News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
16.09. 15:04 vor 5 Minuten
Traumhaus AG
DGAP-News: Traumhaus AG: Durchführung Aktiensplit
16.09. 13:07 vor 2 Stunden
LECON RESTRUKTURIERUNG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Insolvenzplan im Verfahren um Leichtbauteil-Entwickler KDX einstimmig angenommen
In allen Meldungen suchen

27.Mai 2019 08:00 Uhr

Kirchhoff Consult AG



DGAP-News: Kirchhoff Consult AG / Schlagwort(e): Studie/Immobilien


Immobilienaktien 2019 - Anhaltende Zuversicht im Angesicht großer Herausforderungen


27.05.2019 / 08:00



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



KIRCHHOFF STIMMUNGSINDIKATOR IMMOBILIEN-AKTIEN | H1-2019



IMMOBILIENAKTIEN 2019 -
ANHALTENDE ZUVERSICHT IM ANGESICHT GROSSER HERAUSFORDERUNGEN



  • Analysten-Grundstimmung ist auf 27,5 Punkte deutlich gestiegen

  • Perspektiven für Gewerbeimmobilien-Aktien (25,0 Punkte) nach Einschätzung der Analysten deutlich besser als bei Wohnimmobilien-Aktien (15,9 Punkte)

  • IR-Verantwortliche erwarten leicht sinkende Renditen in den Segmenten Wohnen und Gewerbe

  • Sprunghafte Wohnungspolitik und steigende Grundstücks- und Baukosten gelten als größte Herausforderungen für das Jahr 2019

Hamburg, 27. Mai 2019 - Die Hamburger Agentur für Finanz- und Unternehmenskommunikation Kirchhoff Consult AG hat die neue Ausgabe des "Kirchhoff Stimmungsindikator Immobilien-Aktien" veröffentlicht. Die Untersuchung wurde zum vierten Mal durchgeführt. Dabei wurden Immobilienexperten nach den Entwicklungsperspektiven von deutschen Immobilienaktien sowie den Chancen und Herausforderungen im aktuellen Marktumfeld befragt. Insgesamt zeigt sich eine große Zuversicht, wobei sich die Branche mit einer Reihe an Herausforderungen konfrontiert sieht. Diese werden einen wesentlichen Einfluss auf die künftige operative Entwicklung und damit auf die Aktienkurse haben.


Die befragten Analysten blicken optimistisch in die kommenden Monate. Die Grundstimmung erreichte 27,5 Punkte auf einer Skala von -100 bis +100. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber der letzten Untersuchung (H1-2018: 8,3 Punkte). Nach wie vor ist die Erwartung bei Gewerbeimmobilien-Aktien (25,0 Punkte) deutlich besser als bei Wohnimmobilien-Aktien (15,9 Punkte). Der Abstand zwischen beiden Assetklassen hat sich jedoch deutlich reduziert. Wohnen erreichte mit einem Plus von 18,0 Punkten einen deutlich besseren Wert als bei der letzten Erhebung (H1-2018: -2,1 Punkte). Die Stimmung in der Immobilienbranche ist ausgesprochen positiv. So beurteilen 91 Prozent der Analysten und IR-Verantwortlichen die Stimmung als gut oder sehr gut.

Analysten erwarten weiterhin steigende Kurse bei deutschen Immobilien-Aktien

Die Umfrageergebnisse passen in das Bild, das sich am Kapitalmarkt bei Immobilien-AGs abzeichnet. Immobilien-Aktien zeigen eine stabile positive Entwicklung. In den vergangenen drei Jahren sind die Aktien der zehn größten deutschen börsennotierten Immobiliengesellschaften um durchschnittlich 35 Prozent gestiegen (H1-2018: 55 Prozent) - etwa doppelt so stark wie der DAX-30. Dabei notieren die Aktien der zehn größten Immobilien-AGs zum 30. April 2019 im Mittel mit einem Abschlag von 10 Prozent zu ihrem Net Asset Value (NAV). Damit erscheinen sie deutlich günstiger bewertet als bei der letzten Erhebung. Hier lagen die Kurse noch 3 Prozent über dem NAV. Entsprechend zuversichtlich sind Analysten bei der weiteren Entwicklung deutsche Immobilienaktien. Mittelfristig erwarten 73 Prozent leicht steigende Kurse (H1-2018: 17 Prozent).

Verhaltener Ausblick bei deutschen Wohnimmobilien-Aktien

Die befragten Analysten sehen die Entwicklung der deutschen Wohnimmobilien-Aktien positiver als im letzten Jahr. Der Stimmungsindikator erreicht 15,9 Punkte und liegt damit deutlich über dem Wert der letzten Erhebung (H1-2018: -2,1 Punkte). Der Abstand von etwa neun Punkten zur Asset-Klasse Gewerbe zeigt jedoch, dass die Entwicklungsaussichten im Wohnimmobilien-Segment nach wie vor vergleichsweise zurückhaltend eingeschätzt werden. Im mittelfristigen Szenario erreicht der Stimmungsindikator mit 27,3 Punkten einen deutlich besseren Wert als im Vorjahr (H1-2018: -8,3 Punkte). Dabei erwarten 55 Prozent der befragten Analysten eine leichte Steigerung der Aktienkurse in den nächsten zwölf Monaten (H1-2018: 0 Prozent).

Analysten erwarten steigende Kurse bei deutschen Gewerbeimmobilien-Aktien

Das Kurspotenzial von Gewerbeimmobilienaktien wird von Analysten nach wie vor deutlich positiver bewertet als von Wohnimmobilienaktien. Die Werte liegen jedoch unter der Vorjahreserhebung. Der Stimmungsindikator erreicht bei der aktuellen Befragung 25,0 Punkte (H1-2018: 37,5 Punkte). Im kurzfristigen Szenario rechnen 46 Prozent der befragten Analysten mit steigenden Kursen der Gewerbeimmobilien-Aktien um mindestens 5 Prozent (H1-2018: 58 Prozent). Im mittelfristigen Szenario für zwölf Monate sind die Kurserwartungen noch optimistischer. So erwarten 64 Prozent der Analysten erwarten leicht steigende Kurse (H1-2018: 67 Prozent). Die Aktien der vier größten deutschen Gewerbeimmobilien-Aktiengesellschaften wurden mit einem Abschlag von 25 Prozent auf ihren EPRA-NAV gehandelt. Damit erschienen sie besonders günstig bewertet.

Immobilienbranche steht vor einer Reihe von Herausforderungen in 2019

Erstmals wurden Analysten und IR-Verantwortliche nach ihren Einschätzungen zu den Geschäftsmodellen und Marktsegmenten befragt. Bei den Ergebnissen zeigt sich eine große Kongruenz. Unternehmen aus den Bereichen Value Add, Projektentwicklung und Bestandshaltung wird das größte Potenzial bescheinigt. Die höchsten Renditen erwarten die Experten für 2019 in den Marktsegmenten Logistik-, Wohn- und Büroimmobilieninvestments in B-/ und C-Städten.


Auch bei den aktuellen Herausforderungen decken sich die Einschätzungen von IR-Verantwortlichen und Analysten - die sprunghafte Wohnungspolitik und neue Regularien gelten als größte Risiken, gefolgt von steigenden Grundstückspreisen und Baukosten sowie Digitalisierung und Automatisierung. Als Hauptgrund für die Unzufriedenheit bei der Wohnungspolitik wurde von den Befragten eine fehlende politische Linie in der Wohnungsmarktpolitik genannt. Mit den steigenden Grundstückspreisen und Baukosten gewinnen zunehmend Einsparpotenziale in der Immobilienbranche an Bedeutung. Hierbei räumen die Experten insbesondere dem seriellen Bauen eine wichtige Rolle ein.

Download der Studie

Die Studie finden Sie unter folgendem Link


METHODIK DER ERHEBUNG

Der "Kirchhoff Stimmungsindikator Immobilien-Aktien" ist das Stimmungsbarometer für den deutschen Immobilien-Aktienmarkt. Bei den wichtigsten Analysten für deutsche Immobilien-Aktien fragt Kirchhoff Consult regelmäßig ab, wie sich der Immobilien-Aktienmarkt nach ihrer Einschätzung in den kommenden drei beziehungsweise zwölf Monaten entwickeln wird. Dabei wird auch separat nach der Kursentwicklung von Gewerbe- und Wohnimmobilien-Aktien gefragt. Für die Beantwortung steht dem Analysten eine Skala von +2 (stark steigend, über +15 Prozent) bis -2 (stark fallend, unter -15 Prozent) zur Verfügung. Ein Wert von "0" bedeutet, dass mit keinen oder nur sehr geringfügigen Veränderungen (+/-5 Prozent) gerechnet wird. Die Auswertung bildet den Durchschnitt aller Analysteneinschätzungen ab. Aus den Umfrageergebnissen wird ein Stimmungsindikator auf einer Skala von -100 bis +100 erhoben.


Die Auswertung, der im Juni 2018 durchgeführten Untersuchung, berücksichtigt die Antworten von elf Immobilien-Analysten Deutschlands. Damit bildet der "Kirchhoff Stimmungsindikator Immobilien-Aktien" eine fundierte Einschätzung des Immobilienaktien-Marktes ab.

ÜBER KIRCHHOFF

Die Kirchhoff Consult AG ist ein Team von Spezialisten in den Bereichen Capital Markets, Corporate Communications und Corporate Social Responsibility. Das Unternehmen ist führend in der Konzeption und Gestaltung von Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichten sowie bei der Begleitung von Börseneinführungen. In den Kompetenzfeldern Advisory, Design, Digital und Film entwickeln rund 60 Mitarbeiter ganzheitliche Lösungsansätze für Kunden aller Größen und Branchen. Kirchhoff Consult ist ein klimaneutrales Unternehmen mit Standorten in Hamburg, Frankfurt, München, Wien, Istanbul und Bukarest.


PRESSEANFRAGEN

Kirchhoff Consult AG

Jan Hutterer

Borselstraße 20

22765 Hamburg

T +49 40 60 91 86 65
jan.hutterer@kirchhoff.de
















27.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de





815581  27.05.2019 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=815581&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.