News-Ticker
AdHoc-Meldungen Corporate-News
Insider-Handel Stimmrechte
weitere Meldungen
22.01. 06:45 vor 58 Minuten
Zur Rose Group AG
EQS-News: Zur Rose-Gruppe verzeichnet 30 Prozent Wachstum in 2019
21.01. 16:43 vor 15 Stunden
euromicron AG in Insolvenz
DGAP-Adhoc: euromicron AG in Insolvenz: Kartellfreigabe
21.01. 14:58 vor 16 Stunden
Alpha Republic GmbH
Naschen ohne schlechtes Gewissen: NEOH schiebt dem Zucker den Riegel vor
21.01. 12:40 vor 19 Stunden
CO.DON AG
DGAP-Adhoc: CO.DON AG: Vorläufige Geschäftszahlen 2019
In allen Meldungen suchen

05.Mai 2017 07:00 Uhr

Kontron AG, WKN 605395, ISIN DE0006053952

[ Aktienkurs Kontron AG | Weitere Meldungen zur Kontron AG ]

DGAP-News: Kontron startet 2017 ohne Verluste



DGAP-News: Kontron AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung


Kontron startet 2017 ohne Verluste


05.05.2017 / 07:00



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



- Umsatzerlöse in Höhe von 92,4 Mio. EUR auf Vorjahresniveau (1Q16: 89,5 Mio. EUR)
- Nettoergebnis mit 150 TEUR erstmals wieder positiv (1Q16: - 6,5 Mio.EUR)
- Verschmelzungspläne schreiten weiter voran

 



Augsburg, 5. Mai 2017 - Die Kontron AG, ein weltweit führender Anbieter von Embedded Computer Technologie (ECT), gibt ihre Finanzzahlen für das erste Quartal 2017 bekannt.



Entsprechend der vom Unternehmen angekündigten Prognose für 2017 lagen die Umsätze mit 92,4 Mio. EUR etwa auf Vorjahresniveau (1Q16: 89,5 Mio. EUR). Der Auftragseingang im ersten Quartal 2017 lag bei 82,1 Mio. EUR, was einer Book-to-bill-Ratio von 0,89 entspricht.



Erfreulich entwickelte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit 2,2 Mio. EUR (1Q16: -6,1 Mio. EUR). Das Nettoergebnis von 150 T EUR (1Q16: -6,5 Mio. EUR) lag erstmals wieder seit 2015 im positiven Bereich. Diese Ergebnisverbesserung resultierte zum einen aus einem vorteilhaften Produktmix im ersten Quartal und aus dem deutlichen Rückgang der operativen Kosten in Höhe von 3,5 Mio. EUR. Die Kosteneinsparungen sind im Wesentlichen das Ergebnis aus dem im November 2016 eingeleiteten Restrukturierungsprogramm.



"Das Schlimmste haben wir hinter uns", sagt Hannes Niederhauser, Vorstandsvorsitzender der Kontron. "Nachdem 2016 das schwierigste Jahr in der Kontron Geschichte war, konnten wir im ersten Quartal wieder ein positives Nettoergebnis von 150 TEUR erzielen. Dies stimmt uns positiv, macht uns aber nicht übermütig: Wir müssen jetzt die technologische Aufholjagt starten und unseren Auftragseingang verbessern. Wichtig hierfür ist vor allem die zügige Umsetzung der Verschmelzung von S&T und Kontron, um an einem Strang ziehen zu können und innovative Industrie-4.0-Produkte zu entwickeln."



Verschmelzungspläne schreiten weiter voran



Am 2. Mai 2017 hat die Kontron AG bekannt gegeben, dass der Aufsichtsrat der Kontron AG dem Abschluss eines Verschmelzungsvertrags zwischen der Kontron AG und der S&T Deutschland Holding AG zugestimmt hat. Der Aufsichtsrat der S&T Deutschland Holding AG hat am selben Tag seine Zustimmung zum Abschluss des Verschmelzungsvertrags erteilt. Der Verschmelzungsvertrag bedarf der Zustimmung der Hauptversammlungen der Kontron AG und der S&T Deutschland Holding AG. Die jeweiligen Hauptversammlungen finden am 19. Juni 2017 bzw. am 20. Juni 2017 statt.



Ausblick 2017



Der Vorstand geht für das Geschäftsjahr 2017 unverändert von einem ähnlichen Umsatz und saisonalen Verlauf wie im Geschäftsjahr 2016 aus. Die Bruttomarge soll aufgrund der Partnerschaften mit Ennoconn und S&T auf über 25 % steigen. Zudem erwartet der Vorstand in 2017 ein positives EBIT. Auf Basis des neuen Restrukturierungsprogramms werden jährliche Kosteneinsparungen von über 15 Mio. EUR erwartet, die bereits größtenteils im ersten Quartal 2017 wirksam wurden.



 



Kennzahlen für das erste Quartal 2017






































    Q1/17 Q1/16 ?
Auftragseingang Mio. EUR 82,1 79,9 2,8 %
Umsatz Mio. EUR 92,4 89,5 3,2 %
Book-to-Bill Ratio ppt 0,89 0,89 -
EBIT Mio. EUR 2,2 -6,1 8,3
Nettoergebnis Mio. EUR 0,2 -6,5 6,7
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit Mio. EUR 1,5 6,9 -5,4

 



 



Über Kontron:

Kontron ist ein weltweit führender Anbieter von Embedded Computer Technologie und bietet als Vorreiter für sichere Plattform-Lösungen im Bereich des Internets-der-Dinge ein kombiniertes Portfolio an Hardware, Middleware und Services. Mit seinen richtungsweisenden Standardprodukten und lösungsspezifischen Plattformen ermöglicht Kontron neue Technologien und Anwendungen in verschiedenen Branchen. Dadurch profitieren Kunden von einer schnelleren Markteinführung, niedrigeren Total-Cost-of-Ownership, Produktlanglebigkeit sowie ganzheitlich optimierten Applikationen auf Basis führender, hoch zuverlässiger Embedded Technologie. Kontron ist ein börsennotiertes Unternehmen. Die Aktien sind im Prime Standard-Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Tickersymbol "KBC" gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.kontron.de

 



Für weitere Informationen:

Alexandra Habekost

Head of Investor Relations & Corporate Communications

Kontron AG

Tel: +49 (0) 821 4086 114img
Alexandra.Habekost@kontron.com















05.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


























Sprache: Deutsch
Unternehmen: Kontron AG

Lise-Meitner-Straße 3-5

86156 Augsburg

Deutschland
Telefon: 00498214086114
Fax: 00498214086122
E-Mail: Alexandra.Habekost@kontron.com
Internet: www.kontron.com
ISIN: DE0006053952
WKN: 605395
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange





 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service





570357  05.05.2017 



fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=570357&application_name=news&site_id=mastertraders
Hinweis
Haftungsausschluss und wichtiger Hinweis nach §34 WPHG zur Vermeidung von Interessenskonflikten:
Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informations-Angeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Wir weisen Sie darauf hin, dass die an der Erstellung von Beiträgen beteiligten Personen regelmäßig mit den besprochenen Aktien selbst handeln.