (89) 2000 30-30
GCA-Altium@iwk-cp.com
www.iwk-cp.com
















14.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





97567714.02.2020



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=975677&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach 34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.